Forum: Netzwelt
Razzia bei kino.to: Fahnder beschlagnahmen Luxusautos

Erst sperrten sie die Film-Plattform kino.to, durchsuchten Wohnungen, Büros und Rechenzentren. Nun wurden die Fahnder auch auf Konten fündig, die sie den Bossen des illegalen Internetportals zuordnen. Mehrere Millionen Euro sowie Luxusautos wurden sichergestellt. Ein Leipziger gilt als Kopf der Bande.

Seite 7 von 12
wortmord 19.06.2011, 18:37
60. hmm

Zitat von Ganzgeber
Weil China - nicht in Deutschland ist - seine eigenen Gesetze macht wären z.B. Gründe.
Und die in China produzierten Raubkopien werden dann wo verkauft?

Auf deutschen Flohmärkten. Teils sogar von "Großhändlern".

Ich möchte hier mal die Moralapostel fragen, ob sie nie ein Musikvideo auf Youtube angeschaut haben? Ob sie sich in Communitys bspw nie ergoogelte Bilder in Gästebücher kopiert haben. Nach Privatfotos von jungen Frauen auf Erotikbildhostern werde ich wohl keine Antworten bekommen.

Aber:

- Wenn Sie sich ein Musikvideo bei Youtube angeschaut haben,
- wenn Sie sich per Mail oder in einer Community ergoogelte Bilder schicken,
- usw usf...

... sind Sie nicht besser, als jeder kino.to Nutzer.

Ist eine gewagte Wette. Aber ich bin davon überzeugt, dass sich davon kaum ein Internetuser freisprechen kann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
timewalk 19.06.2011, 18:38
61. .

Zitat von Peter Werner
Ich nicht. Einfach deswegen, weil sie bewusst gewerbsmäßig gegen bestehende Gesetze verstoßen haben.
Welches Gesetz soll das sein? Das sie legal Werbung aufmachen? Das anbringen von LINKS ist nicht strafbar!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Join_Me 19.06.2011, 18:39
62. Nunja

Ich kenne Kino.to zwar vom Namen und hab mal geschaut was das ist, aber als ich mir irgendwelche Player installieren sollte ohne auf einen Film geklickt zu haben, hab ich den Mist wieder weg geklickt. Das sah mir zu sehr nach Spyware/Trojaner/sonstigen-mich-aus-spionierende-Software aus.

Aber wenn der "Staatsanwalt" denkt, jeder der Geld mit Werken dritter macht sollte verhaftet und dessen Vermögen eingezogen werden, dann kann er direkt bei den Banken, den Versicherungen, den Bundestagsabgeordneten etc. weitermachen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ACroonen 19.06.2011, 19:19
63. -

Zitat von timewalk
Welches Gesetz soll das sein? Das sie legal Werbung aufmachen? Das anbringen von LINKS ist nicht strafbar!
So wie die StA das sieht standen hinter den Hostern, also den Server auf denen die Filme zum Stream oder Download abgespeichert waren die selben Leute wie hinter der Linksammlung auf kino.to.....

Insofern habe die sich vieleicht nicht wegen der kino.to Seite strafbar gemacht sondern wegen der Hoster wie duckload.to ect. die sie betrieben haben und auf denen sie ihr Material abgelegt hatten.

Neben kino.to sind inzwischen auch eine ganze reihe dieser Hoster verschwunden.

Das Geschäft wurde wohl in etwa folgendermaßen konstruiert.

Die linkseite vermittelt (legal)
Der Hoster stellt Speicher zur Verfügung und ist gleichzeitig Abo/Scarewarefalle (halblegal)
Der Uploader begeht die Urheberrechtsverletzung mit dem einstellen des filmes (illegal)

Bestehen zwischen Uploader-Hoster und Linkseite eine Verbindungen oder handelt es sich um die gleichen Personen die zum Zwecke der Bereicherung handeln verschwimmt die Dreiteilung und wir sind bei der von der StA angesprochenen Kriminellen vereinigung. Diese hat mit Ware an der sie keine rechte hatte Geld verdient.

Wären die Leute bei der Linksammlung geblieben würden sie heute noch frei rumlaufen, aber duckload.to wird denen das Ticket in den Knast einbringen....

Ist irgendwie mit Al Capone und der Prohibition. Man weiss nicht was man von denen halten soll. Sie beliefern uns mit ware, die wir anders nicht oder nur schweer kriegen. Andererseits sind es Kriminelle.....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
timewalk 19.06.2011, 19:49
64. Project Kleinrock

Following are the details of a project to create a completely autonomous "second layer" of the Internet, completely free of the influence of or need for Internet Service Providers, and untouchable by the government.
http://wiki.omegasdg.com/index.php?t...ject_Kleinrock

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kein Ideologe 19.06.2011, 20:00
65. 456456456456

Zitat von wortmord
Und die in China produzierten Raubkopien werden dann wo verkauft? Auf deutschen Flohmärkten. Teils sogar von "Großhändlern". Ich möchte hier mal die Moralapostel fragen, ob sie nie ein Musikvideo auf Youtube angeschaut haben? Ob sie sich in Communitys bspw nie ergoogelte Bilder in Gästebücher kopiert haben. Nach Privatfotos von jungen Frauen auf Erotikbildhostern werde ich wohl keine Antworten bekommen. Aber: - Wenn Sie sich ein Musikvideo bei Youtube angeschaut haben, - wenn Sie sich per Mail oder in einer Community ergoogelte Bilder schicken, - usw usf... ... sind Sie nicht besser, als jeder kino.to Nutzer. Ist eine gewagte Wette. Aber ich bin davon überzeugt, dass sich davon kaum ein Internetuser freisprechen kann.
youtube ist kein rechtsfreier Raum. Es existieren Vereinbarungen über Lizenzen, wenn auch oft strittig. Es ist eben auch der Zugriff zu vielen Filmen aus Deutschland aus rechtlichen Gründen nicht möglich.
Ausserdem geht es nicht um die Nutzer. Es wird zwar von den Rechteinhabern auf die Unrechtmäßigkeit hingewiesen, aber praktisch nicht verfolgt.
Natürlich wird auch der Handel mit illegalen physischen Tonträgern bekämpft.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rapeubro 19.06.2011, 20:07
66. .

