Forum: Netzwelt
NSA-Affäre: US-Geheimdienst betreibt Datenbank unverdächtiger Briten
AFP

Wer unverdächtig ist, wird trotzdem überwacht: Der US-Geheimdienst NSA pflegt seit Jahren eine Datenbank mit den Kommunikationsprofilen britischer Bürger - britische Geheimdienstler haben die Überwachung in einem Pakt mit der NSA gebilligt.

Seite 1 von 12
der.tommy 21.11.2013, 09:58
1.

das ist sowas von grotesk! wieso ist scheinbar niemand maechtig genug dem ein ende zu setzen. ich mein das is ja jetztwohl eine farce. zugegebenermaßen unschuldig beliebig lang ueberwachen wo landen wir denn da?! die haben jegliche, wirkliche jegliche verhaeltnismaessigkeit vor langer zeit verloren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
observatorius 21.11.2013, 10:03
2. So viel zu Pofallas

"Dem "Guardian" liegt ein NSA-Dokument vor, demzufolge die NSA solche Datenbanken auch über Bürger aus Staaten anlegt, mit denen die USA eigentlich vereinbart haben, dass so etwas nicht passiert. In solchen Fällen müsste den Vertretern des Partnerlandes verheimlicht werden, dass die NSA ihre Bürger überwacht, zitiert der "Guardian" aus dem Dokument."
Die USA sind in diesen Fragen schlicht nicht mehr Vertragsfähig. Die einzige Möglichkeit ist daher statt neuer Verträge zu schließen (an die sich die USA absehbar nicht halten) alte Verträge aufzulösen und die Mittel der Spionageabwehr endlich aufzustocken und die 5Augen endlich auszustechen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hyperlord 21.11.2013, 10:03
3.

Zitat von sysop
Wer unverdächtig ist, wird trotzdem überwacht: Der US-Geheimdienst NSA pflegt seit Jahren eine Datenbank mit den Kommunikationsprofilen britischer Bürger - britische Geheimdienstler haben die Überwachung in einem Pakt mit der NSA gebilligt.
Das ist doch gerade der Witz an der Geschichte: würden nur ohnehin verdächtige Personen überwacht, wäre es ja eine zielgerichtete Überwachung in beschränktem Umfang und mit rechtsstaatlichen Grundsätzen vereinbar.
Was aber passiert -und das ist doch nun seit Monaten bekannt- ist eine anlasslose, verdachtsunabhängige Überwachung sämtliche digitaler Kommunikation.
Das ist halt das Problem, wenn man Geheimdienstler Dinge aushandeln lässt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
suppenkoch 21.11.2013, 10:06
4. Dann dürfte wohl auch klar sein...

... das der Großteil der deutschen Bevölkerung in irgendeiner geheimen Datenbank gepflegt wird. Willkommen in der Totalüberwachung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
prisma-4d 21.11.2013, 10:06
5. Five Eys...

...auf Verträge ist gesch....en. Jeder Beteiligter sollte sich mal die Frage stellen welche "Signale" uns die Politik hier sendet! Fünfter Zusatzartikel der amerikanischen Verfassung... schön langsam wird er mir sympathisch

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Mertrager 21.11.2013, 10:07
6. Abschaffung der Bürgerrechte

Heutzutage ist Jeder verdächtigt. Es geht schließlich darum ALLE Bürger zu kontrollieren und zu beherrschen. Deshalb wird auch mit Aufwand geforscht, wie man Gedanken lesen kann. Das Liedchen "Die Gedanken sind frei.." ist zur Abschaffung der Bürgerrechte kontrapunktiv und gehört abgeschafft, alle Quellen vernichtet. Jene Bürger, die sich am Betrieb des Apparats beteiligen, werden erst dann begreifen, wo das Problem ist, wenn es zu spät ist. Die Motivation ist (neben Geld) so ähnlich, wie die Unterjochung junger Frauen (zB im Islam) mit Hilfe von Mutter und Großmutter. Endlich einmal kann man Jemanden unterjochen und ist dann nicht mehr jene/r, welche/r immer nur unterdrückt wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gegenrede 21.11.2013, 10:17
7. Willkommen in Absurdistan

Zitat von hyperlord
Das ist halt das Problem, wenn man Geheimdienstler Dinge aushandeln lässt.
Die politische Kontrolle über die Geheimdienste ist völlig entglitten, in D sollen die Geheimdienste von einem kleinen Klub älterer Herren, die keine Ahnung von Computern und Internet haben kontrolliert werden, jemand der zum Beispiel kompetent wäre, wie der Datenschutzbeauftragte Schaar, nimmt an diesem Gremium überhaupt nicht teil.
Daraus kann man nur den Schluss ziehen, dass die Politik die Dienste überhaupt nicht kontrollieren möchte.
Die Dienste agieren somit, in dem so gerne von der cdu verwendeten Begriff, im rechtsfreien Raum.
Eine Gewaltenteilung findet somit hier nicht mehr statt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nix- 21.11.2013, 10:18
8. hier gehts um die Briten

morgen um uns.
Und Mr. Supergrundrecht geht der Antiamerikanismus am Seckel.
Und laut Geheimdienst Beauftragten ist die Afffaire beendet....
Soweit zum Verstaendnis, wie Europaeische Politiker das sehen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Moewi 21.11.2013, 10:20
9.

Zitat von prisma-4d
...auf Verträge ist gesch....en. Jeder Beteiligter sollte sich mal die Frage stellen welche "Signale" uns die Politik hier sendet! Fünfter Zusatzartikel der amerikanischen Verfassung... schön langsam wird er mir sympathisch
Was heisst da "schön langsam"?
Er wird permanent gebrochen, und ebenso die nationalen Auslegungen der Verfassungen diverser "demokratischer" Staaten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 12