Forum: Netzwelt
NSA-Whistleblower: Verfassungsschutzchef hält russische Agententätigkeit Snowdens für
picture alliance / dpa

Whistleblower Edward Snowden könnte ein russischer Spion sein, sagte Verfassungsschutz-Chef Maaßen im NSA-Untersuchungsausschuss. Snowden reagierte prompt.

Seite 14 von 40
jeze 10.06.2016, 12:50
130.

Zitat von wpfaff
Sehr plausibel. Ich wundere mich schon sehr lange, dass alle seine Enthüllungen nur den Westen betreffen und niemals Russland. Keiner kann mir einreden dass Putin's Russland ein Hort der Demokratie sei und dieses Land welches die übelsten Methoden anwendet sich anders verhält wie die NSA.
Sie wundern sich, dass jemand, der bei einem amerikanischen Arbeitgeber arbeitet Missstände dort und nicht in Russland aufdeckt? Das müssen sie mal näher erklären...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hansw 10.06.2016, 12:50
131. Unbedingt

Zitat von Banause_1971
dass es eine Kanzlerakte gibt, die uns alle bis zum Jahr 2099 zu Knechten der USA macht. Bei vielen Entscheidungen könnte man dies tatsächlich glauben. Ganz besonders bei Presseartikeln wie diesem. (vergl. http://www.terra-kurier.de/KA.htm)
Ich muss unbedingt lebensverlängernde Pillen schlucken, damit ich das Jahr 2099 erleben kann. Vielleicht muss ich mir auch den einen oder anderen bionischen Körperteil zulegen. Auf jeden Fall will ich erleben, was dann Knechte der USA so machen. Hoffnung habe ich, denn ich bin erst 75.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
t dog 10.06.2016, 12:51
132. Ohje

Hoffentlich kann Herr Maaßen beweisen, das die Anschuldigungen von Hr. Snowden nicht stimmen. Das wäre ja was, das ein Geheimdienstchef in einer solchen Sache nicht seine Unschuld beweisen könnte. Schließlich liegt die Vermutung ja nahe, da ein Mann in seiner Position sehr interessant für den FSB ist. Wäre auch nicht das erste Mal das ein deutscher Geheimdienstchef zu den Russen übergelaufen ist. Auf den Bundestagsuntersuchungsausschuss bin ich mal gespannt. Vor allem wer die Untersuchung leiten soll.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Aus dem Ländle 10.06.2016, 12:51
133. NSA-Whistleblower: Verfassungsschutzchef hält russische Agententätigkeit Snowdens ....

Zitat von ackergold
Seit wann ist es Aufgabe des Verfassungsschutzpräsidenten, zu spekulieren? Spekulation in deutschen Amtsstuben, wo kommen wir da nur hin? Tatsächlich ist es wohl eher Diffamierung und Stimmungsmache gegen einen zukünftigen Nobelpreisträger.
Seit wann bekommen Verbrecher einen Nobelpreis und für was ? Snowden hat viel Zeit und Freiheit, um zu kommentieren. Der soll sich mal vor einem US-Gericht stellen und sich nicht verstecken. Ein Feigling ist er.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rloose 10.06.2016, 12:51
134.

Zitat von Shelly
über deutsche Politker schämen. Von Wir schaffen das und müssen uns mit erhöhter Kriminalität abfinden über wir Deutschen degenerieren ohne Flüchtlinge durch Inzucht bis hin zu dem unsäglichen Maas, der seiner bisher eher peinlichen Politkarriere ein neues Lowlight hinzufügt, wie man auf Neudeutsch sagt.
sprach ein AfD- und Pegida-Fanboy, der sonst den geistigen Dünnschiß von von Storch, Gauland, Höcke und Konsorten verteidigt, und dabei noch nicht mal den Widerspruch entdeckt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
erwinr 10.06.2016, 12:51
135.

Zitat von pietschko
maaßen, flasche leer. 1. ist es politisch unverantwortlich, ohne belegbare beweise eine solche vermutung gegen russland zu äußern. der mann scheint sich der tragweite seiner worte nicht bewusst zu sein. untragbar. absetzen. 2. es ist eine absolute frechheit sich zu beschweren, dass ein untersuchungsausschuß seine arbeit macht, die ja erst dadurch veranlasst wurde, dass der geheimdienst deutliche defizite aufweist. man kann sich für so eine einstellung nur schämen. scheinbar passen geheimdienste und demokratie nicht zusammen. die geheimdienste gehören an die kurze leine gelegt.
Gibt es im geliebten Russland eigentlich auch Untersuchungsausschüsse?

