Forum: Netzwelt
Raubkopie-Verdacht: Großrazzia gegen Kinox.to-Betreiber

Neuer Schlag gegen mutmaßliche Raubkopierer: Ermittler haben in vier Bundesländern Razzien gegen die Betreiber der Film-Webseite Kinox.to durchgeführt. Die beiden Hauptverdächtigen sind nach SPIEGEL-Informationen auf der Flucht.

Seite 2 von 28
jupp92 25.10.2014, 19:26
10. Ohne Worte...

Wer denkt das Seiten a la Kino(x).to von einem (oder auch 4) Haushalten "betrieben" werden hat offensichtlich keine Ahnung wovon er redet...
Das sind ganze Communities mit tausenden von aktiven Uploadern aus aller Welt und hunderten von Streaming-Seiten.
Werden einzelne verhaftet merkt man es kaum.
Werden die populären Seiten geschlossen, rückt die nächst populäre nach.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
acitapple 25.10.2014, 19:29
11.

Zitat von chagall1985
Und wenn das demnächst nicht mehr der Fall ist freuen wir uns auf Kinoy.to! :-) Der Kampf dagegen ist Vergleichbar mit der Drogenpolitik. Bedarf ist da und wird befriedigt. Entweder man bekämpft den Bedarf (mit legalen Angeboten oder den Ursachen des Bedarfs) oder man kann im Grunde gleich kapitulieren. Von wem wird denn Kinox.to benutzt? Von dem Abteilungsleiter mit 5000€ Brutto Einkommen wohl kaum!
seien sie sich da mal nicht sicher. ich kannte einen chefjuristen mit 6-stelligem jahresgehalt, der kaffee und klopapier aus der firma hat mitgehen lassen !!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tadamtadam 25.10.2014, 19:31
12.

Zitat von chwe
.. wenn es um die Sicherung der Gewinnziele amerikanischer Konzerne geht.Wuerde sich die Polizei auch bei Einbruechen so in's Zeug legen koennten wir wieder ruhig schlafen.
es geht vor allem auch ums allgemeinwohl.

ist dir klar, dass durch illegale seiten im internet die videotheken massive einnahmeverluste haben und sich nur noch große ketten halten können? es gehen arbeitsplätze verloren, dadurch steuereinnahmen, beiträge für krankenkasse, etc.

außerdem sind an der filmproduktion nicht nur multimillionäre beteiligt. die meisten leute, die an der filmproduktion beteiligt sind, haben eher ein durchschnittliches auskommen. diejenigen, die unter illegalen downloads am meisten leiden, sind die kleinen in der filmproduktion, die maskenbildner, tonassistenten, angestellten in der buchhaltung. denk mal drüber nach, falls entsprechende cerebrale kapazitäten vorhanden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
danielc. 25.10.2014, 19:34
13. Verhältnismäßigkeit

Bei Kapitalverbrechen und Terrorismus sehe ich diesen Aufwand ein. Bei kommerziellen Anbietern würde ich die durch Steuern finanzieren Staatsleistungen in Rechnung stellen.
...oder gleich den Import von AV-Medien ganz verbieten.
Dann würde analog zu den Drogen den Kopieren das Material entzogen.
Die Verluste dürften größer sein.
Allerdings auch für die armen Medienfirmen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Himbeertoni Merkel 25.10.2014, 19:34
14. falsche Relationen

Zitat von anonym187
gemacht wird. Hollywood und Co. machen Milliarden Geschäfte, da lohnt es sich doch eher härter einzugreifen. Oder warum verhaftet man nicht Salafisten, die in Deutschland oder in Europa ihre Propaganda verbreiten, anstatt den Focus nur auf sowas zu legen. Die Relation stimmen doch einfach nicht!
Ja, stimmt: Die Relationen stimmen einfach nicht.

Und in so einer kranken Gesellschaft mit so merkwürdigen Relationen wundert man sich über Amokläufe!

Zwei junge Männer werden verfolgt, weil sie kinox.to betreiben - eine Seite, die selbst gar keine Inhalte bereitstellt.

