Forum: Netzwelt
Nur ein "Sehr gut": Tester kritisieren Service deutscher Internet-Anbieter
DPA

Nicht nur die Preise und Leistungsangebot unterscheiden Internet-Provider voneinander, auch beim Service gibt es gravierende Unterschiede. In einer aktuellen Studie wurden mehreren deutschen Unternehmen gerade einmal ausreichende Dienstleistungen attestiert.

Seite 1 von 12
Wolffpack 04.11.2013, 13:01
1.

Zitat von sysop
Nicht nur die Preise und Leistungsangebot unterscheiden Internet-Provider voneinander, auch beim Service gibt es gravierende Unterschiede. In einer aktuellen Studie wurden mehreren deutschen Unternehmen gerade einmal ausreichende Dienstleistungen attestiert.
Das einzige Problem bei Kabel D ist, das sie beim Ausbau nicht hinterherkommen. Deswegen musste ich leider nach Umzug von denen wegwechseln, da von 18.00 - 01.00 die Downloadrate unter 100kb ging, zusammen mit ner Menge Packetloss.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
elflipsen 04.11.2013, 13:10
2. Andere Erfahrungen

ich kann diesem Testurteil leider nicht zustimmen. Ich bin Kunde bei kabel d und nichts von dem oben genannten trifft zu. Die Wartezeiten lagen oft bei mehr als 200 Sekunden, auf Emails gab es oft nicht mal eine Antwort und von den meist inkompetenten Holtlinemitarbeitern möchte ich erst gar nicht anfangen. Ich weiß nicht ob es regionale Leistungsunterschiede gibt aber im Saarland ist es eine Katastrophe.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
addit 04.11.2013, 13:23
3. Wie kommen die denn da drauf?

Kable D ist der allerletzte Verein, was Kundenservice angeht. Ich bin in den letzten 6 Monaten schier mit denen verzweifelt. Erst nach unzähligen nervenaufreibenden Anrufen, wo immer wieder das selbe besprochen, aber immer wieder eine andere Lösung von einem 'netten Kundenberater' angeboten wurde, habe ich jetzt endlich (hoffentlich) alles geregelt?! Mal sehen....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
aurichter 04.11.2013, 13:27
4. Als ehemaliger Alice Kunde

der jetzt von Telefonica/O2 nach der Übernahme zwangsverwaltet wird, kann den Platz, den O2 hier erhält aus eigener Erfahrung leider nur bestätigen. Hier werden bspw Kunden bei nachweislich providerverschuldeten Problemen am Telefon "abgekanzelt," und als Kunde kannst du keinen Callcenter Mitarbeiter wirklich richtig dingfest machen. Es ist sehr bedauerlich, wenn man durch solche Ereignisse die Notbremse zieht, obwohl eigentlich nicht beabsichtigt, und den Provider wechselt, diesem so die rote Karte zeigt. Der Schaden, der dadurch von Mitarbeitern mitverursacht wird, ist sicher nicht zu verachten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cicero_muc 04.11.2013, 13:27
5. Kabel Deutschland? Nein Danke!

Die engen ihren Kunden ja soweit ein dass es da ja nicht mehr viel Spielraum gibt.
Das Kabel-Modem ist auch verschlossen, die zur Telefonnummer gehörenden SIP-Daten verweigert das Unternehmen seinen Kunden.

Ein eigener Router bei Kabel Deutschland ist vollkommen unerwünscht, statt dessen soll man auf die funktions-kastrierten Router-Angebote von Kabel Deutschland bezahlen.
In der Gesamtschau ist für mich immer noch die Telekom der beste - und fairste - Partner. Nicht perfekt, nicht ohne Probleme, aber insgesamt für mich am annehmbarsten.

Kabel Deutschland (Cablesurf) Kunden kann man nur raten:
- nur das Kabel Modem selber mieten, kein Router von KD
- Fritz!Box 7390 oder 7490 verwenden,
Kabel-Modem an LAN 1 der Fritz!Box anschliessen
- sipgate als Telefonie-Provider verwenden
- die eigene Rufnummer von Kabel Deutschland auf sipgate übertragen
(die Telefonnummer gehört dem Kunden)
- Rufnummer in der Fritz!Box registrieren


Kabel Deutschland - die meide ich wie der Teufel das Weihwasser.
Nee Danke.

Kundenservice? Die haben doch was eines Kundenservices bedarf.
Kein Wunder.

Und jetzt verschmelzen Vodafone und Kabel Deutschland.
Ein Chaotenhaufen und ein Minderleister in einem neuen Mix - das wird spannend.

