Forum: Netzwelt
Pay-TV - was sind Sie bereit zu zahlen?

ProSieben-Sat.1 will Fernsehgebühren einführen. Was halten Sie von dem Vorstoß? Sind Sie bereit, für das Angebot der Privaten zu zahlen?

Seite 1 von 83
Arthi 28.10.2009, 09:27
1.

Sollen sie versuchen, dann gibt es bei uns eben kein Pro7/Sat 1 mehr.

Die GEZ Abzockergebühr für die ÖR Privatsenderkopien ist schon genug.

Beitrag melden
takeo_ischi 28.10.2009, 09:31
2.

Zitat von sysop
ProSieben-Sat.1 will Fernsehgebühren einführen. Was halten Sie von dem Vorstoß? Sind Sie bereit, für das Angebot der Privaten zu zahlen?
Sollen sie ruhig machen. Eine Ausdünnung des Fernsehmarktes kann derzeit nicht schaden.

Beitrag melden
Viva24 28.10.2009, 09:42
3. Wenn wir die Markwirtschaft alle verstanden haben, dann einfach boykottieren!

Ganz einfach, keiner zahlt Pay TV und dann ist das Thema schnell gegessen, ausser ein TV Sender übernimmt sich mit den Vorkosten und aufgrund der Pleitegefahr des Senders übernimmt der Steuerzahler die Verbindlichkeiten, also ein staatstragendes Unternehmen ist doch zu retten,ooder? Kreislauf der Staatswirtschaft ist damit wieder geschlossen!

Beitrag melden
DJ Doena 28.10.2009, 09:43
4.

Da zahl ich lieber für DVDs als für das Fernsehprogramm.

Beitrag melden
Auriana 28.10.2009, 09:47
5.

Generell ist gegen eine Gebühr ähnlich der GEZ wenig einzuwenden. Allerdings müssten die entsprechenden Sendern in dem Fall ihre bisherige Qualität wesentlich verbessern. Niemand zahlt für Sender, die vielleicht ein bis zweimal im Monat einen guten Film zeigen und ansonsten den Zuschauer nur mit Main-Stream-Billig-Vermarktungen und Realityshows nervt.

Sollten Sie eine Gebühr verlangen, fordere ich aber auch eine Reduzierung der Werbung. Es gibt nichts störenderes als 5 Werbungen in einem 2 Stunden Film.

Beitrag melden
Social Distortion 28.10.2009, 09:48
6. Nix...

Zitat von sysop
ProSieben-Sat.1 will Fernsehgebühren einführen. Was halten Sie von dem Vorstoß? Sind Sie bereit, für das Angebot der Privaten zu zahlen?
...I feel free to click weg you, aber - ein Schelm, der Böses dabei denkt: Warum kommt dieser Vorstoss denn kurz nach der Wahl ? Ist das Gesetz schon vorbereitet, mit dem jetzt auch private Fernsehsender eine Zwangsgebühr einfordern dürfen ?

Beitrag melden
Philipp E 28.10.2009, 09:57
7.

Sollen sie tun.
Mal davon abgesehen, kann ich kaum fassen, dass diese Gruppe ernsthaft Probleme hat ihre minderwertigen Produktionen zu finanzieren.

Die produzieren Volksverdummung - nicht mehr und leider nicht weniger. Ich HOFFE, dass diese Gruppe pleite geht. Was besseres kann uns doch gar nicht passieren.

Beitrag melden
mitdabei 28.10.2009, 09:59
8. Bitte, Bitte, macht das!

Endlich verschwindet ein Teil des Mistes von unserer Glotze. Möge der unsägliche Rest bloß schnell nachziehen, herrlich!

Beitrag melden
baldfrei 28.10.2009, 10:03
9. Keine Chance

Zitat von Auriana
... bisherige Qualität wesentlich verbessern....vielleicht ein bis zweimal im Monat einen guten Film zeigen und ansonsten ...nur mit Main-Stream-Billig-Vermarktungen und Realityshows nervt.
So wird es bleiben, auch mit Gebühr. Die wird nur zusätzlich abkassiert. Schließlich werden die Öffentlich-Rechtlichen auch immer niveauloser und der Werbeanteil wächst, wenn auch als Sponsoring getarnt.

Beitrag melden
Seite 1 von 83
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!