Forum: Netzwelt
Propaganda in der Ära Trump: Die Wahrheit über Fake News
JUSTIN LANE/EPA/REX/Shutterstock

Fake News, überall! Die Hysterie darüber, wie Falschmeldungen unsere Demokratie bedrohen, erreicht einen neuen Höhepunkt. Worüber reden wir hier eigentlich?

Seite 1 von 21
veritas31 12.01.2017, 14:14
1. Es ist doch erstaunlich, liebe Trumpisten...

Von allen Trumpisten hier höre ich bei Meldungen, die im Zusammenhang mit ihrem Idol stehen, immer den Ruf nach "Fakten Fakten Fakten", als ob sie den ollen Helmut Markwort verschluckt hätten.
Doch dieselben "Fakten-Freaks" sind bei anderen Themen (bspw. Flüchtlingspolitik, Ausländerkriminalität, böser böser Islam) plötzlich ganz anders drauf und glauben jeden Unsinn auf Facebook (klar, weil dieser Unsinn ja ihrer Sicht und ihrem Weltbild entspricht)
Werden zu diesen Themen dann aber Fakten Fakten Fakten geliefert, ereifert man sich über "verkopfte Experten" "Weltfremde Elfenbeinturm-Sitzer" etc.pp.
Echt spannend und interessant, wie sich erwachsene Menschen lächerlich machen können...:-)))

Beitrag melden
ollydk 12.01.2017, 14:15
2. Fake News

Ja, wenn der Begriff doch nicht mehr passend ist, dann verwendet doch das altbekannte Wort für eine Falschmeldung im Internet - Hoax!
Gibt es seit ewig und drei Tagen und trifft die Sache mit den Falschmeldungen in den sozialen Netzwerken doch ausgezeichnet.

Beitrag melden
reflektiert_ist_besser 12.01.2017, 14:19
3. Fake News ...

Fake News ist die eine Sache. Die andere Sache ist das permanente Wiederholen von Plattheiten, die inhaltlich leicht zu wiederlegen sind, allerdings durch die ständige Wiederholung durch AfD-Aktivisten und deren Manipulationscomputer jegliche sinnvolle Diskussion niederbrüllen. Das finde ich fast noch demokratiezerstörender.

Beitrag melden
jjcamera 12.01.2017, 14:24
4. ein trotziges Kind

Ich kann mir nicht helfen, aber immer wenn ich den Mann sehe, denke ich an ein verwöhntes, trotziges Kind, das wütet, weil man ihm sein Spielzeug weggenommen hat.
Es wird sehr schnell die Zeit kommen, in der man seine Tweets nicht mehr ernst nimmt, sondern nur milde lächelt, wenn er 'was von sich gibt.

Beitrag melden
ein_verbraucher 12.01.2017, 14:25
5. Aufklärung Aufklärung Aufklärung

Aufklärung und Transparenz, mehr bedarf es nicht um Fake News als das zu entlaven was es sind, eben Fake News. Erfolgt keine Transparenz und Aufklärung wenn Fake News auftauchen, können wir davon ausgehen das diese der Wahrheit entsprechen. Politiker die eben "Transparenz" fürchten, werden alle Nachrichten pauschal als Fake News abtun.

Beitrag melden
gavram 12.01.2017, 14:26
6. Fake News?

Ich bin über Jahrzente mit "Fake News" aufgewachsen, allen voran "B-I-L-D"!

Beitrag melden
oldman2016 12.01.2017, 14:30
7. Fake News sind nicht neu

Es ist doch seit Jahren zu beobachten, dass durch gezielte Meinungsmache und Streuung von Gerüchten Einfluss ausgeübt wird. Nehmen wir doch das Märchen vom billigen Atomstrom, das die Kosten für 100.000 Jahre lange sichere Lagerung des strahlenden Atommülls vollkommen unberücksichtigt lässt. Bereits in den 1980er-Jahren wurde in Deutschland das Ansehen eines General Kießling wegen seiner angeblichen Homosexualität durch die Medien in den Dreck gezogen. Die früheren sogenannten Zeitungsenten waren auch nichts anderes als Fake-News.

Beitrag melden
thrashmail 12.01.2017, 14:34
8. Fake or not fake

man kann Trump auf jeden Fall zu gute halten das er sich täglich selbst widerspricht und deshalb spielt es dann keine Rolle mehr ob "fake" oder nicht "fake". - The whole man is fake.

Beitrag melden
nachfrager2015 12.01.2017, 14:35
9. Es ist schon verrückt und wird es wohl auch bleiben...

Da ist freut man sich, dass ein DT die Wahlen in den USA gewinnt oder eine AFD in D rasant die Parlamente besetzt. Das Alles trotzdem man sich mit DT und der AFD überhaupt nicht identifizieren kann. Aber liegt es an der Stärke diese Phänomene - NEIN - es liegt an der abgehobenen Lebensweise der eigentlich zu unterstützenden Gegner. Die Eine hat sich eingerichtet in einer abgehobenen Welt, wo Macht und Krieg für mehr Macht alles bedeuten. Die Andere nutzt das teilweise "dumme" Aussitzen von Problemen und legt die Finger in die Wunde (leider belassen Sie es nicht dabei und bieten auch keine Lösungen). Also wie wird es weitergehen? Werden wir weiterhin in einem Zirkus leben müssen, weil wir Clowns wählen (ich weiss ist geklaut)?

Beitrag melden
Seite 1 von 21
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!