Forum: Netzwelt
Neues Betriebssystem: So testen Sie Windows 10
SPIEGEL ONLINE

Windows 10 kann jetzt in der Vorschauversion heruntergeladen werden. Die Software lässt sich ohne Gefahr für den Rechner ausprobieren. Zum ungewöhnlichen Versionssprung von 8 auf 10 gibt es eine neue Theorie.

Seite 2 von 6
Bhur Yham 02.10.2014, 12:06
10.

Zitat von pike3000
Auf meinem Ubuntu arbeite ich teilweise mit 16 desktops...
Und warum?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gucky2009 02.10.2014, 12:12
11.

Zitat von Weißlicht
Die Erklärung zur "9" klingt zumindest logisch. Man spricht ja auch von "Windows 9x", also Ninety-something. Programmiert man die Abfrage mit einer einfachen "9", hat man das Gefühl, auch theoretisch existente "97", "99", etc. abzufangen.
Und Windows XP wäre wohl mit einem Absturz "erkannt" worden ("X is no Integer" falls nach Integer gewandelt)
Oder Windows 2000 (2 < 9 oh weh - so altes Windows)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gucky2009 02.10.2014, 12:15
12.

Zitat von Uban
.. zu unterbreiten: Wie wäre es wenn all Ihr Fortgeschrittene statt Windows 10 mal einfach eine Linux Distribution austestet ? Sagen wir mal eins von den *ubuntu Clones oder Debian oder SuSe oder Mint , Arch , Gentoo, oder oder ... Die bieten seit Jahrzehnten All das was M$ auch immer wieder versucht und Vieles mehr - vor Allem eine RICHTIGE Shell wie sich für Profis gehört. Zum Ablachen: Windoze 10 bietet mehrere Desktops an... Na endlich hat M$ an die Technologie der frühen 80er Jahre angeschlossen ! Demnächst wird auch Netzwerkinstallation für jederman erwartet. Echt Mädels, wenn Ihr mal mit Linux vertraut geworden seid, möchtet Ihr nie wieder zurück zu dieser altmodischen Spaßbremese Win..pfui !
Habs 2* probiert. Einmal war der Rechner zu alt, einmal zu neu damit es ein GUI gegeben hat. Da bleibe ich doch lieber bei Windows wo ich mich nicht durch Batches quälen muss oder mit eine schlecht Programmierte Shell meinen Rechner in 0,nix zum Zombi macht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gehlhajo_reloaded 02.10.2014, 12:16
13.

Halte ich nicht für logisch, weil die Versionierung von Windows anhand der API intern mit Nummern und nicht als Strings abgebildet werden.

Kein Programmier von Verstand würde eine Stringabfrage programmieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cor 02.10.2014, 12:17
14.

Zitat von Uban
.. zu unterbreiten: Wie wäre es wenn all Ihr Fortgeschrittene statt Windows 10 mal einfach eine Linux Distribution austestet ? Sagen wir mal eins von den *ubuntu Clones oder Debian oder SuSe oder Mint , Arch , Gentoo, oder oder ... Die bieten seit Jahrzehnten All das was M$ auch immer wieder versucht und Vieles mehr - vor Allem eine RICHTIGE Shell wie sich für Profis gehört. Zum Ablachen: Windoze 10 bietet mehrere Desktops an... Na endlich hat M$ an die Technologie der frühen 80er Jahre angeschlossen ! Demnächst wird auch Netzwerkinstallation für jederman erwartet. Echt Mädels, wenn Ihr mal mit Linux vertraut geworden seid, möchtet Ihr nie wieder zurück zu dieser altmodischen Spaßbremese Win..pfui !
Unglaublich, dass im Jahr 2014 immer noch selbsternannte Linux-Missionare wie Sie durch die Gegend geistern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
yshitake 02.10.2014, 12:18
15. Jetzt war der Sturm praktisch schon vorüber

Bei Betas von neuen Windows-Versionen würde ich auf jeden Fall warten bis der Status "Release Candidate" erreicht ist, ab dann hat man erfahrungsgemäß fast 100% Retailzustand des Systems.
Vorher kann wirklich noch einiges wichtiges im System fehlen, was man nicht unbedingt beim ersten Start vermisst, dafür nach 2-3 Wochen umso schmerzlicher.
Ich hatte sehr lange Win2000 im Einsatz und habe zum Umstieg knapp 1 Jahr lang mit RC von Win 7 gearbeitet. Das lief zugegeben sehr entspannt und problemlos...ohne technischen Zwang würd ichs aber nicht machen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sound67 02.10.2014, 12:22
16. Der Sprung zur

Apple ist mit seinem MacOS schon lange bei 10.X - Da will man versionstechnisch nicht weiter zurückhängen. Das gab's schon bei allen möglichen Betriebssystemen, Browsern, Programmen - die Zahl muss stimmen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
floydpink 02.10.2014, 12:28
17. Yep

Zitat von yshitake
Bei Betas von neuen Windows-Versionen würde ich auf jeden Fall warten bis der Status "Release Candidate" erreicht ist, ab dann hat man erfahrungsgemäß fast 100% Retailzustand des Systems.
Da wird sich noch 'ne Menge ändern.
Wer's trotzdem ausprobieren möchte, sollte die Datenschutzbestimmungen beachten:

http://windows.microsoft.com/de-de/windows/preview-privacy-statement

Da MS Feedback braucht, wird natürlich alles Mögliche nach Redmont übertragen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ahmedilein 02.10.2014, 12:35
18.

Zitat von doofnuss
dann ist es zeit, sich dem aktuellen windows zu widmen - wahrscheinlich wie immer schon vorinstalliert. vorher kommt mit nichts halbgares auf laufwerk c, e oder landet das auf d?... erfahrungsgemäß bleibt immer irgendein rest hängen, sobald man programme ausprobiert und sofort wieder entfernen will - auch wenn man es vermeintlich gelöscht hat... .
Wie wärs damit, alte Festplatte rein, Windows 10 installieren, gucken sich ärgern oder auch nicht...

Das wäre dann übrigens Laufwerk C ;-)

Ich hatte damals den RC von Windows 8 im Test und damals schon gemerkt, dass das nichts für mich ist. Werde ich nun auch wieder machen. Kostet ja nichts

Beitrag melden Antworten / Zitieren
neue_mitte 02.10.2014, 12:51
19. Windows 9 wäre nicht Windows 9.0

Das mit der schlecht programmierten Software und der Abfrage der Versionsnummer ist doch Quark, oder?

Windows 7 war für das System nur Windows 6.1.
Windows 8 war 6.2 und 8.1 hieß eigentlich 6.3.

Das heißt ein als Windows 9 vermarktetes OS hieße allenfalls intern 7.0, eher aber wohl einfach 6.4, da es nicht wirklich neu ist.

Ich weiß nicht, welche Software da Windows 9 herauslesen sollte, wenn es doch 6.4 heißen würde.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 6