Forum: Netzwelt
"Pokémon Go" ausprobiert: Jagdszenen in deutschen Innenstädten
Pokémon Channel/ YouTube

Hat das neue "Pokémon"-Spiel Erfolg, weiß bald jeder Großstädter, was ein Smombie ist. Monsterjäger werden vor Denkmälern über ihr Handydisplay wischen - und unser Autor könnte Teil der Meute sein.

Lügenimperium 30.06.2016, 15:30
1. Wird nicht spannend

Das Spiel läuft auf der Ingress Engine, erstellt von Niantic - früheres Startup innerhalb Google.
Ingress siecht so vor sich hin, von Anfang an waren die Spieler mit ihren Vorschlägen lästig. Bots und Cheater hatten durchgehend nichts zu befürchten. Mittlerweile wurde es so (langsam) in die falsche Richtung entwickelt, dass gar nichts mehr daran gemacht wird. Spielt auch kaum noch jemand richtig aktiv, manche noch nebenbei.
Da wird bei Pokemon nichts mehr kommen. Maximal, dass man im Spiel selbst mehr Geld ausgeben kann.

Beitrag melden
p2063 30.06.2016, 15:52
2.

allein schon der Umstand, dass Niantic bzw Nintendo die europäischen Spieler so vernachlässigt ist ein Grund, warum ich es mir vielleicht zwar ansehen werde, aber keine große Hoffnung hege es lange zu spielen. Betatest nur in Asien und USA, das Endgame Spiel für dessen beta Invite ich mal vor 2 Jahren stundenlang angestanden habe ist nie erschienen...

Ingress läuft wenigstens, auch wenn Niantic da mittlerweile alles dafür tut, dass Cheater weiter spielen können und ehrliche Spieler gebannt werden.

Beitrag melden
cosmose 30.06.2016, 17:55
3.

Keine kritische Auseinandersetzung mit der Tatsache, dass hier ein simpler Spielehersteller 24h GPS-Tracking verwendet?
Hallo? Hier landet ein eindeutiges Bewegungsprofil (Zielgruppe Kinder!) auf irgendwelchen Servern, das sollte zumindest mal erwähnt werden.

Beitrag melden
Msc 30.06.2016, 18:12
4.

Super cool. Bis das erste Kind vor ein Auto läuft.

Beitrag melden
Desobediencia_Civil 30.06.2016, 20:16
5.

Ein mobiles Pokémon-Spiel hätte sehr viel Potential. Pokémon Go nutzt das leider nur sehr periphär. Chance bis auf Weiteres vertan. Schade.

Beitrag melden
Kerze der Freiheit 30.06.2016, 20:48
6.

Was ist Pokemon?

Beitrag melden
gott777 04.07.2016, 09:54
7. abwarten...

Ingress ist regional durchaus noch ein Thema. Gerade in den größeren Städten ist hier regelmäßig was los mit vielen Mitspielern. In meiner Stadt hat eigentlich jede Straße mindestens einen Spieler. Auf dem Land ist es aus Ermangelung an Portalen leider wirklich etwas mau.

Die Kritik an Niantics Politik (der Entwickler) ist durchaus berechtigt. Andere Communities werden kräftig gepusht, manche Länder, unter anderem Deutschland, werden stark vernachlässigt. Gerade was die Erstellung von neuen Portalen betrifft redet man gerne davon, dass die von einem Portalaffen erstellt werden, welcher zufällig auf "akzeptieren" und "ablehnen" drückt... zudem lange Reaktionszeiten (ca. 10 Monate) haben einem schnell die Lust geraubt. Während es in Japan und den USA in den Städten teilweise ca. alle 10 Meter ein Portal gibt, wurden in Deutschland Portale die 100m nebeneinander liegen wegen "zu großer Nähe" abgelehnt. Und zu guter Letzt entwickelt sich das Spiel viel zu langsam, es kommt kaum neuer Input. Man konzentriert sich auf "Events" für einige Spieler und vernachlässigt die große Basis.

Pokemon Go wird auf jeden Fall angeschaut, bin aber noch sehr skeptisch, gerade wenn ich das lese, das man eine Minute auf dem Display rumwischt... Bei Ingress sind das wenige Klicks, durchaus beim Weiterlaufen/Fahren erledigbar. Anhalten will ich bei so einem Spiel nicht sondern mich bewegen.

Bezüglich der GPS Kritik... Keine Sorge, das GPS geht bei solchen Spielen nur an, wenn man aktiv spielt. Im Hintergrund deaktiviert sich GPS automatisch. Klar werden solche Daten anonymisiert weitergenutzt (daher war Niantic ja ein Ableger von Google, unter anderem um das eigene Kartenmaterial zu überprüfen). Ihr Netzbetreiber weiß eh immer wo sich das Handy befindet. Und ob das Kind jetzt überfahren wird, weil es Pokemon Go spielt oder Candy Crush Saga ist auch egal...

Beitrag melden
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!