Sollte man die russischen Geheimdienste dann auch an die Leine legen?

Es ist wirklich unglaublich wie hier Seitenweise über "Demokratur", "Politversager" und Einzelfälle von ungerechtfertigten Verletzungen von Grundrechten in westlichen Staaten gejammert wird und gleich im nächsten Atemzug das putinistische Russland als annehmbare Alternative dazu gepriesen wird. Das ist es aber nicht. (Fast) nichts Schlimmeres könnte uns passieren, als (wieder) unter die Fuchtel Moskaus zu kommen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lini71 10.06.2016, 12:52
136. Sie wissen

Zitat von eryx
Es ist leider die offene Flanke des Herrn Snowden. Es passt leider nicht wirklich zusammen, dass er sich als Aufklärer gibt, dann aber eben im sehr undemokratischen Russland Schutz sucht. Natürlich ist die angebliche Agententätigkeit offensichtlicher Mumpitz, aber die hochgejubelte Heiligengestalt Snowden hat halt doch ein paar Schatten.
schon, dass Snowden nach Südamerika bzw. Deutschland wollte?
Das Flugzeug, in den er sitzen wollte, wurde dann aber gestoppt:

http://www.spiegel.de/politik/ausland/morales-flugzeug-in-wien-gestoppt-snowden-nicht-an-bord-a-909146.html

Und Deutschland hat sich geweigert, ihm zu versichern, nicht ausgeliefert zu werden...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
erwinr 10.06.2016, 12:52
137.

Zitat von derkanzler1909
Das Verhalten Maaßens ist einfach nur peinlich. Snowden hat durch seine Arbeit sicherlich einige Unschuldige in Gefahr gebracht. Dieser Verantwortung kann er sich nicht entziehen. Unabhängig davon sollte man diesem Mann einfach nur dankbar dafür sein, dass er den Größenwahn einiger Menschen so wunderbar enttarnt/entlarvt hat.
Aus Russland gibt es auch Whistleblower. Da sind Sie sich dann aber sicher, dass das "westliche Huren" sind, nicht?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
quark2@mailinator.com 10.06.2016, 12:55
138. Maaßen

Zitat von fred2013
unser Mann aus Absurdistan!
Genau so seh ich das auch. Unglaublich, diese Person :-(. Snowden hätte statt Obama den Friedensnobelpreis bekommen müssen, wenn die Welt gerecht wäre.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
John Little 10.06.2016, 12:55
139. So sehe ich das auch

Zitat von aufderuhr
Ich kann mich nur noch wundern, wie plump die Manipulation der Massen allmälich versucht wird. Damlicher kann man ja schon gar nicht mehr argumentieren. Auszug aus dem Kurs: Wie werde ich Verfassungsschutz-Mitarbeiter: Jeder, der gegen das herrschende Establishment (=Großkapital) aufbegehrt ist ( ) Terrorist ( ) Extremist ( ) Agent einer fremden Macht ( ) nicht zurechnungsfähig Bitte kreuzen Sie zutreffendes an.
Die Medien bedienen sich der gleichen Methoden.
Wenn man nicht spurt, ist man sofort ein Putin-Troll.
Niederländer, die das Referendum abgelehnt haben sind auch alle Putin-Trolle.
Wenn man Trump unterstützt ist man ein Rassist.
Stellt man kritische Fragen ist man ein Verschwörungstheoretiker.
Ich war selber früher ein Liberaler.
Heute habe ich für diese Menschen nur noch Verachtung übrig.
Die Medien und andere Teile des Establishments sehen es nicht mehr erforderlich zu argumentieren, sondern eher zu manipulieren.
In den USA wird reicht es als Sexist oder Rassist abgestempelt zu werden, wenn man eine gegenteilige Meinung hat.
An den Amerikanischen Unis werden: SAFE SPACES eingerichtet.
Diskussionen werden mit dem „Argument“ der Micro Aggressions unterdrückt
Und deshalb sehen sich die Menschen nach Trump, um diesen Irrsinn ein Ende zu bereiten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 14 von 40