Forum: Netzwelt
Preisentwicklung von Samsung-Smartphones: Geduld lohnt sich
SPIEGEL ONLINE

Gerade hat Samsung neue Smartphones vorgestellt. Die Galaxy-S10-Serie zeigt, was technisch machbar ist - und zu welchem Preis. Wir haben analysiert, wann der richtige Zeitpunkt zum Kauf ist.

Seite 1 von 3
almeo 21.02.2019, 12:07
1.

Anders als man beim schnellen Handywechsel oft erzählt bekommt, halten moderne Handys durchaus recht lange und sind eher bei der Sicherheitssoftware limitiert als bei der Hardware. Mein Note 2 hat fast fünf Jahre gehalten, bis es endgültig nicht mehr zu retten war. Da konnte man allerdings auch noch den Akku tauschen, was ja bei immer weniger Modellen geht. Das ist eine echter Schwachpunkt bei den Handys der neuesten Generation.
Ein neues Note war damals schlicht nicht drin (was gut war, das wäre vermutlich das kritische Note 7 geworden), da habe ich mir mit einem gebrauchten, günstigeren Modell aus den Kleinanzeigen weitergeholfen. Jetzt habe ich mir dank Valentinstagsangebot dann doch das Note 8 geholt. Das gab es in Verbindung mit dem A6 für 499 Euro, wenn ich jetzt das A6 wieder in den Kleinanzeigen verkaufe, habe ich für verhältnismäßig kleines Geld wieder ein ausgezeichnetes Handy, dass dann hoffentlich die nächsten 3-4 Jahre wieder alles bietet, was ich so brauche.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fireb 21.02.2019, 12:09
2.

ich fürchte das, wenn keiner dieses Gerät zu dem wahnsinns Preis kauft, Samsung davon ausgeht das die Technik keiner will. Ich finde das Gerät sehr interessant aber mit dem Geld weiß ich wichtigeres zu erledigen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dk_74 21.02.2019, 12:43
3. Das Problem bei Samsung...

...und vielen anderen Android-Geräten ist die schlechte Update-Politik. Die Smartphones sind mittlerweile so gut, dass den allermeisten Leuten auch ein Vorgänger oder Vorcorgänger-Modell reichen würde. Da Samsung aber nur 2 bis 3 Jahre nach Einführung eines neuen Topmodells Softwareupdates zur Verfügung stellt, werden die Teile dadurch künstlich unbrauchbar bzw. unsicher gemacht. Ein S7 oder S8 würde mir hardware-mäßig reichen. Softwaremäßig ist es leider unbrauchbar.

Daher kann ich mir kein Android-handy leisten. Alle 5 Jahre ein iPhone (und dann davon nicht das Topmodell) ist billiger und weiniger umweltbelastend als alle 2 Jahre einen neuen Androiden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
newline 21.02.2019, 12:48
4. Ein kleines Zitat:

„Zu viele Leute geben Geld aus,
das sie nicht verdient haben,
um Dinge zu kaufen,
die sie nicht wollen,
um Menschen zu beeindrucken,
die sie nicht mögen.“
Will Rogers, US-amerikanischer Humorist, 1879 – 1935

Ich habe nichts gegen den Konsum und gönne jedem seine Besitztümer. Aber ich kann mein Geld nur einmal ausgeben und selbst die gesunkenen Preise der Vorgängermodelle finde ich immer noch hoch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sponuser936 21.02.2019, 13:09
5. Updates sind das Problem, nicht der Preis

Solange Samsung weiterhin diese inakzeptable Update-Politik fährt, bei der nach spätestens 3 Jahren mangels Updates jedes Smartphone leider nur noch für den Müll geeignet ist, kommt mir ein Gerät dieses Herstellers nicht ins Haus.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
aliof 21.02.2019, 13:10
6. Im Prinzip richtig, aber

Zitat von dk_74
...und vielen anderen Android-Geräten ist die schlechte Update-Politik. Die Smartphones sind mittlerweile so gut, dass den allermeisten Leuten auch ein Vorgänger oder Vorcorgänger-Modell reichen würde. Da Samsung aber nur 2 bis 3 Jahre nach Einführung eines neuen Topmodells Softwareupdates zur Verfügung stellt, werden die Teile dadurch künstlich unbrauchbar bzw. unsicher gemacht. Ein S7 oder S8 würde mir hardware-mäßig reichen. Softwaremäßig ist es leider unbrauchbar. ...
1. betrifft das nicht nur Samsung,
2. Ihre Aussage aber bzgl. des S7 leider falsch (denn das erhält noch immer Original-Samsung-Updates), und zudem
3. gibt es Abhilfe :

.. durch sogenannte alternative Betriebssysteme, die aufgespielt werden können. - Vielleicht habe Sie schon mal von CyanogenMod gehört, dem das aktuelle LineageOS folgte.