Zitat von ACroonen
So wie die StA das sieht standen hinter den Hostern, also den Server auf denen die Filme zum Stream oder Download abgespeichert waren die selben Leute wie hinter der Linksammlung auf kino.to..... Insofern habe die sich vieleicht nicht wegen der kino.to Seite strafbar gemacht sondern wegen der Hoster wie duckload.to ect. die sie betrieben haben und auf denen sie ihr Material abgelegt hatten. Neben kino.to sind inzwischen auch eine ganze reihe dieser Hoster verschwunden. Das Geschäft wurde wohl in etwa folgendermaßen konstruiert. Die linkseite vermittelt (legal) Der Hoster stellt Speicher zur Verfügung und ist gleichzeitig Abo/Scarewarefalle (halblegal) Der Uploader begeht die Urheberrechtsverletzung mit dem einstellen des filmes (illegal) Bestehen zwischen Uploader-Hoster und Linkseite eine Verbindungen oder handelt es sich um die gleichen Personen die zum Zwecke der Bereicherung handeln verschwimmt die Dreiteilung und wir sind bei der von der StA angesprochenen Kriminellen vereinigung. Diese hat mit Ware an der sie keine rechte hatte Geld verdient. Wären die Leute bei der Linksammlung geblieben würden sie heute noch frei rumlaufen, aber duckload.to wird denen das Ticket in den Knast einbringen.... Ist irgendwie mit Al Capone und der Prohibition. Man weiss nicht was man von denen halten soll. Sie beliefern uns mit ware, die wir anders nicht oder nur schweer kriegen. Andererseits sind es Kriminelle.....
Die Betreiber von Duckload haben sich dazu geäußert (http://www.wjunction.com/showthread.php?t=86283&page=7) und sagen sie hätten nichts mit kino.to zu tun gehabt generell ist mir unklar wieso behauptet wird das es dieselben Leute sind.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
parabel 19.06.2011, 20:08
67. Auch ARD und ZDF sind dran!

Wie kino.to behaupten auch ARD und ZDF, dass man sich legal Sendungen und Filme streamen kann. Auch Youtube und MyVideo zeigen ähnliches.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
brasilboy 19.06.2011, 20:48
68. In anderen Ländern normal

Ich komme sehr viel in dieser Welt rum und kann aus Erfahrung sagen , daß es Länder gibt (die nicht auf dem Asiatischen Kontinent sind) wo solche Kopien von den Behörden geduldet massenhaft auf der Straße verkauft werden unter anderem auf einer Seie in Brasilien die mit dem kleinen Konzern Internetplattform EBay zu tun hat ,wo man ganz einfach Kopien von Filmen auf DVD kaufen kann und sich kein EBay darum schert weil es sicherlich profitabel ist wegen der Kommission die Ebay kassiert.
Also wer frei ist von Schuld werfe den ersten Stein!!!
Selbstverständlich verstehe ich die Filmindustrie wo viele Tausende von Arbeitsplätzen daran hängen solche Filme zu machen ,das bis zu Börsen notierten Unternehmen (Disney etc.) geht.
Vielleicht wäre es sinnvoll mal die Schauspieler Gagen zu kürzen um dann die Eintrittskarte für das Kino billiger zu werden .
Wem kann man in der heutigen Zeit noch vermitteln , daß ein Schauspieler um die 10 Mio. (egal ob Dollar oder € ) bekommt!!!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Mutbrecht 19.06.2011, 20:48
69. Und der Mörder kommt frei?

Ogott, die deutsche Justiz und ihre Doppelmoral. Während beispielsweise das Landgericht Osnabrück im Mai 2011 einen Vergewaltiger, der sich mehrfach an einer Elfjährigen vergang, lediglich zu einer Bewährungsstrafe verurteilte - selbst jede Geldstrafe und Sozialstunde verneinte -, werden hier Verletzer des Urheberrechts gejagt. Plötzlich ist jenes Geld willkommen, welches man dem Kinderschänder beließ.

Grundsätzlich ist eine Urheberrechtsverletzung - sollte es sich um eine handeln - in dieser Größe kein Bagatelldelikt, klare Sache. Mittlerweile fehlt der Justiz hierzulande jedoch jegliches Feingefühl, der gesellschaftliche Anhang ist verloren gegangen. Andere Interessen geben den Ton an.

Tatkräftig scheinen die Damen und Herren der Justiz einzuschreiten, wenn wirtschaftliche Interessen bestehen, wenn Gelder in die Kassen dieser Pleiterepublik fließen. Konzerne wirken heutzutage bei der Gesetzgebung in hohem Maße mit. Gesellschaftliche Interessen nutzen dem Kapital nicht.

Desweiteren kommt hinzu: Der Zug ist sowieso abgefahren. Bereits mit halbwegs gutem Anwenderwissen sind schnell neue Datenquellen gefunden. Wer will, erhält alles, was das eigene Herz erfreut; brandaktuelle Spielfilme und Musik in besten Qualitäten inklusive. Kostenlos und still. Auch hier gilt: Die Politik hat mit ihrer Justiz längst sämtlichen Realitätssinn verloren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 7 von 12