Forum: Netzwelt
Personalisierte Werbung: LG-Fernseher sammeln heimlich Nutzerdaten
REUTERS

Dein Fernseher weiß, was du gerade guckst - und sagt es seinem Hersteller: Analysen zufolge beobachten Geräte des Konzerns LG das TV-Verhalten ihrer Nutzer. Ihre Aufzeichnungen senden sie an die Unternehmenszentrale, um personalisierte Werbung zu ermöglichen.

Seite 11 von 13
MashMashMusic 21.11.2013, 08:00
100.

Zitat von gojoni
zumindest den lan- oder wlan-stecker... damit sollte sich doch das versenden der nutzerstatistiken unterdrücken lassen, oder?!
Yep. Am besten schließt man das WLAN-Kabel gar nicht erst an.

Allerdings ärgere ich mich bei meinen ganzen WLAN-Geräten schon seit Jahren über den WLAN-Kabelsalat, vor allem bei dem Tabletcomputer ist das lästig. Man soll sich damit doch frei bewegen können, und dann immer dieses nervige WLAN-Kabel hinter sich her ziehen zu müssen ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
huettenfreak 21.11.2013, 08:04
101. webOS?

Laufen die neuen SmartTVs von LG schon mit dem weiterentwickelten webOS von Palm/HP? Werde mir auf jeden Fall so einen TV zulegen. Die Gestensteuerung ist einfach der Hammer!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
metalslug 21.11.2013, 08:09
102. optional

Mir ist neulich aufgefallen, dass meine Mespresso Maschine heimlich Daten an George Clooney schickt. Welche Sorte ich trinke und so.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
shechinah 21.11.2013, 08:12
103. Bügeleisen

Zitat von Privatier
...als ich prophezeite, daß in nicht zu ferner Zukunft Haushaltsgeräte neugieriger Hersteller ... Versteht sich erst einmal der Großteil aller Haushaltsgerät als willfähriger elektronisher Helfer - oder besser: Denunziant .
Es wurden doch heute schon chinesische Billig-Haushaltsgeräte wie Wasserkocher und Bügeleisen mit versteckten WIFI Chips, in freier Wildbahn gesichtet, die versuchen sich mit einem ungeschütztem WLAN in der Umgebung zu verbinden und dort Trojaner und Viren einzuschleusen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MScholli 21.11.2013, 08:20
104.

Zitat von deegeecee
Welcher Fernseher hat eine "eingebaute Cam"? Keiner!
Gut ausgestattete Smart-TVs haben auch eine im Gerät integrierte Kamera um z.B. über Skype mit Bild zu kommunizieren.
Auch von LG gibt es Smart-TVs mit integrierter Kamera.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lobito65 21.11.2013, 08:31
105. Nicht tolerierbar!

Wenn es denn wirklich stimmt, ist es eigentlich nicht tolerierbar. Aber selbst im schlimmsten Falle wird der deutsche Fernseh-Michel überwiegend darauf keine Reaktion zeigen, da bin ich sicher. An den Rest kann man nur appellieren: Kauft keine LG-Produkte! Bei mir steht LG auf der NO-GO-Liste und das nicht nur bei Fernsehern!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dave_t 21.11.2013, 08:58
106. "Informed Consent"

Zitat von bagpipes
sorry ich verstehe den hype gerade nicht. ich habe einen lg fernseher und in den einstellungen kann ich den punkt "zuschauerdaten sammeln" auswählen und deaktivieren. ich wurde schon bei der einrichtung des fernsehers gefragt ob das ok geht. niemand zwingt einen dazu, ich habe keine nachteile wenn ich es deaktiviere und vor allem ist es NICHT heimlich. da brauch ich nich den datendurchsatz meine internetleitung zu durchforsten. der artikel ist überflüssig und schaffe nur misstrauen wo keines ist.
... allerdings behauptet der Blogger, sein Fernseher würde diese Einstellung fröhlich ignorieren und die Daten, welches Programm man gerade eingeschaltet hat, wie die Dateien auf eingelegten USB-Sticks heißen usw. fröhlich an einen Server melden. Der auch existiert - immerhin sagt ja irgendjemand 404. Weiterhin behauptet der Blogger, daß diese Einstellung Default On sei, daß es bei diesem Menüpunkt keine Onlinehilfe gäbe, und daß keine Rede davon sein könne, daß man verständlich aufgeklärt würde, worum es bei diesem Menüpunkt gehe (in UK heißt das "informed consent").

Also so wunderbar eindeutig und harmlos scheint mir das alles nicht zu sein. Andererseits sollte man erst einmal abwarten, ob man dieses Verhalten unabhängig reproduzieren kann.

Aber mit "im Zweifel für den Angeklagten" tut man sich allmählich etwas schwer. Viele Firmen vor allem mit Sitz in US oder Asien machen es sich oft etwas einfach ("Mit dem Öffnen dieser Packung erkennen Sie unsere Lizenzbedingungen an") und denken einfach nicht darüber nach, daß es auch andere Rechtsordnungen geben könnte...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Scriptmaster 21.11.2013, 08:58
107. Steinzeit

Zitat von ablaufdatum
würde ich meinen TV an ein Netzwerk anschliessen. Wie deppert kann man sein? Evtl. überträgt ja die eingebaute Cam auch noch Livebilder aus dem Wohnzimmer ...
Nicht jeder lebt in der Steinzeit wie Sie und möchte sich von der Tagesschau und anderem Schrott berieseln, den das Staatsfernsehen liefert.

Ihre Argumentationsweise ist auch in der Politik weit verbreitet: Ihr wollt nicht abgehört, bespitzelt und abgezockt werden? Nutzt keine moderne Technik. Alles Teufelszeug.
Mit dieser Argumentationsweise könnte man auch alle Fußgängerampeln in Deutschland wieder abbauen und die Zebrastreifen übertünchen: Ihr wollt nicht überfahren werden? Bleibt zu Hause!
Es gibt noch einen Satz, der ihre Einstellung trifft: In der DDR war alles besser, da hatten wir sowas nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Rastaflip 21.11.2013, 09:01
108. Mehrnutzen

Vielleicht sollte auch mal erwähnt werden, was für interessante Dinge man mit gesammelten Zuschauerdaten abgesehen von zielgerichteter Werbung noch alles machen kann. Die Firma Netflix, in Amerika der so ziemlich größte Video-Content-Anbieter, nutzt die statistischen Daten seiner Nutzer, um auf das eigene Publikum maßangefertigte TV-Serien zu produzieren. Aus Daten wie "78% unserer Nutzer mögen Thriller" und "2/3 finden Schauspielerin XY dufte" (die Algorithmen dürften etwas komplexer aussehen) werden dann passende Programminhalte entwickelt. Ein Beispiel dafür ist die sehr erfolgreiche und grade auch in Deutschland angelaufene Politsatire "House of Cards". Amazon, Hulu und YouTube verfolgen ähnliche Ansätze.

Abgesehen von den datenschutzrechtlichen Bedenken bietet sich also für den Kunden durch solche Datensammelei immerhin ein Mehrnutzen in Form von verbesserten Inhalten. Und die können wir bei dem vielen Schrott, der hierzulande so im TV läuft, sicher gut gebrauchen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
deegeecee 21.11.2013, 09:27
109. Persönliche Daten aus lP? Nein!

Zitat von caiman
... das ist wohl kaum nötig, denn wenn das TV mit dem Internet verbunden ist, gibt es auch eine IP - schon mal davon gehört? ;-)
Aus der IP kann niemand - außer Deinem Provider, solange er die Logs speichert - Deine persönlichen Daten ermitteln.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 11 von 13