Forum: Netzwelt
Razzia bei kino.to: Fahnder beschlagnahmen Luxusautos

Erst sperrten sie die Film-Plattform kino.to, durchsuchten Wohnungen, Büros und Rechenzentren. Nun wurden die Fahnder auch auf Konten fündig, die sie den Bossen des illegalen Internetportals zuordnen. Mehrere Millionen Euro sowie Luxusautos wurden sichergestellt. Ein Leipziger gilt als Kopf der Bande.

Seite 8 von 12
Liechtenstein 19.06.2011, 20:49
70. Geblubber

Zitat von timewalk
Aber wenn die Regierung unsinninge Impfstoffe kauft,
Todschlagargument...

Zitat von timewalk
Ich gönne den Kino.to Betreibern die Millionen und finde es extrem undemokratisch wie in Deutschland mit dem Thema Netz Neutralität umgegangen wird.
Was hat das mit Demokratie und "Netz Neutralität" zu tun?

Zitat von timewalk
SCHLUß MIT DER fadenscheinigen INKOMPETENZ und AUSNUTZUNG von STEUERGELDERN durch ein paar GROßINDUSTRIELLE!
Abschiedsformel jedes Linken. Auf "GROßINDUSTRIELLE" schimpfen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Diskutant_EF 19.06.2011, 21:00
71. Kein Titel

Zitat von parabel
Wie kino.to behaupten auch ARD und ZDF, dass man sich legal Sendungen und Filme streamen kann.
Der Unterschied ist, dass Sie auf den Webseiten von ARD und ZDF nur Links zu Sendungen finden, an denen diese Sender auch die Rechte haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vincent72 19.06.2011, 21:30
72. Auf geht's Robin Hood!

Zitat von rumburakderwahre
Kino.to hat super Arbeit geleistet, dann kann man denen schon den Ferrari gönnen. Zum Glück gibts ja genug andere ,die die Urhebermafia abzocken! Weiter so!
Die Urheberrechtsmafia?
Sie meinen vermutlich die Firmen, die die Rechte und Beteiligungen der Künstler, die die Filme, die SIE anschauen wollen, vertreten.
Das ist also eine Mafia.
Schon interessant, wie absurd man sich die Welt zurechtbasteln kann.

Also, dann ab jetzt auch bitte Klamotten klauen, damit die Fashionindustriemafia nicht an Ihnen verdient, Benzin kostenlos abzapfen, damit die Öl-mafia leer ausgeht, Lebensmittel im Supermarkt stehlen, damit die Nahrungsmittelundustriemafia vor die Hunde geht....undundundund.....

Auf gehts, Robin Hood, es gibt viel zu stehlen! Aber dann bitte nicht nur bei den bösen, bösen Filmschaffenden ( die man ja noch dazu so leicht neidisch und irrational hassen kann), sondern auch bei allen anderen Industrien.

Aber nee, da fehlt uns dann bisschen der Mut, nicht wahr, Robin?

Digitale Inhalte lassen sich halt verflucht leicht stehlen, vervielfältigen, streamen....im Gegensatz zu den oben genannten Beispielen. Und Gelegenheit macht Diebe. So simpel ist die Wahrheit.

Aus einer technologischen Möglichkeit wurde eine ganze Philosophie des Stehlens, die manchen so sehr in Fleisch und Blut über gegangen ist, dass sie einfach nicht mehr wissen, was " Recht" ist.

Die einzige Mafia hier, war Kino.to.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
timewalk 19.06.2011, 21:36
73. Faschismus Heute

Zitat von Liechtenstein
Todschlagargument... Was hat das mit Demokratie und "Netz Neutralität" zu tun? Abschiedsformel jedes Linken. Auf "GROßINDUSTRIELLE" schimpfen...
Thema Netzneutralität können Sie hier nachlesen, http://de.wikipedia.org/wiki/Netzneutralit%C3%A4t

Die Film&Musikbranche ist nunmal hauptsächlich schuldig wenn es um die Kriminalisierung von Internetusern geht, siehe tendenziöse Stigmatisierung von "Raubkopierern" oder drakonische Strafen von Tauschbörsennutzern.

http://torrentfreak.com/

Beitrag melden Antworten / Zitieren
timewalk 19.06.2011, 22:13
74. Faschismus

Zitat von vincent72
Sie meinen vermutlich die Firmen, die die Rechte und Beteiligungen der Künstler, die die Filme, die SIE anschauen wollen, vertreten.
Die MAFIA, genau! Welche dazu führt das dei deutsche Justiz/gerichte überfordert sind, wegen dem Trend hin zu Massenabmahnungen, inkl. drakonischen Summen.


