Forum: Netzwelt
Passport im Test: Blackberry versucht es nochmal - mit Quadrat-Bildschirm
SPIEGEL ONLINE

Statt weiter dem Touchscreen-Trend nachzulaufen, wagt Blackberry mit dem Passport Neues: Der Bildschirm ist quadratisch, die Tastatur zugleich Touchpad. Ein Konzept mit Zukunft oder doch bloß der Mut der Verzweiflung?

Seite 2 von 5
hman2 24.09.2014, 17:29
10. Und das allerbeste hat SPON vergessen ???

Endlich darf man auf einem Business-Gerät alle Apps installieren, die man mag.

Denn das Blackberry-OS trennt seit Version 10 den geschäftlichen Bereich, der extrem secure und vollständig unter der Kontrolle der IT-Abteilung des Brötchengebers steht, von einem privaten Bereich.

In dem ist dann alles erlaubt! Man bekommt also das Beste aus beiden Welten, die extreme Datensicherheit UND die extreme Freiheit... Die Daten der beiden Bereiche sind sauber getrennt, so dass eventuelle digitale Fieslinge nicht in die Firma kommen, und keine Firmengeheimnisse in die Öffentlichkeit...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Untertan 2.0 24.09.2014, 17:40
11. Sinnvoll

Finde das durchaus sinnvoll. Touchscreens sind eine Notlösung bei Platzmangel, ab einer gewissen Geräte-Größe sollten aber Knöpfe vorhanden sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kleinhev 24.09.2014, 17:56
12. Kremp's Fazit

"Wer Blackberrys mag und gern auf einer echten statt einer virtuellen Tastatur tippt, wird ihn lieben": Also nur diese werden ihn lieben? Das schließt also automatisch all die iSheep einschließlich Sie selber aus?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
halfbrain 24.09.2014, 18:08
13. Ein Super-Teil und ...

... das für nur 450 Euro!!!!!!!!!!! Wahnsinn!
Und viele Super-Features, Riesen-Akku, Speicher erweiterbar bis 128 GB, Super-funktionierende Worterkennung (kenne ich vom PlayBook), ... bei der Ausstattung muss man eben ein etwas höheres Gewicht in Kauf nehmen - Alternative: nur 6 Std. Laufzeit wie beim iPhone.
Also: HER DAMIT !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Derwahrheit 24.09.2014, 18:10
14. Idioten als Ingenieur und Designer

Dieses Smartphone zeigt nur die hartnäckige Ideologie vom BlackBerry sich um jeden Preis nicht anzupassen. Die haben den Trend verschlafen und Sie werden weiterhin Schlusslichter bleiben. Diese Quadrat -Handy entbehrt jeder Sinnhaftigkeit und dann noch 200 g schwer. Die Produktdesigner und die Ingenieure samt Veratwortlichen sollten gekündigt werden. Das absurd. Ich prophezeie den Zusammenbruch von BlackBerry (RIM) in den nächsten 6 Monaten. Solche Entwicklung sind fahrlässig und völlig unbrauchbar.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
herd1958 24.09.2014, 19:27
15. Mittelklasse?

Wie um Gottesv Willen kommt der Redakteur dazu, das Q10 einfach so als Mittelassemodell abzustempeln??? (Blackberry-Stammkunden, die ein Tastaturhandy wollen, mussten sich seither mit Mittelklassemodellen begnügen") Keine Ahnung kann ich nur sagen. Wahrscheinlich wieder so ein Apple oder Android Jünger! Her mit dem Passport!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
huettenfreak 24.09.2014, 19:29
16. @14

Aha, und was sollte BlackBerry Ihrer Meinung nach tun? Das sechste Galaxy entwickeln oder ein Phone auf den Markt bringen das unausgereift ist, dafür aber sauteuer und sich in der Hosentasche verbiegt wie eine Banane? Gut dass BlackBerry nicht auf Leute wie Sie hört. Gehen Sie doch lieber zum Apfelhändler und kaufen Sie sich ihr Bananenhandy.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
insomnium 24.09.2014, 20:10
17.

Ich wünschte, es würde noch mehr Smartphones mit einer richtigen Tastatur geben, ich kann mit Bildschirmtastaturen einfach nicht ansatzweise so schnell tippen. Dieses scheint für meine recht kleinen Hände leider zu groß zu sein. Nutze derzeit noch ein Xperia mit aufschiebbarer Tastatur, das ich liebe, weil es super in der Hand liegt, aber leider ist der Akku da ganz schwach.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
huettenfreak 24.09.2014, 20:29
18. @17

Versuchen Sie es mal mit einem Blackberry Q5 oder Q10. Gibt es derzeit neu zwischen 200-300 Euro ohne Vertrag. Die haben auch genau die richtige Größe für Sie. Habe selbst ein Q10 und bin einfach nur begeistert. Akku ist wechselbar und hält bei mir anderthalb Tage durch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nicolas1969 24.09.2014, 21:04
19. Tastaturmaus

Seit Wochen streif ich mit den Fingern über die Tastatur meines Laptops und frag mich wieso noch niemand auf die Idee gekommen ist, die Tastatur als Touchpad zu benutzen - eine Streif-bewegung hat ja wirklich nichts mit Tippen zu tun. Hoffentlich wird diese Funktion schnell übertragen, weil der Knopf inmitten der Tastatur und das grauenhafte Touchpad vor der Tastatur, so nah als nur möglich am Bauch, sind nun wirklich keine ergonomische Lösung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 5