Forum: Netzwelt
NSA-Affäre: Snwoden fürchtet tödliche Rache der USA
AFP

Der frühere US-Geheimdienstler Edward Snowden mied bislang nach Möglichkeit die Öffentlichkeit. Den Grund dafür erklärt er jetzt im deutschen Fernsehen: Angst vor der Rache der US-Regierung.

Seite 15 von 37
Criticz 26.01.2014, 19:36
140. Scham

Zitat von sysop
Der frühere US-Geheimdienstler Edward Snowden mied bislang nach Möglichkeit die Öffentlichkeit. Den Grund dafür erklärt er jetzt im deutschen Fernsehen: Angst vor der Rache der US-Regierung.
Wirtschaftsspionage dürfte doch der wahre Grund für die Spionage sein. Das ganze unter dem Deckmantel der Sicherheitsarchitektur.

Und unsere Kanzlerin hat das wohl jahrelang auch geglaubt. Wie naiv kann deutsche Politik eigentlich sein?

Snowden ist in der Tat in Lebensgefahr - deutsche Hilfe kann er nicht erwarten. Da ist Olympiaboykott und Putinbashing klar auf Prio eins.

Man schämt sich von solch einer Regierung vertreten zu werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Kohle&Reibach 26.01.2014, 19:37
141. Genau

Zitat von mr.sniff
...wenn der Staatsapparat USA wollte das Herr Snowden stirbt, wäre er schon längst tot. Ich glaube nicht, dass er sich Sorgen um sein Leben machen muss.
weil der Staatsapparat nicht weiß wo er noch was deponiert hat.
Darum müssen sie ihn lebend kriegen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
verhetzungsschutz 26.01.2014, 19:37
142. Sicherheitsrisiko Obama

Zitat von sysop
Der frühere US-Geheimdienstler Edward Snowden mied bislang nach Möglichkeit die Öffentlichkeit. Den Grund dafür erklärt er jetzt im deutschen Fernsehen: Angst vor der Rache der US-Regierung.
Immer mehr professionelle Journalisten wachen auf und mischen sich unter eine breite Öffentlichkeit, die schon länger die Wichtigkeit und Dringlichkeit der Aufklärungsarbeit von Snowden verstanden hat. Natürlich möchte der Durchschnittsbürger eine möglichst einfache Lösung zum Ziel und so ist die wärmesuchende Perspektive gegenüber dem verantwortlichen Präsidenten Obama verständlich. Welche Gegenmaßnahmen wird Obama im Gepäck haben, wenn er demnächst das Risiko eingeht, sich der Kritik in Deutschland zu stellen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nebelland 26.01.2014, 19:38
143. @neu_ab

Wieso Masche? Was tun sie denn? für eine offene Welt. Sie wollen wohl gerne ausspioniert und entrechtet sein?!
Ein braver Untertan. Diese Geisteshaltung ist immens verachtenswert, sie legitimiert illegale Übergriffe auf
Bürger und leistet der Willfährigkeit Vorschub. Sie sollten sich zumindest schämen für solche Aussagen,
Apropos schämen, das Sturmgeschütz der Demokratie sollte sich ebenfalls in Grund und Boden schämen, dass es seit den letzten ca. 10 Jahren tendenziösen Journalismus betreibt. Von wenigen Ausnahmen abgesehen, z.B. Herrn Augstein und Herrn Diez. Das Abo möchte ich deswegen trotz allem nicht zurück.
Weiter vermisse ich eine Art von Reflektion bei Spon. Man/frau schreibt einen Kommentar und das wars. Nirgendwo kommt man in den Austausch den verantwortlichen Artikelschreibern, es verhallt bis die nächste Sau durchs Dorf getrieben wird. Wo Substanz ? Wo Wahrhaftigkeit? Wo Einsicht?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Bilderberger81 26.01.2014, 19:41
144. ich hoffe das ist Ironie richardloewenherz

Ich drücke den USA die Daumen, dass es gelingt, den Verräter seiner verdienten Strafe zuzuführen. Gleichzeitig danke ich den USA dafür, dass ich in Sicherheit leben kann und größere Anschläge in Deutschland bisher verhindert wurden. Auf die deutschen Geheimdienste möchte ich mich lieber nicht verlassen. Oder meinen Sie das wirklich ernst???

