Forum: Netzwelt
Nexus One: Das Googlephone, nur ein Replikant?

Google verschenkte Handys an seine Mitarbeiter und löste damit eine Welle von Vermutungen aus: Ist es ein iPhone-Killer? Kommt es im Januar oder nie? Darf es wirklich Nexus One heißen oder gibt es dann Ärger mit den Blade-Runner-Erben? Die Antwort auf all diese Fragen lautet: vielleicht.

Heramano 17.12.2009, 15:56
1. Lächerlich!

Hier wird wieder mal Ursache mit Wirkung vertauscht. Haben Online-Redakteure eigentlich nichts besseres zu tun als heiße Luft zu produzieren (kommt das eigentlich von Darmwind?) oder wie in diesem Fall dieselbe einfach nur weiter aufzublasen, die dann aber so oder so bereits einen Tag später zu kaltem Kaffee degeneriert?
Wenn schon Handy-Meldungen, dann soll die Redkation doch vorhandene Geräte testen statt über potentielle zu mutmaßen. Oder ist das dem SPON zu teuer? Sogar FAZ-net bekommt das hin und wieder auf die Reihe.

Beitrag melden
mpunto 17.12.2009, 18:19
2.

da gibt's ein Dings das soll, man höre und staune, dies und das können, aber gesehen hat's niemand und dass es von Google ist interessiert nicht.

Schon mal drüber nachgedacht, WELCHES UNTERNEHMEN sich hier anschickt mit einem roten oder blauen oder geilen oder ungeilen Handy zu einem Telekommunikationsamnbieter zu werden?

Herrn Schmidt von Google fällt zum Thema Datenschutz folgendes ein:
"Wenn es etwas gibt, von dem Sie nicht wollen, dass es irgendjemand erfährt, sollten Sie es vielleicht ohnehin nicht tun."

Wenn solche Unternehmen dann auch noch Handys vertreiben, dann darf man sich durchaus spontan fragen, ob man in Zukunft noch seine eigenen Freunde anrufen sollte, wenn sie zu einem einem Google Phone wechseln. Schließlich erhält Google dann u.U. auch noch Zugriff auf die Daten aller nicht von Google-Technologie infizierten Gesprächspartner.
DAS wäre ein Frage, die mir zu diesen unsäglich breit getretenen Technik-Latrinengerüchten einfällt.

Und was einem auch einfallen kann - das ist die Frage, wann und wer eigentlich den ersten Aufruf zu einem Google Boykott publiziert. SPON wird es offensichtlich ganz sicher nicht sein.

SPON ermittelt lieber gnadenlos und messerscharf, dass das Handy "einen Beschleunigungssensor (hat), den man zum Beispiel für Spiele nutzen kann".
Im Vergleich zu solchem distanzlosen Mist ist die "Gala" geradezu ein Leuchtturm für investigativen Journalismus. Schämt euch!

Beitrag melden
sverris 18.12.2009, 01:35
3. Who cares?

Noch etwas, das kein Mensch braucht. 1000 Telefone und nun 1001. Demnächst werden wir uns über die letzte Generation von Gummienten für die lieben Kleinen die Köpfe heiß reden und lesen. Die universelle Verblödung ist auf dem Vormarsch.

Beitrag melden
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!