Forum: Netzwelt
Präsentation in San Francisco: Google verliert sich in Details

Drei Stunden lang präsentiert Google in San Francisco viele kleine Neuheiten. Auf Computern funktioniert die Google-Suche jetzt auch per Spracheingabe, Google Maps wurde überarbeitet und ein Musikdienst eingeführt. Das sind schicke Sachen, doch herausragend war das nicht.

Seite 1 von 6
mkummer 15.05.2013, 22:34
1. Naja

die sensationellen Neuerungen gibt es halt schon und auch Google kann nicht zaubern. Ebenso wie Apples iOS gilt es hier die Sache weiter zu verbessern - und die Schritte werden naturgemäss kleiner, je weiter man ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Karbonator 15.05.2013, 22:34
2.

Zitat von sysop
Das sind schicke Sachen, doch herausragend war das nicht.
Erstaunlich, aber da hat M. Kremp doch zum ersten Mal überhaupt recht. ;) Meiner Meinung eine enttäuschende Veranstaltung...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tristo 15.05.2013, 22:36
3.

Zitat von sysop
Drei Stunden lang präsentiert Google in San Francisco viele kleine Neuheiten. Auf Computern funktioniert die Google-Suche jetzt auch per Spracheingabe, Google Maps wurde überarbeitet und ein Musikdienst eingeführt. Das sind schicke Sachen, doch herausragend war das nicht.
Man kann natürlich den ganz großen Wurf landen und eine eigene Map App rausbringen - punch in the face. Lieber gutes verbessern, als auf Teufel komm raus was bringen, worauf die Welt ganz bestimmt nicht gewartet hat - Windows 8 - Maps von Apple - Facebook Home tbc

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hokascha 15.05.2013, 22:46
4. Nicht neu

Was da als neu angepriesen wird, wie weit ist es von hier nach sonstwo, kann eine App wie Alicoid schon lange...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sk2212 15.05.2013, 22:50
5. Öhm...

Also so langsam wird mir der Herr Kremp echt unheimlich. Was für Tabletten nimmt der?
Fassen wir zusammen:
- Ein neuer Musik-Dienst
- Galaxy S4 als neues Flaggschiff
- Neues Google Layout
- Neue Hangout App, die alle Messenger zusammenfasst
- Überarbeiteter Play Store, Google Books, Google Music und Google Search

Sind das etwa Kleinigkeiten??? Klar wird dafür Zeit benötigt! Der Autor sollte sich mal besser informieren bevor er weinend in die Ecke geht und weiter auf seinen iPhone tippt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Dr.Jones 15.05.2013, 22:53
6. Spiegel: blabla

Die i/o conference ist spannend aber nicht für sensationslüsterne Journalisten sondern Nerds und Entwickler. Wer es wie ich verfolgt hat und technisch interessiert ist war begeistert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gloobaas 15.05.2013, 23:00
7. Innovationsfeindlich

"Verloren im Detail", aber: "Auf Computern funktioniert die Google-Suche jetzt auch per Spracheingabe"

Da hat der Artikelschreiber aber wirklich keine Ahnung von der Computerei und was es bedeutet, Sprache in Schrift automatisch umzusetzen. Ich habe letzte Woche dies auf einem Android-Smartphone das erste Mal in Deutsch ausprobiert und es funktionierte. Das, was man auf Grossrechnern nie richtig zum Laufen gebracht hat. Noch erkennt der Knirps nicht solche Worte wie "Eulengebirge", "Faksimile" und "Antlitz", aber die kennen ja die meisten anderen Knirpse auch nicht. "Eule" hinggen erkennt er.

Das ist ein Meilenstein und kein Detail! Das ist eine Innovation ähnlich zur "Maus". Und jetzt haben es die Goggle -Programmierer es schon auf den Windows-PC´s implementiert. Das ist ja wohl vorgestellt worden.
Wer Innovationen nicht erkennt, den bestraft seine eigene Dummheit. Warum müssen sich sozial opportun gebende Menschen so oft innovationsfeindlich sein? Weil geistige Bequemlichkeit und Feindschaft gegen alles Neue zur sinnleeren Attitüde erstarrt ist?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gloobaas 15.05.2013, 23:13
8. Memo

Ich habe schon ein ganzes Memo in Blöcken zu jeweils ca. 50 Worten in das Smartphone diktiert (mehr konnten in einem Anlauf auf dem Smartphone nicht gespeichert und verarbeitet werden) und es funktionierte fehlerfrei.

Falls es jemand immer noch nicht merkt: demnächst braucht man nicht mehr schreiben, sondern nur noch stilistisch korrigieren. Fehler der Grammatik und der Zeichensetzung werden direkt erkannt und können mit Ja/Nein oder Handeingriff beantwortet werden.
Im Spiegel spricht man von Detailverbesserung, wenn ein neues Zeitalter anbricht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
elroq 15.05.2013, 23:20
9. Die hohen Erwartungen....

...der Presse, Nutzer, Shalala fangen langsam an zu nerven. Wichtiger sind doch sinnige und vor allem funktionierende Anwendungen.

Diese allgemeine negative Haltung unter dem Motto: "Oh,wieder weniger Rekordgewinn als erwartet. Geht ja gar nicht." ist wirklich ermüdend. Alle sollten sich insgesamt mal ein wenig runterfahren - gerade im Vorfeld. Weniger Hype, mehr Genuss. Denn was bringen durchaus interessante Features wie Adapt Display beim Samsung S4, wenn sie im Alltag so unausgereift sind, dass sie nur nach Laune funktionieren.

Das Google Glass noch nicht marktreif ist, war klar. Eine neues Nexus hätte sicherlich auch nicht mehr, als ein kleines Upgrade der Innereien zu bieten gehabt.
Also da ist das verbessern bestehenden Dienste wie Maps, Hangout oder Music doch eine runde Sache. Nebenbei gab es ja noch ein Chromebook Pixel für jeden Keynote Besucher.

Also ein bisschen mehr Euphorie bitte Herr Kremp. :)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 6