Anti-Piracy Lawyers Found Guilty of Professional Misconduct
http://torrentfreak.com/anti-piracy-...onduct-110610/

A French Court of Appeal has just upheld the sentencing of an administrator of two BitTorrent-related sites. Despite no evidence being presented that money was made from the sites through advertising as claimed – or even that any infringements had occurred http://torrentfreak.com/torrent-beco...-29000-110602/

As the United States recoils in horror at the rapid acceleration of so-called ‘speculative invoicing’ schemes designed to force cash from alleged file-sharers, over in Europe the Germans are showing how it’s really done. According to information published by Germany’s Internet industry association, rightsholders there are targeting 300,000 alleged file-sharers every month – a staggering 3.6 million a year. http://torrentfreak.com/anti-piracy-...emands-110601/

A 58-year-old grandmother who earlier this month became the first person to be convicted of criminal file-sharing offenses in Scotland, has been handed three years probation. The grandmother and auxiliary nurse, who confessed to making available music files during her participation on a Direct Connect sharing hub, will also have to attend compulsory therapy sessions. http://torrentfreak.com/file-sharer-...herapy-110531/

LimeWire Pays RIAA $105 Million, Artists Get Nothing
http://torrentfreak.com/limewire-pay...othing-110513/

The alleged operators of one of France’s most popular file-sharing links forums have been arrested. The site, known as Liberty Land, had been in operation since 2009 and had 800,000 members. It provided links to a wide variety of material including movies, music and software. Three men, aged between 25 and 30, now face jail sentences of up to 5 years and fines of $700,000. http://torrentfreak.com/arrested-fil...-fines-100530/

Obwohl man mit dem Kauf von Rohlingen bereits einen Teil GEMAgebühren bezahlt hat. Obwohl man mit dem GEZ Zwang schon eine RUNDFUNKgebühr bezahlt hat. usw usw

Die Verfolgung und Staatsmittel von Urheberrechtsdelikten im Internet ist kriminell organisiert und basiert auf "Scheinargumenten". Angeblich würde es durch Kopien etc, Gewinne wegbleiben. Trotz alledem machen die Firmen weiter Rekordumsätze.

Und natürlich haben diese Firmen keinerlei Interesse an einer Kulturflatrate um das Problem zu lösen. Stattdessen leidet der gesamte Staatsapparat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ACroonen 19.06.2011, 22:30
75. -

Zitat von rapeubro
Die Betreiber von Duckload haben sich dazu geäußert () und sagen sie hätten nichts mit kino.to zu tun gehabt generell ist mir unklar wieso behauptet wird das es dieselben Leute sind.
vermutlich WEIL es die selben sind. Hinter einem Pseudonym kann jeder im Internet vieles behaupten. Weswegen die Ermittlungen auch etwas länger gedauert haben dürften. Hat man aber die Finanzströme, dann hat man die Täter.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
timewalk 19.06.2011, 22:43
76. Ganz großes Kino

Zitat von ACroonen
vermutlich WEIL es die selben sind. Hinter einem Pseudonym kann jeder im Internet vieles behaupten. Weswegen die Ermittlungen auch etwas länger gedauert haben dürften. Hat man aber die Finanzströme, dann hat man die Täter.
Mit anderen Worten Sie basieren Ihre Meinung auf reinen Mutmassungen und erhoffte Ermittlungserfolge. Toll das dafür 250 Beamte in mehreren europäischen Ländern zum Einsatz kamen! Der deutsche Steuerzahler hats ja!

Ich behaupte mal es besteht KEIN ÖFFENTLICHES INTERESSE an solchen halbgaren übereifrigen Ermittlungen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
stukenbrok 20.06.2011, 00:25
77. Erschreckend ist eher,..

Zitat von Hercules Rockefeller
Tja, das wird ein blamables Verfahren für die GVU... Aber es ist erschreckend, wie schnell man für faktisch garnichts in Haft kommt, Konten eingefroren werden und Lobbyorganisationen Einfluß auf die Justiz nehmen.
... wie manche Leute totalen Quatsch abliefern.
Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal die Fresse halten

Beitrag melden Antworten / Zitieren
GyrosPita 20.06.2011, 01:03
78. Ich gebe keinen Titel mehr an

Schön zu sehen das unsere Justiz auch mal hart durchgreifen und Nägel mit Köpfen machen kann. Allerdings würde ich mir das gleiche auch mal bei Hells Angels, Bandidos, ausländischen Drogen-Clans und anderen Schwerkriminellen wünschen, und nicht nur bei ein paar Computerfreaks bei denen die Gefahr, das die bei der Konfrontation mit der Staatsmacht direkt ne Pumpgun ziehen doch sehr gering ist...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
felisconcolor 20.06.2011, 08:34
79. Nur ein Einwurf

kino.to hat nicht mit dem streamen der Filme Geld verdient.
Das haben sie überwiegend mit der Werbung gemacht.

Allein die Premiumzugänge, wenn es denn diese gegeben hat
ist ihnen als geldwerte Verwertung der Filme anzulasten.

Mit Werbung Geld zu verdienen ist auch in Deutschland immer noch legal.

Ein paar geschickte Anwälte werden den Rest schön herunter rechnen und wuups war das Ganze wieder nur heisse Luft und
hat viele Euronen Steuergelder gekostet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 8 von 12