Forum: Netzwelt
Prism-Skandal: Das Recht, vor dem die anderen verblassen
Reto Klar

Das Spähprogramm Prism ist ein Symbol dafür, dass jeder Internetnutzer davon ausgehen muss, überwacht zu werden. Dem zugrunde liegt die gefährliche Bereitschaft, ein Grundrecht über alle anderen zu stellen.

Seite 2 von 25
plleus 11.06.2013, 15:09
10.

Zitat von sysop
Rainer Wendt, der Vorsitzende der Polizeigewerkschaft, verdient Bewunderung. Noch bevor irgendjemand Details und Umfang des radikalen NSA-Netzspähprogramms Prism voll erfassen konnte, schaffte es Wendt, sich den gefährlichsten Satz der gesamten Debatte auszudenken. Leider hat er ihn auch ausgesprochen. Schlimmer noch, er meint ihn ernst.


Sind nicht aus dieser Ecke bereits mehrere 'seltsame' Kommentare bei Gerichtsurteilen (z.B.) gekommen? Ein etwas seltsames Rechtsverständnis ist das m. E. schon.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Bondurant 11.06.2013, 15:10
11. das ist falsch

Zitat von sysop
...dass jeder Internetnutzer davon ausgehen muss, überwacht zu werden. Dem zugrunde liegt die gefährliche Bereitschaft, ein Grundrecht über alle anderen zu stellen.
Dem zugrunde liegt das Prinzip des Internet selbst.

Die Große Lüge vom internet als Freiheitsbringer wird nun aufgedeckt. Es gilt: Ihr habt die Zeichen nicht gesehen, obwohl man sie euch so überdeutlich aufgeschrieben hat: Internet. Es ist eine Falle.

Ein Netz, sie zu sehen, sie alle zu spüren
Ins Helle zu zerren und ewig regieren.


Es geht langsam los. Gegenwehr ist zwecklos. Die lückenlose Überwachung ist nicht nur da, sondern wird auch noch begrüßt. Siehe Steuerdiskussion: wer hat was gegen die vollständige Kontrolle aller Bankkonten weltweit, wenn damit doch die sozialschädlichen Steuerhinterzieher erwischt werden?

Nur eine Frage bleibt: wer hat das geplant?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jamesbrand 11.06.2013, 15:10
12. ich

verstehe die ganze Aufregung überhaupt nicht, da mir bewusst ist das jeder Bürger Tag und Nacht seit Jahren überwacht und ausspioniert wird. "Die" können das abstreiten jedoch glaube ich kein Wort.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Kirk70 11.06.2013, 15:14
13. Und wen wundert´s??

Zitat von sysop
Das Spähprogramm Prism ist ein Symbol dafür, dass jeder Internetnutzer davon ausgehen muss, überwacht zu werden. Dem zugrunde liegt die gefährliche Bereitschaft, ein Grundrecht über alle anderen zu stellen.
Das die Polizei ihre Fahne in den Populismuswind halten ist doch schon lange so.
Der Terror hat in den letzten 10 Jahren, nehmen wir ruhig 9-11 dazu, wie viel Opfer gefordert?
Wie viele wurden seit dem in den betroffen Ländern ermordet?
Es tut mir Leid, liebe Mitbürger, aber wer sich von BILDERN im TV so Verfassungsrechteverletzenzustimmend anfixen lässt, nur weil die Morde nicht mit der Retina, sondern mit dem Imaginieren erfassen lässt, heißt es nicht, dass es nicht genauso real ist. Und entweder ist der Wendt genauso so sediert, oder er ist Populist. Sorry. Ich weiß, dass ich mir die meisten zum Feind mache damit.
Aber es gibt fast nichts an Schlimmen in unserer heutigen Welt, was mir weniger Angst macht als Terror. Und hier in Köln gab es auch schon einen Versuch. Und ich fahre regelmäßig durch den Kölner HBF.
Denkt mal mehr, anstatt nur das Auge entscheiden zu lassen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Kirk70 11.06.2013, 15:21
14. Au Mann. Absicht ersichtlich!

Zitat von Bondurant
...Siehe Steuerdiskussion: wer hat was gegen die vollständige Kontrolle aller Bankkonten weltweit, wenn damit doch die sozialschädlichen Steuerhinterzieher erwischt werden? Nur eine Frage bleibt: wer hat das geplant?
Sorry. Aber 1. wer etwas gegen verfassungskonforme Verfolgung von BETRÜGERN an uns allen hat, kann nur selbst auch Steuern hinterziehen.
2. Was hat eine verfassungskonforme Ermittlung mit einer Fahndung und Überwachung schlimmer als die Rasterfahndung von zig Millionen Menschen alleine in Deutschland zu tun???

Aber Hauptsache noch mal den Hoeneß hier völlig abwegig rein bringen, oder was soll das?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Rainbow Warrior 11.06.2013, 15:21
15. Bravo!!

Endlich mal brauchbare informationen... und DAS in den mainstream gehirnwäsche propaganda medien... meine absolute hochachtung an Edward Snowden!!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
velkoryn 11.06.2013, 15:22
16.

Wie bequem für jeden staat das es "den Terrorismus" gibt. Die dummen Nazis haben ja noch mit so naiven Dingen wie Rassismus (Antisemitsmus) und Bolchewimus Ihren Griff nach der absoluten Macht zu rechtfertigen und Millionen Menschen einzusperren ... so dumm sind moderne Herschcer nicht. Da wird der Terrorismusbegriff geschaffen - eher virtuell, mit dunkelen M6chten die irgendwo, irgendwie was "Böses" tun ... und nun muß "der" Bürger vor seinen eigenen Rechten geschützt werden - perfides ideetum der herrschenden Klasse - Orwell war ein naiver Schriftsteller - die reale Welt der Herrschenden hat Orwell seit Jahren überholt - Bürgerrechte gibt es nicht mehr - der Absolutismus feiert seine unanfechtbare Wiedergeburt!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
NoWorriesCompany 11.06.2013, 15:23
17.

das überrascht mich jetzt total das ich im internet, telefon usw komplett überwacht werde. wer hätte DAS nur gedacht........................................... ..................

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Setit 11.06.2013, 15:24
18. Überrascht?

So ganz ist mir die allgemeine Aufregung nicht verständlich. Man mußte doch von Anfang an davon ausgehen, daß die großen Social Networks im Grunde eine geniale (Mit-)Erfindung von staatlichen Schnüfflern sind, die sich dann nur noch den passenden Strohmann oder Konzern dazu gesucht haben. Man führe sich mal Folgendes vor Augen - die halbe zivilisierte Welt gibt freiwillig ihre privaten Verhältnisse, aktuellen Beschäftigungen/Gemütslagen und vor allem ihre Verflechtungen mit anderen preis, ohne das man auch nur einen einzigen Spitzel entsenden muß. Das ist doch das Überwachungsparadies. Daß diese Möglichkeiten auch bei den meisten anderen Internetaktivitäten bestehen, gerade weil der meiste Datenverkehr durch die ach so demokratischen USA fließt, kann doch niemandem verborgen geblieben sein. Und daß für diese hochethische Nation alle Nichtmitbürger keinerlei Grundrechtsschutz genießen, konnte man ja aus den weltweiten Aktivitäten der letzten Jahrzehnte schlußfolgern. Da bleibt einem nur eins: Jede einzelne eMail oder andere Onlineaktivität mit ein paar einschlägigen Begriffen pfeffern, damit der große Bruder an der Datenflut erstickt. In diesem Sinne: Bomb Aircraft Taliban Iraq Obama Nuclear Virus! Have a nice day :)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
musikimohr 11.06.2013, 15:25
19.

Ein wirklich brillianter Artikel. Mein Kompliment an Lobo!

Wenn man sich diese Google-Zitate im Zusammenhang klar macht, wird die Dimension noch perverser:

"Wir wissen, wo du bist. Wir wissen, wo du warst. Wir wissen mehr oder weniger, worüber du nachdenkst."
"Wenn es etwas gibt, von dem Sie nicht wollen, dass es irgendjemand erfährt, sollten Sie es vielleicht ohnehin nicht tun."

Zusammen ergibt das:

"Denke nichts, von dem du nicht willst, dass es jemand erfährt."

Es geht also um weit mehr als die bloße Überwachung/Kopie von Internetäußerungen. Es geht um Prognosen. Es geht um die Ermittlung dessen, was Sie selbst noch nicht über sich wissen.

PERVERS.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 25