Forum: Netzwelt
"Rainbow Six Siege": Spiel-Entwickler greifen durch gegen Hass und Rassismus
Ubisoft

In den Chats von Spielen geht es oft rabiat zu - und nicht selten fallen dabei beleidigende oder rassistische Kommentare. Die Macher eines Shooters wollen mit einem neuen Sperr-System dagegenhalten.

Seite 2 von 2
radioactiveman80 06.03.2018, 14:51
10. @touri

Wenn Ihre „Karriere“ mit BF2 angefangen hat, würde ich mal behaupten dass ich schon lange vor Ihnen gezockt habe („Karrierestart“ ca. 1993 mit Doom etc.) - ich finde lediglich die Ironie „Hurt Feelings vs. virtual massive Bloodspilling“ amüsant.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
derjoey 06.03.2018, 15:35
11.

Zitat von touri
Beleidigende Kommentare können da schon deutlich bleibenderen schaden anrichten. Bei PUBG z.B. habe ich nach 2 Minuten den Voicechat ausgeschaltet, da hat das Spiel noch nichtmal richtig begonnen und es werden schon lauthals Beleidigungen herausgeplärrt gegen alles und jeden.
Voicechat ist doch eh meistens Quark, nur sinnvoll für Gruppen von Spielern, die sich kennen und als echtes Team arbeiten. Hinzu kommt ein babylonisches Sprachgewirr (mir wurde schon einige Male in fremden Zungen mit Nachdruck ins Ohr krakeelt), und auch Englisch Sprechende kann man kaum verstehen, wenn sie diverse Dialekte und Slangbegriffe verwenden und erschwerend die Audioqualität mies ist. Wichtige Anweisungen sollte man über vorgefertige Kommandos geben können, das reicht mMn für die Bedürfnisse des Feierabend-Zockers.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
maxus1 06.03.2018, 15:39
12.

Zitat von zyim
Kenn ich, dass Problem. Früher hat man sich selbst noch dazu hinreißen lassen, auf solche Kommentare ebenfalls mit Beleidigungen zu reagieren, während ich heute weiß, dass dies natürlich der falsche Weg war. Ist schon krass, wie viele Nazis, homophobe und menschenfeindliche Menschen mittlerweile unterwegs sind und nichts passiert. Letztens erst wieder in Call of Duty WW2 Leute gehabt, die immer dann "Si.. He.." oder "Deutschland den Deutschen" und andere Sachen gerufen haben, wenn sie die Runde gewonnen haben. Hab zwar das erstgenannte gemeldet, aber die Amis haben ja ein anderes Verhältnis dazu (gilt ja dort als Meinungsfreiheit).
Wobei es wahrscheinlich falsch ist diese Personen direkt als Nazis abzustempeln. Wer sowas in einem Spiel schreibt meint es selten ernst und hat außerdem oftmals nicht das benötigte Alter um das Spiel zu spielen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fabsel123 06.03.2018, 15:46
13.

Zitat von neejah
seit es keine privaten Server mehr gibt und alles nur noch im rechtsfreien Raum der öffentlichen Server gespielt werden kann, ist der Umgangston innerhalb der Community so unangenehm geworden, dass ich jegliche Lust auf Onlinespiele verloren habe. Früher wurde auch geflamed und allerhand Quatsch geschrieben, aber mit einem vernünftigen Kickvote oder einem aktiven Admin war das alles sehr schnell regelbar. Heute muss man sich auf elektronische Helferlein verlassen oder auf die Breitschaft des Konzern. Auf unserem Server wurde jeder, der meinte, seine rassistischen Tendenzen oder anderen beleidigenden Müll verbreiten zu müssen, permanent gebanned. Schaut man sich mal einen durchschnittlichen Server bei BF1 an, dann werden Türken, Russen, Deutsche, Araber, Schwule, Lesben und so ziemlich jede sonstige Bevölkerungsgruppe aufs Übelste beleidigt, kaum das die Runde gestartet ist. Und was passiert? Nix! Selbst Antisemitische Äußerungen werden toleriert, auf Meldungen passiert... na, Sie ahnen es, NIX!
Nicht unwesentlich dazu begetragen hat auch das der Mainstream halt in die Nische gekommen ist. Das Niveau ist da in den Keller gegangen. War u.a. Admin, GameMaster, Community Manager usw. das war früher (vor 10 - 13 Jahren) relativ Stressfrei, heute kümmert man sich in so einer Position teilweise um weniger als die Hälfte der Leute weil die Probleme haben zugenommen haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jamsrhb 06.03.2018, 16:01
14. Nett gemeint, dämlich umgesetzt

