Forum: Netzwelt
Programmier-Projekt: Codesprache Arabisch
Ramsey Nasser

Wie abhängig sind Programmierer von der englischen Sprache? Sehr, hat Ramsey Nasser herausgefunden. Deswegen hat er eine neue Programmiersprache geschaffen - auf Arabisch.

Seite 8 von 9
franko_potente 03.02.2013, 23:45
70.

Zitat von verpiler
Ja, es ist korrekt, dass Englisch die Sprache unter den Entwickler-Sprache ist, und das ist auch gut so! Die IT ist längst zu einem "globalen" Projekt geworden. Tausende von Entwicklern arbeiten an unterschiedlichen Projekten zusammen. Und es war, ist, und wird auch in Zukunft unabdingbar sein, dass man sich hier auf eine gemeinsame Sprache einigt. Wenn es lokale Bestrebungen gibt, ein eigenes Süppchen zu kochen, wird die Revoluzzer garantiert niemand daran hindern. Aber der Anschluss an die "Weltgemeinschaft" ist damit natürlich verloren. Deshalb wird sich so ein Ansatz auch nicht durchsetzen. Wobei die dadurch postulierte Überlegenheit der arabischen Sprache hier unbegründet bleibt. Außerdem frage ich mich, weshalb es so kompliziert sein soll, die Codesprache auf Arabisch umzustellen. Ich gebe zu, kein Wort der Sprache zu sprechen. Aber wenn es unmöglich sein sollte, einen arabischen Programmtext in den Programmtext einer aktuellen Programmiersprache zu überführen, dann muss die Sprache zwangsläufig ganz anders funktionieren, und das kann ich mir nicht vorstellen. Es ist immer möglich, Programmcode einer Sprache in Programmcode einer anderen Sprache zu überführen (solange die Zielsprache "Turing-Vollständig" ist - sind alle gebräuchlichen Programmiersprachen). Ein Programm dafür zu schreiben dauert, je nach Komplexität, ca. eine Woche. Und das ist nun wirklich keine nennenswerte Leistung.
Nur weil Sie es sich nicht vorstellen können, heisst das nciht, dass es nciht so ist. Arabisch, Chinesisch, Afrikaans usw funktionieren komplett anders.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
TeaRex 03.02.2013, 23:49
71. Scheint so ne Art LISP zu sein...

...nach den vielen Klammern zu schließen. Und das ist schon auf Englisch ziemlich unlesbar wenn man andere Sprachen gewohnt ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
franko_potente 03.02.2013, 23:51
72.

Zitat von a.weishaupt
Das ist eine interessante Sache, oder. Die arabischen Zahlen werden eigentlich auch von rechts nach links geschrieben, sie sind "little endian". Deshalb ist die Wortstruktur so merkwürdig, aus 83 wird sprachlich "dreiunachtzig", 3-8.
Das ist aber nur im Deitschen so. Im Englischen ist es die eightythree und im französischen.. Achtung quatre vingt troi... 4x20+3 und trotzdem ist es als Ziffer die 83

Beitrag melden Antworten / Zitieren
quark@mailinator.com 04.02.2013, 00:13
73. :-(

Kann den Mann ja verstehen, aber ich sah die Universalität der englischen Sprache in der Welt als einen der wenigen Aspekte von echtem Fortschritt. Endlich kann man sich mit Leuten aus aller Herren Länder unterhalten. Und das betrifft eben auch alle technischen Dokumentationen. Leider werden aber asiatische Halbleiter nicht mehr ordentlich auf Englisch dokumentiert, sondern auf Japanisch oder Chinesisch, etc. ... Diese neue Zersplitterung der Welt verärgert mich schon. Wir müssen uns alle auf verschiedenen Gebieten Mühe geben, um zusammen zu finden. Eine weltweite gemeinsame Sprache sollte es jedem Wert sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
waelder 04.02.2013, 01:32
74.

@großwolke
"Asiatische Bildschriften" - damit sind wohl doch nur die Schriften von der beiden China, Korea und Japan gemeint? Alle Länder verwenden Buchstabenschriften - von Georgien bis Indonesien, wobei viele allerdings ihr eigenes Alphabet verwenden, was das Ganze zwar interessant aber auch schwierig gestaltet. Wobei es interessante Fälle gibt, wie Singapur, das vier Sprachen und drei Schriften verwendet, wozu allerdings auch die chinesischen Schriftzeichen gehören.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
3nix 04.02.2013, 06:18
75. zu nr. 22

maschinenlesbar ist meines wissens eine folge von 0/1-werten, die durch verschiedene spannungswerte erzeugt werden...und dafür ist meiner bescheidenen kenntnis nach ein compiler zuständig...und als es noch den 8086 gab, gab ich auf. es mag eine leistung sein, nur eben unnütz.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Abbuzze 04.02.2013, 10:01
76. Nette Idee

Halte das für eine nette Idee, aber ob es ein wirkliches Problem löst (ob es das wirklich gibt)?

Immerhin kommen viele gute Programmierer aus Russland und für die ist Englisch genauso Fremdsprache wie für einen Araber. Wie groß die Anstrengung ist sich vom Kyrillischen umzustellen kann ich nicht beurteilen. Ob die Türkei einen deutlichen Vorsprung bei der Programmierung gegenüber bspw. Saudi-Arabien hat kann ich auch nicht sagen, aber ein Vergleich wäre auf alle Fälle interessant.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Last Ninja 04.02.2013, 12:38
77. Geile Logik

Er beschwert sich, dass Programmiersprachen von EINER anderen Sprache abhängen und erstellt dann selber eine, die dann erst recht kaum jemand versteht oder überhaupt lesen kann...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bökelmann 04.02.2013, 15:25
78.

Was soll die ganze Aufregung? Der Mann hat zu einem vorhandenen kleinen Scheme-Interpreter eine Ein-Ausgabe in Arabisch geschrieben sowie einen Preprozessor, der die Eingabe entsprechend für den Scheme-Interpreter umsetzt.
Das ist keine neue Programmiersprache, was ja auch von einer Semesterarbeit etwas viel verlangt wäre.
Das ganze ist eine nette Fingerübung, aber ohne jede praktische Relevanz.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Steve Holmes 05.02.2013, 00:30
79.

Zitat von a.weishaupt
Die arabischen Zahlen werden eigentlich auch von rechts nach links geschrieben, sie sind "little endian". Deshalb ist die Wortstruktur so merkwürdig, aus 83 wird sprachlich "dreiunachtzig", 3-8.
Aber nur im Deutschen und ich finde das höchst verwirrend. Das ist eine eindeutige Schwäche der deutschen Sprache obwohl mir die sonst gefällt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 8 von 9