Forum: Netzwelt
Politik-Netzwerk Avaaz: Per Mausklick zur besseren Welt

Das Vorbild ist Obamas Online-Offensive: Das Netzwerk Avaaz.org will die erste wirklich moderne Globalisierungsbewegung sein. Für Klimaschutz, Menschenrechte, eine gerechtere Welt. Doch ohne Symbolfigur und klares Thema bleibt das Engagement unverbindlich und sprunghaft.

Seite 1 von 3
Mars05 16.01.2010, 18:35
1. Vielleicht..

Vielleicht liegt es nicht nur an der fehlenden Symbolfigur, sondern an den undurchdachten, radikalpazifistischen Forderungen.

Beitrag melden
systemfeind 16.01.2010, 18:39
2. supa

Zitat von sysop
Das Vorbild ist Obamas Online-Offensive: Das Netzwerk Avaaz.org will die erste wirklich moderne Globalisierungsbewegung sein. Für Klimaschutz, Menschenrechte, eine gerechtere Welt. Doch ohne Symbolfigur und klares Thema bleibt das Engagement unverbindlich und sprunghaft.
wirklich trendy . Sicherlich eine tolle Plattform um süße Oberschichtschnecken kennenzulernen oder mal wieder ein exotisches Land zu besuchen .Macht sich im Lebenslauf eines angehenden Soziologen ganz gut , sone Politaktivität .

( ich dachte attac ist für die heile Welt zuständig oder sind die nicht mehr en vogue ? )

Beitrag melden
kofler 16.01.2010, 19:22
3. Ich würde die Weltherrschaft

dem SPIEGEL und dessen Lesern übertragen.

Die wissen schliesslich wirklich ALLES besser.

Beitrag melden
llothar 16.01.2010, 19:33
4. Ohne Ismus keine Revolution.

Zitat von sysop
Das Vorbild ist Obamas Online-Offensive: Das Netzwerk Avaaz.org will die erste wirklich moderne Globalisierungsbewegung sein. Für Klimaschutz,
Ohne -ismus also ohne theoretischen Unterbau wird das nicht. Das ist die Politikversagungspest der letzten 20 Jahre ausserparlamentarische Opposition.

Hier wird nichts weiter als hipper Aktionismus gepredigt aber keine Veränderung der Welt egal ob "Hope" oder "Change". Ein bisschen weniger CO2 aber alles weiter so wie bisher ist halt nicht wirklich was kämpferisches.

Aber warten wir mal ab wie sich die Soziale Frage entwickelt. Und wie Avaaz regiert wenn aus ihrer Demo raus die Mollis auf die Arbeitsagenturen fliegen.

Beitrag melden
julia38 16.01.2010, 19:34
5. impact

Die Aktionen von AVAAZ.org sind sehr erfolgreich. Eine Klimaschutzmahnwache am 12. Dezember in Berlin war gut organisiert, gut besucht und hat viele "Parteiverdrossene" auf die Straße gebracht.
Selbst PM Brown hat AVAAZ vor der Klimakonferenz in Kopenhagen ausdrücklich aufgefordert, nicht locker zu lassen. AVAAZ macht es möglich, dass auch mal die Stimme des Volkes gehört wird. Statt nur alle paar Jahre zu wählen, kann der Wähler über Online-Kampagnen direkt und zum richtigen Zeitpunkt Druck auf die Politiker ausüben.

Beitrag melden
rb82 16.01.2010, 19:51
6. Ein gelungenes Beispiel für die Professionalisierung der Interessenvertretung

Statt das Ganze als Karriereoptimierungstool zu begreifen, sollte man sich eher darüber freuen das Avaaz ein Beispiel für die Professionalisierung der NGO Arbeit darstellen und vielleicht eher in der Lage sind auch solche Menschen für wichtige gesellschaftliche Themen zu begeistern die von ATTAC und sonstigen recht ideologisch geprägten Vereinigungen eher abgeschreckt werden!

Beitrag melden
Family Man 16.01.2010, 19:54
7. Wer ist Avaaz?

Zitat von julia38
... Selbst PM Brown hat AVAAZ vor der Klimakonferenz in Kopenhagen ausdrücklich aufgefordert, nicht locker zu lassen...
Wenn Gordon Brown diese Organisation unterstützt muß man sich fragen wer dahinter steht und von wem sie finanziert wird. Viele sogenante "Grassroot-bewegungen" sind nämlich in Wahrheit Produkte von George Soros (Orange Revolution in der Ukraine und Rosen-Revolution in Georgien) oder einer der großen Stiftungen in den USA (Rockefeller, Ford, Carnegie, Rand). Dahinter stecken Eigeninteressen und auf diese Weise werde junge Leute benutzt, die glauben für das Gute zu kämpfen. Beim Klimakonferenz ging es nicht im erster Linie um die Rettung der Welt, sondern um Milliardengeschäfte.

Beitrag melden
lb3 16.01.2010, 19:59
8. Wenn Sie es gerade ansprechen:

Zitat von kofler
Ich würde die Weltherrschaft dem SPIEGEL und dessen Lesern übertragen. Die wissen schliesslich wirklich ALLES besser.
Interessantes Statement.

Hat Avaaz denn Interesse an der Weltherrschaft?

Und wenn wir gerade dabei sind: Welche Mitbewerber gibt es und wie ist das derzeitige Ranking hinsichtlich deren Chancen?

Und zuguterletzt: Ist das Erringen der Weltherrschaft endgültig oder kennt das ein Verfallsdatum?

Die Fragen sind ernst gemeint. Wirklich.

Beitrag melden
systemfeind 16.01.2010, 20:05
9. au ja !!

Zitat von kofler
dem SPIEGEL und dessen Lesern übertragen. Die wissen schliesslich wirklich ALLES besser.
kann ich dann Überwachungsminister und Generalbevollmächtigter für Sonderaufgaben werden ( bütte ) .

:-)

Beitrag melden
Seite 1 von 3
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!