Forum: Netzwelt
Online-Journalismus: "Huffington Post" plant britische Ausgabe

Expansion der Billigheimer: Im Sommer will AOL eine britische Ausgabe der US-Site "Huffington Post" starten. Die erste internationale Ausgabe soll so funktionieren wie die Mutter - unbezahlte Blogger schreiben, einige Redakteure*mischen, verlinken und redigieren.

Pacolito 25.03.2011, 10:16
1. Hmm...

Zitat von sysop
Expansion der Billigheimer: Im Sommer will AOL eine britische Ausgabe der US-Site "Huffington Post" starten. Die erste internationale Ausgabe soll so funktionieren wie die Mutter - unbezahlte Blogger schreiben, einige Redakteure*mischen, verlinken und redigieren.
Die Seite entwickelt sich leider immer mehr zu einem seichten Boulevard-Blättchen. Gab mal nichts besseres, um sich über Innen- und Außenpolitik der USA zu informieren. Mittlerweile haben da "Die 10 kuriosesten Promischeidungen" etc. den selben Stellenwert. Und es wird immer schlimmer. Naja, alles hat einmal ein Ende.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wakaba 25.03.2011, 10:31
2. HuffPo

ist uninteressant - lediglich ein Markenname für AOL und billige Online Textmühle für Zweit-Verwertung von Agenturfeeds. AOL produzierte bekanntlich nur postale Silberglanz-Wegwerfguntersetzer. Dekogeschäft jetzt auch im Internet! Wär wohl der korrekte Titelbalken gewesen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren