Forum: Netzwelt
Profitipps: So wird Schaufensterbeleuchtung zum Fotostudio
Christian Thieme

Nachts beleuchtete Auslagen bieten Fotografen interessante Möglichkeiten. "DOCMA"-Autor Christian Thieme beschreibt, wie damit in einer Einkaufsstraße kreative Fotos entstehen können.

durchsichtig 19.01.2019, 14:34
1. Aha...

Angesichts der eher nichtssagenden Bilder stellt sich mir die Frage: wozu das Ganze?
Das ist wie eine Anleitung zur Mondfotografie. Nichts ist so oft und vielfach kaum übertrefflich abgelichtet wie die bleiche Scheibe am nächtlichen Himmel. Warum ihn noch 2 Milliarden mal knipsen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sensør 19.01.2019, 19:18
2. @1

Richtig, der Mond ist oft genug geknippst worden, aber noch lange nicht von jedem. Bilder bei modernem Kunstlicht können auch interessant werden, bei diesen Beispielen kam es wohl eher auf die Freundin des Fotografen an.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Gerdd 19.01.2019, 22:37
3. Zwei Dinge ...

... kann man hier mit nach Hause nehmen:

1. Da gibt es wirklich interessante Lichtsituationen. Egal ist, ob der Autor sein Modell optimal in Szene gesetzt hat.

2. Der Hinweis auf die höhere Bitdichte im Raw-Format. Die ersetzt nämlich im Zweifelsfall sogar die Umstände mit den drei Aufnahmen bei der HDR-Fotografie. Letztlich tun wir da ja auch nichts anderes, als die Zeichnung in den Lichtern und in den Schatten zu verbessern. Im zweiten Schritt basteln wir uns dann wiedet ein 8-Bit-Bild, das unsere Bildschirme und Drucker darstellen können.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon-facebook-1797242984 20.01.2019, 14:47
4. kann ich nicht...

Bei uns ist der Einzelhandel kaputt. Daher die Straßen abends dunkel. Kann man das auch alternativ in den Amazon oder Zalando Lagerhallen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren