Forum: Netzwelt
Piratinnen-Buch "Klick mich": Verloren im Faselmorast
dapd

Das Interessanteste an diesem Buch ist das Vorschusshonorar: 100.000 Euro soll das Piraten-Vorstandsmitglied Julia Schramm für ihr Bekenntniswerk "Klick mich" bekommen haben - mehr als Bettina Wulff für "Jenseits des Protokolls". Warum bloß? Das Buch ist ein Desaster.

Seite 5 von 18
BettyB. 17.09.2012, 11:23
40. Na toll...

Wieder Reklame für ein Buch, für das man anscheinend lieber kein Papier bedruckt hätte...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
forenaccount 17.09.2012, 11:31
41. Kostenloser Downoad?

Wo gibt's das Buch zum kostenlosen Download?

Ich möchte nach dem Lesen selbst beurteilen können, ob es wert gewesen wäre, dafür Geld zu zahlen oder nicht. Ich kaufe doch nicht die Katze im Sack!

Hoffen wir, dass Frau Schramm ihre Contentmafia im Griff hat...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Andr.e 17.09.2012, 11:31
42.

Zitat von sysop
Das Interessanteste an diesem Buch ist das Vorschusshonorar: 100.000 Euro soll das Piraten-Vorstandsmitglied Julia Schramm für ihr Bekenntniswerk "Klick mich" bekommen haben - mehr als Bettina Wulff für "Jenseits des Protokolls". Warum bloß? Das Buch ist ein Desaster.
Schade, gerade schaute ich mal auf der Seite von Frau Schramm vorbei. Dort wird das Buch auch gleich beworben. Passend - mit klickbarem Link zum Verlagshaus (Moment: Verlag, Kosten?) Naja, ich wollte dem Link folgen (es konnte sich nur um ein Versehen handeln, das Werk musste kostenfrei dort stehen). Stattdessen:
Seite des Verlags und folgender Hinweis: "Die von Ihnen gewünschte Seite wurde leider nicht gefunden..."

Beitrag melden Antworten / Zitieren
catcargerry 17.09.2012, 11:32
43. Parteizugehörigkeit

Zitat von gbk666
Was genau hat dieses Buch jetzt mit der Piratenpartei zu tun, oder warum wird so explizit darauf hingewiesen das die Autorin Vorstand bei der PP ist? Ich könnte mich nicht erinnern wann das letztemal über die Parteizugehörigkeit eines Autors schon direkt in der Überschrift hingewiesen wurde.
Bei den meisten schreibenden Politikern weiß man die Parteizugehörigkeit halt. Bei diesen No-Names ist das eben anders. Und der Inhalt scheint ja einen engen Bezug zu den Anliegen der Gruppierung zu haben. Ich verstehe das Unbehagen angesichts dieser Peinlichkeiten, ist aber haarscharf an einem Zensurverlangen vorbei ausgedrückt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
penny1travis25@web.de 17.09.2012, 11:33
44. Wenigstens sieht Sie ganz gut aus

Zitat von sysop
Das Interessanteste an diesem Buch ist das Vorschusshonorar: 100.000 Euro soll das Piraten-Vorstandsmitglied Julia Schramm für ihr Bekenntniswerk "Klick mich" bekommen haben - mehr als Bettina Wulff für "Jenseits des Protokolls". Warum bloß? Das Buch ist ein Desaster.
Ich denke, die junge Dame ist in der Summer nicht besser oder schlechter als die Summe anderer männlicher/weiblicher Berufspolitiker der Republik.

Der Artikel bei S.P.O.N. nimmt aber leider Zeit und Platz für wirklich Interessante oder Wichtige Informationen weg

Beitrag melden Antworten / Zitieren
PapperlaPapp 17.09.2012, 11:34
45. piratenbashing - warum nicht ?

warum sollte piratenbashing langweilig werden, beim GEMA bashing tritt ja offensichtlich auch keine langeweile auf....da wird auch jeden tag eine neue sau durchs dorf getrieben.....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Obi-Wan-Kenobi 17.09.2012, 11:35
46.

Zitat von sysop
Das Interessanteste an diesem Buch ist das Vorschusshonorar: 100.000 Euro soll das Piraten-Vorstandsmitglied Julia Schramm für ihr Bekenntniswerk "Klick mich" bekommen haben - mehr als Bettina Wulff für "Jenseits des Protokolls". Warum bloß? Das Buch ist ein Desaster.
Das Problem scheint mir in heutiger Zeit, dass zu viele "kohlenstoffbasierte Entitäten" meinen Bücher schreiben zu müssen ohne etwas zu sagen haben. Das gilt gleichermaßen für Schramm und Wulff, um nur die aktuellen zu nennen.

Aber Chuzpe hat das schon, von der "Contentmafia" Geld für ein Buch zu nehmen und gleichzeitig gegen diese zu wettern. Spannend wird es in dem Moment, in dem das Buch in den Tauschbörsen auftaucht. :-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fosil 17.09.2012, 11:35
47. Sie ist ein Naturtalent als Politikerin

"..weiß nichts zu erzählen und interessiert sich offensichtlich nicht im geringsten für ihre Leser.."
...viele Politiker machen viel BlahBlah und interessieren sich nicht im geringsten für die Bürger...

"..Was folgt, ist eine Aneinanderreihung weitgehend zusammenhangloser Episoden, dahingestammelt in einem Schwall aus Plattitüden und Referenzen...."
viele Politiker belehren uns immer mit den gleichen Plattitüden.

Was will ich als Bürger mehr. Sie ist jung und weiß schon wie das Spiel in der großen Politik funktioniert. Ist also wählbar.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
PapperlaPapp 17.09.2012, 11:38
48. die forderung gabs schon....

Zitat von spon-facebook-10000317957
Wo kann ich das Buch den runterladen? Kostenlos natürlich. Hat mal jemand einen Link?
meines wissen hat julia schramm darauf vor monaten schon geantwortet, dass sie das nicht entscheiden kann, das darf nur der verlag....lol...soviel zur zusammenarbeit mit "content-mafia"

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dadanchali 17.09.2012, 11:39
49. nee

Zitat von dontbelievethehype
Mit Contentmafia und Kapitalisten haben die Piraten doch recht. Mögen Sie die fetten Säcke der etablierten Parteien endlich verdrängen. Lieber Spiegel, wir wissen jetzt auf welcher Seite ihr steht und die wiederholten Lügen über die Piratenpartei machen Euch auch nicht glaubwürdiger. Ist es Ihnen vielleicht schonmal in den Sinn gekommen, das auch Bad Publicity letztendlich Publicity ist? Es kann auch ein Anreiz sein, diese Partei zu wählen, weil die Mainstream-Medien und die etablierten Parteien dagen sind, dann kann es ja nur gut sein. :)
Was ist daran Bashing? Diese Partei die mit sog. shitstorms faschistoide Verhaltensweisen in Reinkultur an den Tag legt, bei den Nazis wurden Gegner niedergeschrien. Wo ist der Unterschied?
Diese Partei die scheinbar grenzdebile Sonderlinge jedweder Couleur anzieht ist für mich nicht wählbar.
Ich schau mal ob in ein paar Jahren eine Struktur gewachsen ist aus der man eine Richtung herauslesen kann. Bei dem derzeit eitlen, Internet-Anglizismen labernden Piraten sehe ich nichts außer irrationalem Blödsinn.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 5 von 18