Forum: Netzwelt
Porno-Abmahnungen: NDR sieht Verbindungen zu Rockergang
Getty Images

Das Muster ist bekannt: Internetnutzern flattern Anwaltsschreiben ins Haus mit dem Vorwurf, sie hätten bestimmte Pornofilme in Tauschbörsen verbreitet. Die Betroffenen bestreiten das und wittern Betrug. Recherchen des NDR führen nun von solchen Abmahnungen ins Rockermilieu.

Seite 1 von 4
spatenheimer 27.02.2013, 13:57
1.

Zitat von sysop
Das Muster ist bekannt: Internetnutzern flattern Anwaltsschreiben ins Haus mit dem Vorwurf, sie hätten bestimmte Pornofilme in Tauschbörsen verbreitet. Die Betroffenen bestreiten das und wittern Betrug. Recherchen des NDR führen nun von solchen Abmahnungen ins Rockermilieu.
Ach was. Diese Rocker sind doch alles nur harmlose, motorradfahrende Familienväter. Die haben keinerlei Dreck am Stecken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rubjack 27.02.2013, 14:04
2. optional

Wäre nett gewesen, wenn der Artikel vielleicht etwas genauer wäre, was zu tun ist, falls einen so eine Abmahnung erreicht. Nur soal s anregung fürs nächste Mal..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cs01 27.02.2013, 14:15
3.

Selbst wenn es Rocker sind, das Produzieren von Pornofilmen ist doch legal, im Gegensatz zum Bereitstellen eines Download eines solchen ohne Genehmigung des produzenten. Wenn die Rocker losziehen würden und den Leuten die Fresse polieren, dann meckern alle. Wenn sie aber, wie im Rechtsstaat üblich sich mit Anwälten wehren, dann ist es auch nicht richtig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
yshitake 27.02.2013, 14:19
4. Aus persönlicher Erfahrung

kann ich jedem dem irgendein Abmahnschreiben dieser oder ähnlicher Art eingeht nur sagen:
Ignorieren bis der Tisch verfault und bloß nicht in Kontakt mit diesen oder anderen Anwälten treten !
Diese Kanzleien sind auf das schnelle Geld aus und werden keinen Prozess anstreben der sie als Kläger in die Beweispflicht bringt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
axlban 27.02.2013, 14:22
5. nicht neu

Lutz Schroeder aus Kiel mahnt zum Beispiel den "Sozial Eye Player" ab. Den kann man scheinbar noch nicht mal kaufen. Da hat jemand eine Marktlücke entdeckt.....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hjka 27.02.2013, 14:27
6. sie sollten sich doch einmal die Mühe machen

Zitat von cs01
Selbst wenn es Rocker sind, das Produzieren von Pornofilmen ist doch legal, im Gegensatz zum Bereitstellen eines Download eines solchen ohne Genehmigung des produzenten. Wenn die Rocker losziehen würden und den Leuten die Fresse polieren, dann meckern alle. Wenn sie aber, wie im Rechtsstaat üblich sich mit Anwälten wehren, dann ist es auch nicht richtig.
und den Artikel lesen. Denn lesen bildet. Gilt vielleicht auch für Sie. Denn dann würden Sie bestimmt sehen, dass es nicht um die Produktion der Filme geht, sondern um Einnahmequellen aus sogenannten Abmahnungen. Im Übrigen steht da auch, dass die Produzenten nicht zu ermitteln sind.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
felisconcolor 27.02.2013, 14:31
7. Wenn aber

Zitat von cs01
Selbst wenn es Rocker sind, das Produzieren von Pornofilmen ist doch legal, im Gegensatz zum Bereitstellen eines Download eines solchen ohne Genehmigung des produzenten. Wenn die Rocker losziehen würden und den Leuten die Fresse polieren, dann meckern alle. Wenn sie aber, wie im Rechtsstaat üblich sich mit Anwälten wehren, dann ist es auch nicht richtig.
wie es einem Freund von mir passiert ist,
eine Abmahnung kassiert ob wohl er besagten Film garantiert nicht
runter geladen hat, weder legal noch illegal, dann ist wohl doch Meckern angesagt.
Er hat das Schreiben seiner Anwältin übergeben.
Die Politik drückt sich ja davor diesem dubiosen Treiben einen Riegel vor zu schieben.
Lässt sich in dieser grauen Zone doch hervorragend im Trüben fischen.
Und die Lobby der Contentmafia hätschelt ihre entsprechenden Politiker wohl sehr gut.
Und in diesem Fahrwasser versucht wohl auch manch marode Filmbude ihr Salär aufzubessern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
w b a 27.02.2013, 14:33
8. Wieder einer.....

Zitat von cs01
Selbst wenn es Rocker sind, das Produzieren von Pornofilmen ist doch legal, im Gegensatz zum Bereitstellen eines Download eines solchen ohne Genehmigung des produzenten. Wenn die Rocker losziehen würden und den Leuten die Fresse polieren, dann meckern alle. Wenn sie aber, wie im Rechtsstaat üblich sich mit Anwälten wehren, dann ist es auch nicht richtig.
...der des Lesens nicht mächtig ist? Tja ja ist schon komisch wie das Gehirn sich die Wirklichkeit zurechtlegt

Beitrag melden Antworten / Zitieren
yshitake 27.02.2013, 14:34
9. Aus persönlicher Erfahrung

kann ich jedem dem irgendein Abmahnschreiben dieser oder ähnlicher Art eingeht nur sagen:
Ignorieren bis der Tisch verfault und bloß nicht in Kontakt mit diesen oder anderen Anwälten treten !
Diese Kanzleien sind auf das schnelle Geld aus und werden keinen Prozess anstreben der sie als Kläger in die Beweispflicht bringt.

Insofern ist jedes Schuldeingeständnis, auch "modifizierte Unterlassungserklärung" kontraproduktiv wenn Sie schadlos aus der Sache kommen wollen.
Sparen sie das Geld und nehmen sie diese Gelegenheit zum Anlass sich tiefgreifender mit der Thematik Internet, Urheberrecht und Filesharing zu befassen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 4