Forum: Netzwelt
Öffentliche Datenbank: Telefonnummern von 419 Millionen Facebook-Nutzern im Netz entd
Richard Drew/ AP/ DPA

Ein Sicherheitsforscher ist im Internet auf eine Datenbank mit Hunderten Millionen Telefonnummern von Facebook-Nutzern gestoßen: Sie war online für jeden zugänglich.

Seite 1 von 5
grumpy53 05.09.2019, 10:05
1. und noch ein Leck und noch ein Leck

wie viele Datenlecks brauchen die Leute eigentlich noch um einzusehen, dass Datenschutz nicht wirklich funktioniert. Und dass dieses Ganze facebook-whatsap-twitter-Ding einfach nix mit sozialen Netzwerken zu tun hat, sondern einfach Mist ist. Täglich grüßt das Murmeltier in Sachen Daten abgegriffen und gehakt...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
freiheit79 05.09.2019, 10:39
2.

Zitat von grumpy53
wie viele Datenlecks brauchen die Leute eigentlich noch um einzusehen, dass Datenschutz nicht wirklich funktioniert. Und dass dieses Ganze facebook-whatsap-twitter-Ding einfach nix mit sozialen Netzwerken zu tun hat, sondern einfach Mist ist. Täglich grüßt das Murmeltier in Sachen Daten abgegriffen und gehakt...
Das stimmt so nicht. Datenschutz kann gut funktionieren - wenn man wirklich Wert darauf legt und sich wirklich Gedanken über Datensicherheit macht und entsprechend investiert. Die großen US-Firmen tun dies nicht, es ist ihnen ziemlich egal, allen voran Facebook. Sie können sich diese Einstellung deswegen leisten, weil das keine Konsequenzen hat. Der Verbraucher regt sich zwar immer wieder auf, aber am Ende bleibt er wegen des Netzwerkeffekts bei Facebook & Co. Die einzige Lösung wäre ein rigoroses staatliches Vorgehen. Von den USA kann man das aber nicht erwarten...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mr.anderson 05.09.2019, 10:39
3.

Und wieder zeigt sich, dass Daten, die nicht erfasst werden, auch nicht missbraucht werden können.
Mr. Anderson

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gersois 05.09.2019, 10:40
4. Viel schlimmer

ist doch, dass es die Nutzer gar nicht interessiert! Es gibt in der jüngeren Generation kaum noch ein Bewusstsein für Privatsphäre und Datenschutz. Die Daten werden als normaler Preis dafür angesehen, diese Anwendungen nutzen zu dürfen.

(Und wozu? Nur um sich mit Werbung zumüllen zu lassen?)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
brigitte_nijs 05.09.2019, 10:43
5. Wo ist das Problem?

Ich kann mit Leichtigkeit Telefonnnummern im Telefonbuch finden, oder auch beim Örtlichen bzw. Teleauskunt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
franxinatra 05.09.2019, 10:46
6. Das, was ein Netz ausmacht, sind nun mal Löcher...

das ist bei einem Inter-Net auch nicht anders, auch wenn denen Große vor sitzen und ständig etwas anderes Glauben machen wollen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
funkhero 05.09.2019, 10:50
7. Alte Daten?

Was heißt den alte Daten wenn sie ein Jahr alt sind - ich hab meine jetzige Telefonnummer seit 17Jahren, und ich denke ich bin da nicht alleine.
Insofern verstehe ich die Ausrede „alte Daten“ nicht

Beitrag melden Antworten / Zitieren
raoul2 05.09.2019, 10:58
8. facebook ist und bleibt eine Daten-Krake

Auch wenn diese Liste nur "ungewollt sichtbar" wurde und Zuckerberg "schwört", daß es seit der Abstellung der Freundessuche über Telefon-Nummern keine Speicherung mehr gäbe - die Krake hat sowieso alles, was kemand jemals angegeben hat. Und noch viel mehr.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rosinenzuechterin 05.09.2019, 10:59
9. Wer Datenkraken füttert, muss sich nicht wundern, wenn sie fett werden

Sind noch so viele Leute bei Facebook? In Zeiten der EU-DSGVO finde ich es unvorstellbar, dass Facebook noch mehr (aktive) Mitglieder haben soll als die USA Einwohner.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 5