Dadurch kann man auch ältere Smartphones auf dem neuesten Sicherheitsstand halten. - Weil aber nicht jedes Modell unterstützt wird, lohnt sich vor dem Kauf eines Geräts ein Blick auf die aktuelle Liste (und ggf. Gespräch mit Erfahreneren).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
c700 21.02.2019, 13:43
7. Innovation

Samsung sollte seine Geräte wieder mit Wechselakku anbieten. Das wäre eine Innovation.
Statt dessen werden fest verbaute Akkus eingesetzt, damit man nach 2 bis Jahren Jahren wieder ein neues kauft und das alte die Müllberg vergrößert.
Deshalb für mich, kein Smartphone ohne Wechselakku.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
h4rcken 21.02.2019, 13:53
8. Bezueglich Updates

Zitat von dk_74
...und vielen anderen Android-Geräten ist die schlechte Update-Politik. Die Smartphones sind mittlerweile so gut, dass den allermeisten Leuten auch ein Vorgänger oder Vorcorgänger-Modell reichen würde. Da Samsung aber nur 2 bis 3 Jahre nach Einführung eines neuen Topmodells Softwareupdates zur Verfügung stellt, werden die Teile dadurch künstlich unbrauchbar bzw. unsicher gemacht. Ein S7 oder S8 würde mir hardware-mäßig reichen. Softwaremäßig ist es leider unbrauchbar. Daher kann ich mir kein Android-handy leisten. Alle 5 Jahre ein iPhone (und dann davon nicht das Topmodell) ist billiger und weiniger umweltbelastend als alle 2 Jahre einen neuen Androiden.
Samsung hatte eine recht dunkle Vergangenheit, ist aber durch Gerichte und erhoehte Sichtbarkeit von Sicherheitsproblemen durch fehlende Updates sehr viel besser geworden.

Das Galaxy S7 ist nun 3 Jahre alt. Es hat in den ersten 2 Jahren jaehrlich ein major OS update mit neuen features bekommen und ist auf dem Stand den das Galaxy S9 bei Auslieferung hatte. Dazu kommen monatliche Security Updates fuer mindestens 3 Jahre, tendenziell laenger (Beim Galaxy S6 waren das 3.5 Jahre).

Dazu kommt die Moeglichkeit alternative Betriebssysteme zu installieren, so kann man zB. auch auf einem Galaxy S5 noch aktuelle Updates und ein aktuelles Android installieren wenn man zb. Lineage OS installiert.

Klar, bei Apple geraeten ist die Support Periode im Vergleich eher 5 Jahre, aber der Preisverfall ist viel langsamer sodass die magische 400 EUR grenze erst nach 3 Jahren durchbrochen wird. Dann hat man also noch ca. 2 Jahre updates (iOS 12 wird maximal noch auf dem Iphone 5s supported, das ist 5 Jahre alt). Wenn man also nicht 800 EUR aufwaerts fuer ein Smartphone zahlen moechte dann bekommt man bei Samsung aktuellere Hardware mit laengerem Support fuer das gleiche Geld.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dk_74 21.02.2019, 14:46
9.

Zitat von h4rcken
Samsung hatte eine recht dunkle Vergangenheit, ist aber durch Gerichte und erhoehte Sichtbarkeit von Sicherheitsproblemen durch fehlende Updates sehr viel besser geworden. Das Galaxy S7 ist nun 3 Jahre alt. Es hat in den ersten 2 Jahren jaehrlich ein major OS update mit neuen features bekommen und ist auf dem Stand den das Galaxy S9 bei Auslieferung hatte. Dazu kommen monatliche Security Updates fuer mindestens 3 Jahre, tendenziell laenger (Beim Galaxy S6 waren das 3.5 Jahre). Dazu kommt die Moeglichkeit alternative Betriebssysteme zu installieren, so kann man zB. auch auf einem Galaxy S5 noch aktuelle Updates und ein aktuelles Android installieren wenn man zb. Lineage OS installiert. Klar, bei Apple geraeten ist die Support Periode im Vergleich eher 5 Jahre, aber der Preisverfall ist viel langsamer sodass die magische 400 EUR grenze erst nach 3 Jahren durchbrochen wird. Dann hat man also noch ca. 2 Jahre updates (iOS 12 wird maximal noch auf dem Iphone 5s supported, das ist 5 Jahre alt). Wenn man also nicht 800 EUR aufwaerts fuer ein Smartphone zahlen moechte dann bekommt man bei Samsung aktuellere Hardware mit laengerem Support fuer das gleiche Geld.
Meine Mutter hat ein S7. DAzu hatte sie mir letztes Jahr erzählt, dass es keine Updates mehr gäbe. Da mich das so gewundert hat, hatte ich nachgeschaut und die Updates dafür wurden im Mai 2018 eingestellt. Das waren gerade mal ca. 2 Jahre, nachdem das Teil auf den Markt kam.

Mein iPhone SE hat neu nur 440€ gekostet und das war die Version mit 128GB Speicher. Die Versionen mit kleinerem Speicher kosten deutlich weniger. Das ist auf´s Jahr gerechnet wirklich viel günstiger als Samsung. Blöderweise hat Apple das SE jetzt eingestellt und baut auch nur noch Teile, die man nicht anständig in die Hosentasche stecken kann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 3