Forum: Netzwelt
NSA-Skandal: Handy-Überwachung auf dem ganzen Planeten
AP/dpa

Sie erfassen Telefonnummern, Standortdaten, Gerätekennung und Sim-Karten-Codes. Die jetzt bekannt gewordenen Praktiken der NSA zeigen: Der US-Geheimdienst kann Bewegungsprofile erstellen - weltweit. Die Spione könnten sogar Handys in Wanzen verwandeln.

Seite 5 von 35
l.augenstein 05.12.2013, 13:05
40.

Zitat von gog-magog
Wer legt diesen Verbrechern das Handwerk? Es ist unmöglich, dass so weitergemacht wird, wie bisher.
Legen Sie denen doch durch Eigeninitiative das Handwerk! Hören Sie auf, ständig und überall erreichbar zu sein (ist auch gut fürs Seelenleben), verzichten Sie darauf, der ganzen Welt ihre Befindlichkeiten und Wehwehchen zu erzählen oder jede noch so dämliche Situation zu fotografieren und schwups, sind Sie sie für diesen Verbrecherhaufen unsichtbar.
Es liegt an Ihnen! Warten Sie nicht auf unsere Politiker, die werden Sie bestimmt nicht schützen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kuac 05.12.2013, 13:06
41. was fehlt

Das einzige was noch fehlt ist, dass man jederzeit jedes Handy per Befehl zur Explosion bringen kann. Dann hätten die Terroristen ein echt schweres Leben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hman2 05.12.2013, 13:07
42. Alle

Zitat von eaglereno
Gilt das nur für Smartphones oder auch für einfache Handys?
Alle, ausnahmslos alle, digital arbeitenden Telefone kann man abhören. Seit den Siebzigerjahren schon. Die Standorterfassung geht natürlich nur bei Handys (bei Festnetztelefonen kennt man den Standort ja eh :-) und ist prinzipbedingt bei allen Handys. Nur so funktionieren Handys überhaupt. Das Netz muss wissen (!) wo ein Handy ist, denn ansonsten müsste man jedes Handy das gerade angerufen werden soll weltweit ausrufen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ThePusher 05.12.2013, 13:07
43.

Zitat von sysop
Sie erfassen Telefonnummern, Standortdaten, Gerätekennung und Sim-Karten-Codes. Die jetzt bekannt gewordenen Praktiken der NSA zeigen: Der US-Geheimdienst kann Bewegungsprofile erstellen - weltweit. Die Spione könnten sogar Handys in Wanzen verwandeln.
Was ich nicht verstehe ist, dass so ziemlich jeder, mit dem ich über dieses Thema spreche, sagt "Mir doch egal ... kannste eh nix dagegen machen", oder "War doch eh klar, wieso regst Du Dich denn auf?" ...

Mir persönlich gehts gar nicht so sehr um die verletzte Privatsphäre - sondern eher darum, dass sich die Amis so viel herausnehmen.
Zu sagen "Das ist alles gesetzlich geregelt, weil US-Bürger werden ja nicht ausgespäht" ist sowas von arrogant und unverschämt allen Nicht-Amerikanern gegebüber.
Wie kann man nur so paranoid sein, um zu sagen "Alle Menschen ausser den Amis sind verdächtig, und es ist total legal, diese auszuspähen".

Warum sich die deutsche Regierung darüber nicht äussert ist mir persönlich klar: die wussten das die ganze Zeit, und sind froh, dass sie nicht selbst die Drecksarbeit machen müssen. Werden sie aber nie im Leben zugeben!

Vielleicht sollte wirklich mal eine ordentliche Sonneneruption die Erde treffen samt weltweitem Blackout ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mihe84 05.12.2013, 13:07
44.

Zitat von rashd
"sie kann vermutlich auch viele Smartphones jederzeit in Abhörwanzen mit Mikrophon und Kamera verwandeln"... wenn es auch nur einen winzigen Anhaltspunkt gäbe, worauf diese Aussage fundiert, würde man diesen doch mit nennen, oder? Der ganze Artikel ist dermaßen unsachlich und panikmachend: BILD Niveau! Es gibt auch technische Grenzen des machbaren, auch für die NSA, aber Hintergrundwissen über Themen die man schreibt, scheint der Autor dieses Artikels ja nicht für nötig zu halten.
Wenn man mit dem Budget einer NSA zero-days einkaufen kann sind technische Grenzen relativ..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
l.augenstein 05.12.2013, 13:07
45.

Zitat von gog-magog
Apple- und Windows nutze ich grundsätzlich nicht mehr.
Das ist ein erster, guter Schritt. Weitere müssen folgen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
brut_dargent 05.12.2013, 13:07
46. @l.augenstein

"Das ist doch DIE Gelegenheit, seinen 24-stundenumgang mit diesen smartphones und Handys zu überdenken!!! ..." Zitat Ende - Wieso? Ich muss z.B. tagsüber erreichbar sein. Und werde bestimmt nicht aufgrund von nicht mal 40.000 paranoiden NSA-Psychopathen auf mein Handy verzichten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
huberwin 05.12.2013, 13:07
47. Jetzt fehlt nur noch der selbstzerstörungschip im Handy

Zitat von sysop
Sie erfassen Telefonnummern, Standortdaten, Gerätekennung und Sim-Karten-Codes. Die jetzt bekannt gewordenen Praktiken der NSA zeigen: Der US-Geheimdienst kann Bewegungsprofile erstellen - weltweit. Die Spione könnten sogar Handys in Wanzen verwandeln.
um dann das Handy ferngelenkt als Bombe verwenden zu können.
Demnächst wahrscheinlich in jeden Handy automatisch als Hardware
installiert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
moneysac123 05.12.2013, 13:07
48. optional

man kann sich teilweise schützen, wenn man anonyme prepaid karten verwendet. man kann den datensatz der spione auch entwerten, wenn man verträge über kreuz abschließt (zB sohn benutzt vertrag des vaters) oder die gesamte familie verträge die auf den vater laufen benutzt, dann wären nur noch eingeschränkt rückschlüsse auf den tatsächlichen nutzer möglich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Benjamin1965 05.12.2013, 13:08
49. Ganz leicht aushebeln

Zitat von sysop
Sie erfassen Telefonnummern, Standortdaten, Gerätekennung und Sim-Karten-Codes. Die jetzt bekannt gewordenen Praktiken der NSA zeigen: Der US-Geheimdienst kann Bewegungsprofile erstellen - weltweit. Die Spione könnten sogar Handys in Wanzen verwandeln.
Das koennte man wirklich sehr sehr leicht aushebeln. Die europaeische Union muesste es nur wieder erlauben, dass man ein Handy ohne angabe der Personalien kauft und nur mit im Handel ohne Ausweispflicht kaeuflichen Wertkarten auflaed. Das gab es frueher alles. Ich habe mein erstes Handy einfach so ueber den Ladentisch gekauft und mit Wertkarten geladen. Komplett anonym. Wenn man eine neue SIM will, schmeisst man die alte einfach weg

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 5 von 35