Nochmals "Nee Danke".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
roman1966 04.11.2013, 13:29
6. kann ich auch nicht nachvollziehen

elflipsen, wenn du aus dem Saarland bist, dann schau doch mal bei den Kontraktknechten in Heusweiler/Eiweiler vorbei, die für Kable Deutschland arbeiten. Dann wundert dich garnichts mehr. Wenn man Leute für 1400€ brutto 40 Stunden schuften läßt, dann kann das eben kein Service sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
perryr. 04.11.2013, 13:31
7. Drückerkolonen

Ich bin gespannt, wie die Drückerkolonnen, bzw. freiberuflichen Mitarbeiter, die alle 3 Monate im Kabelgebiet die Mieter mit "Messungen" in der Wohnung nerven und dabei gleich einem den Providerwechsel "schmackhaft" machen wollen, in das Bild passen. Ich denke, gar nicht! Der Ton ist dabei eher rau zu nenenn. Gebiet: Lüneburg und Umgebung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
doobiebrother 04.11.2013, 13:31
8. lol

ausgerechnet kabel deutschland... mein haus ist zum 01-01-13 zu kabel deutschland gewechselt, die kamen dann aber schon anfang dezember und haben mich einfach mal einen monat vorher schon vom alten anbieter abgeklemmt, weil sie angeblich nicht wissen könnten das ich internet per kabel habe... das wär ja nicht so schlimm, allerdings konnte kabel deutschland mir erst für mitte februar einen vertrag anbieten, nicht im dezember als sich mich abgeklemmt hatten, nicht anfang januar, als sie das haus übernahmen, nein ende februar!! zig anrufe bei der unfähigsten hotline die ich erlebt habe waren nötig, um dann doch schon anfang februar einen vertrag zu bekommen...denn es dauert so lange mich als kunden in das system einzupflegen??!! einzige möglichketi in der zwischenzeit an internet zu kommen waren 50m kabel aus meinem fenster raus, über den hof, ins vorderhaus, und nochmal direkt an den alten anbieter geklemm, weil kd nicht bereit war ihre zu früh installierte anlage nochmal abzuklemmen, bis ihre probleme gelöst sind.
dann wollte man mich um den wechselbonus prellen, weil die zeit, als das haus gewechselt hatte, bis zu dem zeitpunkt an dem ich tatsächlich internet bekam, in die vergünstigte wechselerzeit mit einberechnet werden sollte.
als bezahlung hatte ich rechnung per mail gewählt, geschickt wurde mir die ersten monate eine rechnung per breif, die ich mit 1,5€ jeweils bezahlen soll... also wieder bei der unfähigsten hotline angerufen, "kein problem, wir stellen das um"....ich bekomme immer noch die rechnung per brief, die ich zahlen soll....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
doobiebrother 04.11.2013, 13:31
9. lol

ausgerechnet kabel deutschland... mein haus ist zum 01-01-13 zu kabel deutschland gewechselt, die kamen dann aber schon anfang dezember und haben mich einfach mal einen monat vorher schon vom alten anbieter abgeklemmt, weil sie angeblich nicht wissen könnten das ich internet per kabel habe... das wär ja nicht so schlimm, allerdings konnte kabel deutschland mir erst für mitte februar einen vertrag anbieten, nicht im dezember als sich mich abgeklemmt hatten, nicht anfang januar, als sie das haus übernahmen, nein ende februar!! zig anrufe bei der unfähigsten hotline die ich erlebt habe waren nötig, um dann doch schon anfang februar einen vertrag zu bekommen...denn es dauert so lange mich als kunden in das system einzupflegen??!! einzige möglichketi in der zwischenzeit an internet zu kommen waren 50m kabel aus meinem fenster raus, über den hof, ins vorderhaus, und nochmal direkt an den alten anbieter geklemm, weil kd nicht bereit war ihre zu früh installierte anlage nochmal abzuklemmen, bis ihre probleme gelöst sind.
dann wollte man mich um den wechselbonus prellen, weil die zeit, als das haus gewechselt hatte, bis zu dem zeitpunkt an dem ich tatsächlich internet bekam, in die vergünstigte wechselerzeit mit einberechnet werden sollte.
als bezahlung hatte ich rechnung per mail gewählt, geschickt wurde mir die ersten monate eine rechnung per breif, die ich mit 1,5€ jeweils bezahlen soll... also wieder bei der unfähigsten hotline angerufen, "kein problem, wir stellen das um"....ich bekomme immer noch die rechnung per brief, die ich zahlen soll....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 12