Typischer Fall wenn dieüberbordende political correctness das Ruder übernimmt. Die Formulierung ist so gehalten, dass ganz gezielt mal wieder Meinungen verboten werden welche gegen die momentane Definition politischer Korrektheit verstoßen. Theoretisch kann man mit dieser Regel alles verbieten. Hier werden wieder Individuelle Gefühlchen über Rationalität gestellt.
Hier ist wieder Willkür Tür und Tor geöffnet, weil nicht klar definiert wurde was denn bitte bedrohlich oder ethisch anstößig ist.
Wenn man sowas macht dann bitte auch richtig mit ganz klaren Definitionen und nicht mit schwammigen Schneeflöckchen Gefühlen die theoretisch die Möglichkeit geben alles zu verbieten was nicht ins Weltbild des Betreibers passt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
touri 06.03.2018, 16:17
15.

Zitat von zyim
Kenn ich, dass Problem. Früher hat man sich selbst noch dazu hinreißen lassen, auf solche Kommentare ebenfalls mit Beleidigungen zu reagieren, während ich heute weiß, dass dies natürlich der falsche Weg war. Ist schon krass, wie viele Nazis, homophobe und menschenfeindliche Menschen mittlerweile unterwegs sind und nichts passiert. Letztens erst wieder in Call of Duty WW2 Leute gehabt, die immer dann "Si.. He.." oder "Deutschland den Deutschen" und andere Sachen gerufen haben, wenn sie die Runde gewonnen haben. Hab zwar das erstgenannte gemeldet, aber die Amis haben ja ein anderes Verhältnis dazu (gilt ja dort als Meinungsfreiheit).
Ich antworte seit langem nur noch auf an mich persönlich adressierte Beleidigungen mit einem "Love you too, bro". Manchmal werden die Leute dann sogar net, in der Regel wird man zumindest in Ruhe gelassen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
JungUndFrei 06.03.2018, 17:11
16.

Ich finde die Möglichkeit sich frei zu Äußern erfrischend im Vergleich zu immer mehr PC im öffentlichen Sprachgebrauch. Ich bin allerdings auch ein Fan von Free Speech wie sie in Amerika existiert. Wenn ein Spielehersteller gewisse Regeln einführt isz das sein gutes Recht und ich bin froh, dass in diesem Teil des Privatlebens der Staat seine Finger noch nicht im Spiel hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
derjoey 06.03.2018, 17:44
17.

Zitat von jamsrhb
Hier ist wieder Willkür Tür und Tor geöffnet, weil nicht klar definiert wurde was denn bitte bedrohlich oder ethisch anstößig ist. Wenn man sowas macht dann bitte auch richtig mit ganz klaren Definitionen und nicht mit schwammigen Schneeflöckchen Gefühlen die theoretisch die Möglichkeit geben alles zu verbieten was nicht ins Weltbild des Betreibers passt.
Was erwarten Sie denn, einen Gesamtkatalog von "verbotenen" Wörtern, der tagtäglich aktualisiert wird? Und selbst das wäre quasi willkürlich, weil auch der Kontext eine Rolle spielt. Nicht umsonst gibt es nicht mal in Gesetzestexten, die sich bspw. mit Beleidigungen befassen, sowas, höchstens eine Handvoll Beispiele.

Im Gegensatz zu Ihnen finde ich die Formulierung "Jegliche Ausdrucksweise oder Inhalte, die als illegal, gefährlich, bedrohend, beleidigend, anzüglich, vulgär, rufschädigend, hasserfüllt, rassistisch, sexistisch, ethisch anstößig oder belästigend erachtet werden" als eher wenig schwammig. Ich bspw. hätte einfach die Regel "Benehmt euch wie zivilisierte Menschen" aufgestellt, was alles davor Aufgeführte selbstverständlich umfasst.

Falls Sie Probleme mit den ganzen Regeln haben, dann nehmen Sie einfach meine Maxime, sich zivilisiert zu verhalten. Ich wette mit Ihnen, wenn Sie das beherzigen, haben Sie auf keinem öffentlichen Spiele-Server irgendwelche Probleme im Umgang mit den anderen Spielern, egal wie haarklein oder schwammig dessen Verhaltensregeln ausfallen. Ich selbst überfliege die allerhöchstens mal und wurde noch auf keinem einzigen Server gebannt.

p.s.: Ich empfinde es nach sehr vielen Jahren Internet und Sozialen Medien ja immer wieder verwunderlich, wenn Anbieter erneut entdecken müssen, dass man gewisse Verhaltensregeln benötigt. Herumgetrolle ist ja nun nicht gerade eine brandneue Erfindung. Das wirkt gerade so, als wenn immer wieder komplette Frischlinge erste Online-Erfahrungen als Anbieter sammeln würden, was mit dem Begriff des "Digital Natives" nun nicht gerade vereinbar ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 2