Forum: Netzwelt
Palm-Neustart: HP kündigt PC-Revolution an

Ein Tablet, zwei Smartphones und ein erstaunliches Detail: Computergigant HP präsentierte in San Francisco*schicke neue Touchscreen-Geräte. Spannender als die frische Hardware war aber eine Ankündigung, die den PC-Markt nachhaltig verändern dürfte - und Microsoft ärgern könnte.

Seite 1 von 13
fontfreak 10.02.2011, 15:32
1. Ideenlos

Natürlich kann man die Vorbilder - iPhone und iPad in vielen Kleinigkeiten übertreffen aber alleine solche Zielsetzung ist doch ein Armutszeugnis für solche Riesen wie HP. Wo bleiben denn echte Innovationen und echte neue Ideen und Konzepte?! Soll man da wieder erst auf die neuen, bahnbrechenden Ideen von Mr. Jobs warten?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
frank_lloyd_right 10.02.2011, 15:39
2. ist ja lustig,

aber dass so ein "nochn os, das auf pc laeuft"
microsoft sorge macht, glauben nur ganz kleine jungs
und maedels.

windows hat ueber alle anderen gesiegt,
weil es anfangs von der industrie gestuetzt wurde,
und weil es unverspielt war.

heute laufen darauf kaum apps, sondern derart viele richtig
nuetzliche programme, dass sich kaum ein profi davon
abwenden kann und wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
BadTicket 10.02.2011, 15:40
3. Stark...

...aber zu spät.
Vor 5 Jahren wäre das eine ultimative Bombe gewesen, heute ist es die Aussage "wir kopieren Apple, dann sind wir auch so gut". Wo ist da die Innovation? Was bietet das System irgendwann in der Zukunft - genaues wurde offensichtlich nicht gesagt - was Apple jetzt schon kann? Wieso soll ich das irgendwann kaufen wenn es das doch schon gibt?

Schade, Plam war genial. Aber HP kann diese Genialität offensichtlich nicht nutzen um Schwung für die Zukunft zu bekommen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
elbröwer 10.02.2011, 15:40
4. Abzocke

In den letzten 26 Jahren habe ich so viele unübertreffliche, einzigartige und vollkommen konkurenzlose Betriebssysteme gesehen, die in fast allen Fällen von ihren Erfindern verraten wurden und auf dem Müll landeten, nach abzocken der Kunden versteht sich. Beispiel: Novell DOS, OS2 oder BeOs. Nach Einführung von Novell DOS überschlugen sich die Medien, tranceartige Zustände auch bei Novell. Nach einem halben Jahr war sich Novell sicher, nie etwas mit einem solchem System zu tun gehabt zu haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Redigel 10.02.2011, 15:43
5. Dr.

Zitat von frank_lloyd_right
aber dass so ein "nochn os, das auf pc laeuft" microsoft sorge macht, glauben nur ganz kleine jungs und maedels. windows hat ueber alle anderen gesiegt, weil es anfangs von der industrie gestuetzt wurde, und weil es unverspielt war. heute laufen darauf kaum apps, sondern derart viele richtig nuetzliche programme, dass sich kaum ein profi davon abwenden kann und wird.
So ist es.. und allen Fehlern, Viren, Malware zum trotz... es daddelt sich einfach am besten unter Windows. Und die PC-Gamer sind nunmal auch keine Minderheit...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
loncaros 10.02.2011, 15:45
6. t

Viele Leute werden einfach keinen HP mehr kaufen, wenn sie kein Windows damit kriegen. Allein schon sämtliche Firmen, die Windowsnetzwerke verwenden werden sich für WebOS gar nicht erst interessieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Noctim 10.02.2011, 16:02
7. Mööp

Zitat von Redigel
So ist es.. und allen Fehlern, Viren, Malware zum trotz... es daddelt sich einfach am besten unter Windows. Und die PC-Gamer sind nunmal auch keine Minderheit...
Ähm, doch:

http://www.google.de/url?sa=t&source..._POGLQ&cad=rja
PC-Spiele laufen eigentlich nur noch in Deutschland wirklich gut. Überall sonst haben die Konsolen längst die Überhand! Oder halt "Mobile Games" für Handies/Smartphones etc.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
maconaut 10.02.2011, 16:04
8. Netzwerke

Zitat von loncaros
Allein schon sämtliche Firmen, die Windowsnetzwerke verwenden werden sich für WebOS gar nicht erst interessieren.
WebOS läuft auch im Windowsnetzwerk. Linux auch. OS X auch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
acitapple 10.02.2011, 16:09
9. ...

Zitat von fontfreak
Natürlich kann man die Vorbilder - iPhone und iPad in vielen Kleinigkeiten übertreffen aber alleine solche Zielsetzung ist doch ein Armutszeugnis für solche Riesen wie HP. Wo bleiben denn echte Innovationen und echte neue Ideen und Konzepte?! Soll man da wieder erst auf die neuen, bahnbrechenden Ideen von Mr. Jobs warten?
genau das frage ich mich auch. hp ist ja nicht gerade eine garagenfirme. letztes jahr haben sie gerade noch 3 tage vor der vorstellung des ipad ihr eigenes pad vorgestellt. und wo ist es ? das teil von apple wurde mittlerweile schon millionenfach verkauft und ein jahr nach der ersten vorstellung kommen sie jetzt mit weiteren plänen für die zukunft, aber produkte gibts immer noch nicht. man kann ein unternehmen auch zu tode planen. andere "machen" in der zeit.

und erzähl mir niemand, giganten wie hp, dell oder sony hätten keine resourcen so ein pad zu entwickeln. würde mich nicht wundern, wenn die vorher schon eine ähnliche idee gehabt hätten. dann kamen aber die buchhalter/kostenrechner und beurteilten das projekt als nicht renditesicher genug. tja, in der zwischenzeit kommt ein napoleon á la jobs und sagt, daß das trotzdem gemacht wird. mich würde mal eine studie interessieren, wieviele mio. dollar die durch ihr zögern bis jetzt verloren haben.

die krönung ist aber: man sieht ja mittlerweile schon den wahnsinnserfolg des ipad und noch immer kommen die nicht in die gänge... vielleicht gefällt ihnen auch nur die rolle des nachahmers besser als die des marktmachers/innovators.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 13