Beitrag melden Antworten / Zitieren
werjor 26.01.2014, 19:41
145. Im Streit USA gegen Russland wird Snowden unter die Räder kommen...

Wenn er mit Veröffentlichungen nichts mehr erreichen kann wird er von Putin umgebracht werden, weil alle Welt dann denkt die USA waren es !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kuac 26.01.2014, 19:43
146. Desinformation...

Zitat von coldplay17
Weshalb sollte sich die NSA für meinen Arzt, mein Finanzamt oder mein Bankkonto interessieren ? Kommen Sie runter auf den Teppich. Ihnen fehlt eine realitätsnahe Erdung !
Weshalb denn spioniert NSA flächendeckend alles aus? Telefonate, Emails, Internetverkehr, Handy von Kanzlerin und alle anderen Regierungschefs, EU und UNO Angestellten, Botschaftsleute usw.? Haben Sie dafür eine Erklärung? Sie sind entweder naiv oder betreiben bewusst Desinformation.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Teddi 26.01.2014, 19:43
147. Einbürgerung??

Was soll das? Der will das doch gar nicht! Der will nur nach Hause! Begreift ihr Foristen das nicht? Außerdem gibt es keine europäischen Politiker, die sich an dieser Sache die Finger verbrennen wollen. Und das hat nichts mit kuschen und schleimen zu tun, sondern mit internationaler intelligenter Politik. Das ist eben der Unterschied zwischen Poli - tiker und Kleinkri - tiker.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
coopms 26.01.2014, 19:44
148.

Zitat von gog-magog
Jeder Mensch auf Erden dürfte wissen, dass Snowdens Ängste wohl kaum unbegründet sein dürften. Die USS-Schergen werden ihn jagen bis sie ihn ermordet haben. Gerade deshalb bedarf er jetzt dringend unseren Schutzes - also Einbürgerung und Versehen mit einer neuen Identität. Den Friedensnobelpreis sollte er allerdings vorher noch entgegennehmen können.
Ich widerspreche Dir nur ungern, aber er wäre in D nicht sicher. Seine neue Identität wäre den Amis eher bekannt als Snowden selbst.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
JKStiller 26.01.2014, 19:44
149. Edward Snowden ist ein Weltbürger,

vielleicht der erste wirkliche im digitalen Zeitalter, der Patriotismus nicht mehr als Selbstverständlichkeit, sondern als Bürde angesichts der weltweit begangenen Verbrechen seines Landes ansieht. Das ehrt und isoliert ihn gleichermaßen. Nun ist er heimatlos, von seiner Familie getrennt, auf fremde Hilfe angewiesen und natürlich verängstigt. Ich hoffe, die Staaten dieser Erde außer den USA werden anerkennen, was er für uns getan hat. Es ist ein so wichtiger Schritt aus der Anonymität der dreckigen Geheimdienstpolitik heraus, wie es ihn noch nie gegeben hat. Edward Snowden hat schon einen hohen Preis bezahlt, denn er kann seine Familie, Angehörigen und Freunde nicht mehr sehen und hat sein vertrautes Umfeld verloren. Sollte er wider Erwarten nach Hause gehen, wird er in der Maschine der Geheimdienste verschwinden und irgendwann, wenn er denn noch lebt, angeklagt und zu mindestens hundert Jahren Knast verurteilt werden. Für die USA ist die USA die Welt. Ein Bürger wie er ist ein Exempel, das statuiert werden muss. Damit er überhaupt eine faire Chance bekommt, müsste sich in seinem Fall so etwas wie ein "Weltgewissen" und eine "Allianz der Staaten" bilden, welche die USA unter öffentlichen Druck setzen. Ansonsten bleibt für ihn nur die lebenslange Flucht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 15 von 37