Aber Regierungen brechen Verfassungen und Grundgesetze, treten die Bürgerrechte ihres Volkes mit Füßen, fangen Krieg mit fadenscheinigen Argumenten an (siehe Irak) usw. usf. - Superreiche Firmen und Privatmenschen können sich vieles erlauben: Verschmutzung der Meere durch Erdölunfälle, die auch auf fehlende Sorgfalt zurückgeht usw. usf. - Bei diesen Dingen passiert immer erstaunlich wenig. Aber klar, die Leute von kinox.to die sind gaaaanz gefährlich; vor denen muss die Welt geschützt werden! Pffff!

Wie blind ist unsere Gesellschaft eigentlich?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Himbeertoni Merkel 25.10.2014, 19:38
15. Xyz

Zitat von skade
jede Wette, falls Kinox.to auffliegt, ist am nächsten Tag kinoz.to online.
Ich würde die Wette wagen, dass es dann kinoy.to wäre...

Dafür hat man dann ein paar jungen Leuten so richtig in den Allerwertesten getreten und hoffentlich merkt sich dann diese ganze Netznerdgerneration mal, dass man an Kultur nur teilnehmen darf, wenn man sein Geld vorher bei der sehr ehrenwerten und äußerst redlichen Contentmafia abliefert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Die reinste Wahrheit 25.10.2014, 19:42
16. Verdacht?

Verdacht auf Raubkopie? Seit ca. 2 bis 3 Jahren schaue ich die aktuellsten Kinofilme auf kino.to. Und irgendwer erzählt etwas von "mutmaßlich illegal"? Lol! Der Gesetzeshüter ist sowas von langsam :-D Ich musste mir z.B. ebenfalls nach 2 Jahren eine alternative zu mp3junkies.xxx suchen weil die Engländer vor ca. 6 Wochen die Seite gesperrt haben. Nach 5 min hatte ich eine gleichwertige Alternative gefunden :-D Kino.to illegal? Konnte man überhaupt nicht ahnen ;-) Die Alternative finde ich ebenfalls in 5min...

Gruß nach Zensur-Deutschland mit bedingter Meinungsfreiheit!
:-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Himbeertoni Merkel 25.10.2014, 19:42
17. Raubkopie??

"Als Raub bezeichnet man in Kriminologie und Rechtsvergleichung einen Deliktstypus, bei dem ein Vermögensdelikt durch Gewaltanwendung begangen wird." (siehe: http://de.wikipedia.org/wiki/Raub)

Was hat kinox.to oder sonst ein Filesharer mit Raub zu tun? Mir wird und wird das nicht klar.

Gehen Filesharer zur Urheberrechts-Terrormafia und schlagen denen mit einem USB-Stick solange auf den Kopf, bis ein Film im USB-Stick landet? Ich hätte hierzu gerne einmal mehr Details in der Berichterstattung, die eben die Nähe zum Raub offenlegen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
loeweneule 25.10.2014, 19:43
18.

Zitat von tadamtadam
was ist denn das für eine logik? weil es terrorismus gibt, soll sich die staatsmacht nicht mehr um gewerbsmäßige eigentumsdelikte in tateinheit mit räuberischer erpressung und brandstiftung kümmern? herr, wirf hirn vom himmel!
Es ging dem Foristen wohl um die Verhältnismäßigkeit der Mittel.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tadamtadam 25.10.2014, 19:44
19.

Zitat von jupp92
Wer denkt das Seiten a la Kino(x).to von einem (oder auch 4) Haushalten "betrieben" werden hat offensichtlich keine Ahnung wovon er redet... Das sind ganze Communities mit tausenden von aktiven Uploadern aus aller Welt und hunderten von Streaming-Seiten. Werden einzelne verhaftet merkt man es kaum. Werden die populären Seiten geschlossen, rückt die nächst populäre nach.
und deshalb soll man die strafverfolgung lieber gleich einstellen, oder was ist deiner meinung nach die konsequenz daraus?

außerdem kannst du davon ausgehen, dass die leute bei der staatsanwaltschaft, die sich mit gewerbsmäßigen urheberrechtsverletzungen beschäftigen, mehr ahnung von der materie haben als du und definitiv keine belehrungen auf SPON benötigen von leuten, die ihr halbwissen in irgendwelchen foren aufgeschnappt haben. dass am system auch kleine gelegenheitsuploader beteiligt sind, wissen die auch ohne deinen rat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 28