Forum: Netzwelt
Orvillecopter: Mann baut Hubschrauber aus toter Katze
REUTERS

Dieser Kater kann fliegen: Ein niederländischer Künstler hat aus seinem toten Haustier einen Hubschrauber gebaut, an jeder Pfote dreht sich ein Rotor. Nun gibt es im Netz Streit, ob das genial ist - oder einfach nur geschmacklos.

Seite 21 von 22
whis42per 05.06.2012, 22:55
200. @philos-arnhem: Auf die Idee...

...es pervers zu finden, Tiere zu züchten , um sie irgendwann zu schlachten, kann man auch nur in einer
absoluten Überflußgesellschaft kommen.
Wie auf dieses ekelhafte "Kunstwerk" auch.
Darauf, daß man Tieren, die man zur Verwertung züchtet, gefälligst ein schönes Leben zu bieten hat, bevor man sie dann ihrer letzten Bestimmung zuführt, könnten wir uns allerdings einigen.
Ich persönlich glaube übrigens nicht, daß ein Haustier bei einem Menschen wie diesem sogenannten Künstler, ein besonders schönes Leben führt. Da wird ja selbst manche Kuh und manches Huhn in einem Großzuchtbetrieb mit mehr Liebe und Respekt behandelt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
legastheniker 05.06.2012, 23:53
201. Kunst ist.....

Kunst ist :"Wenn der Künstler unter Applaus des Publikums in einem leeren Raum in die Ecke scheisst"

Das fasst hier mal alles zusammen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
SirLurchi 06.06.2012, 08:07
202. Genau

Zitat von carletto
Syrien, Eurokrise und "Künstler" bauen Katerschrauber. Sagt viel aus über die Ignoranz unser Gesellschaft.
Ja, wir stellen jetzt sämtliche Alltagsaktivitäten ein und heulen ob der Schlechtheit der Welt! - Ein guter Plan!

Oder wollten Sie nach Syrien fahren und sich zwischen die Parteien stellen? - Nicht? Na gut, anderer Vorschlag: Sie investieren Ihr gesamtes Vermögen in griechische Staatsanleihen, damit sich der Haushalt dort konsolidiert! - Auf geht's!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
taggert 06.06.2012, 08:42
203. Kartzenschrauber

Obwohl ich zuerst auch dachte "Abartig",
muss ich nach einer zweiten Überlegung sagen:
Ich verstehe nicht im geringsten,
wieso das Umbauen einer bereits toten Katze zu einem Hubschrauber in irgend einer Art und weise unmoralischer / unehtischer sein sollte,
als das Herstellen von jeglichen Leder und Pelzprodukten?
Die Katze wurde weder für diesen Zweck gezüchtet,
noch für diesen Zweck getötet.
Was es in meinen Augen sogar genau genommen moralischer macht,
als jede echte Lederjacke...

Davon abgesehen:
Ist die meiste Empörung hier im Forum doch sowieso nur geheuchelte, selbst beweihräuchernde Selbstbestätigung für die Meisten hier...
Wenn die Menschen wirklich so "über moralisch" wären,
wie Sie hier im Forum immer alle tun,
wo sind dann die Demonstranten und "Moralapostel" bei der nächsten Körperwelten Ausstellung? ;) ...
... Dafür reicht die Moral und die Empörung dann doch wieder nicht!

Und fein präparierte Menschenleichen sind natürlich auch viel Informativer, Interessanter und Lehrreicher bla bla bla - oder welche Ausrede man dann halt immer so hervor kramt um mit dem Hintern schön sitzen zu bleiben. ;)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bitermer 06.06.2012, 09:01
204. Das ist

Leider geil.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
indigofalter 06.06.2012, 13:27
205. weitere Möglichkeiten

- ausgestopfte Tiere im Kinder-Karussell verwenden

- gut erhaltene und noch ansehbare Unfallopfer ausstopfen und als Sitzsack, Sexualpartner oder Kumpel für die dementen Großeltern verwenden

- Schaufensterpuppen (Umweltverträglich!)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dale_gribble 06.06.2012, 13:37
206.

Zitat von indigofalter
- ausgestopfte Tiere im Kinder-Karussell verwenden
Was soll denn daran auch nur ansatzweise problematisch sein?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Jasro 06.06.2012, 15:17
207. Viehzucht ist fast so alt wie die Menschheit

Zitat von whis42per
...es pervers zu finden, Tiere zu züchten , um sie irgendwann zu schlachten, kann man auch nur in einer absoluten Überflußgesellschaft kommen. (...)
Viehzucht und -haltung gibt es schon seit mehreren tausend Jahren.
Viehzucht ist älter als z.B. Landwirtschaft. Viele traditionell lebende Völker wie die afrikanischen Massai würden ohne Viehzucht verhungern.
Und was die tote Katze angeht: Es gibt schon seit Jahrzehnten in der Schweiz in Estavayer-le-Lac das "Musée de Grenouilles", das "Froschmuseum":
Le Museé de Grenouilles
...wo tote und präparierte Frösche z.B. "am Stammtisch" sitzen oder in einer "Schulklasse" von einem "Froschlehrer" unterrichtet werden.

Natürlich: Geschmackvoll ist was anderes.
Aber letzten Endes ist die Empörung so ähnlich wie die über Koreaner und Chinesen, die Hunde und Katzen so ansehen, wie wir Schweine, Hühner und Rinder: als Tiere zum Essen.

D.h. weil wir Hunde und Katzen als "Schmusetiere" betrachten, andere Tiere aber als "Nutztiere" und wir hier also mit zweierlei Maß messen. Und das sage ich als Katzenliebhaber!

Ansonsten würde jeder präparierte Hirschkopf, der als Jagdtrophäe in einem Waldrestaurant an der Wand hängt, den Menschen den Appetit verderben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hofa05 08.06.2012, 01:34
209. Mann Leute....

....was regt Ihr Euch eigentlich so auf?

Es war schließlich nur eine Katze und kein Tier, das für unser Ökosystem von so bedeutender Wichtigkeit ist....

Und die Frage, ob wir das lustig finden würden, wenn man das bei unseren Verwandten macht, hat sich erst garnicht zu stellen. Schließlich reden wir hier von Menschen und mit Menschen hat man sowas einfach nicht zu machen.
Aber bei einer Katze sehe ich da jetzt kein Problem...zumal das Vieh ja schon tot war...überfahren halt...so wies brave Autofahrer eben tun...sie überfahren die Katze und bremsen nicht noch für eine solche...

Und dann kann man mit dem Vieh machen was man will.....
Ich habe das Bild gesehen und fand es zum Brüllen komisch. Ebenso einige Kommentare hier....das hat nichts mit Moral zu tun....ob es Kunst ist weiß ich nicht aber das ist ja auch nicht relevant. Es ist unterhaltsam und amüsant.
Und jetzt regt Euch mal wieder ab!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 21 von 22