Forum: Netzwelt
Reaktionen auf Umbau: "Facebook macht den Like-Button überflüssig"

Das neue Facebook will ein minutiöses Protokoll vom Leben seiner Nutzer anfertigen. Für die neuen Funktionen gibt es Anerkennung von Experten*- aber auch Kritik.*Ein deutscher Datenschützer fürchtet den "gläsernen Bürger".

Seite 7 von 9
Seldon 26.09.2011, 13:51
60. titel

Zitat von drnice1983
(googlen Sie mal sich selbst, ihre Handy oder -festnetznummer, ihr Kfz_Kennzeichen)
Selbst wenn ich meinen Klarnamen "google" find ich nichts...und nu? Hab' auch diverse Autokennzeichen gegoogled, Fwehlanzeige. Was genau müßte denn Ihrer Meinung nach passieren?

Zitat von drnice1983
Kann facebook doch von mir aus gern wissen, welches Lied ich wann gehört habe; auf welchen Seiten ich war.
Ja, ja: wer nichts zu verbergen hat usw. Bestimmt spannend für israelische Soldaten, die grad' von der Türkei auch via facebook gesucht werden, oder syrische Dissidenten...
Zitat von drnice1983
Evtl. ersetzt das dann die "Nackidei" und "Vergrößern sie xxx" Werbung im Netz durch etwas sinnvolleres. Und wenns doch keine "gute" werbung gibt, kein Problem, solange Spamfilter Popup und Adblocker immer weiter entwickelt werden.
Wenn das der Grund ist, mein Privatleben offfen zu legen...dann doch lieber ein paar "Nackedeis!"

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Thomas Ebflachner-Trum 26.09.2011, 14:01
61. Abgeklärter Blick

Es hilft glaube ich recht wenig, sich so reinzusteigern, wie das hier manche Beteiligte tun. Es ist doch vollkommen klar, dass die hinter Plattformen wie Facebook oder Google+ stehenden Unternehmen primär wirtschaftliche Zwecke verfolgen – warum sollten sie die Dienste sonst anbieten? Ein ganz netter Artikel zu den Hintergründen findet sich hier: http://tinyurl.com/6fpr57z

Beitrag melden Antworten / Zitieren
handknauf 26.09.2011, 14:07
62. Re.:

Zitat von KnoKo
Hmmm, nachdem ich seit Tagen hin- und her überlege, ob ich mich abmelde, ist das eine Nachricht, die mir die Entscheidung wohl erleichtert.
Sie können sich da nicht so einfach abmelden. Das ist ja gerade das Gemeine. Wenn Ihre Daten im Netz sind sind sie im Netz. Dieser Ausflug wird Sie wahrscheinlich bis zu Ihrem Lebensende verfolgen :-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
drnice1983 26.09.2011, 16:09
63. ....

Zitat von Seldon
Selbst wenn ich meinen Klarnamen "google" find ich nichts...und nu? Hab' auch diverse Autokennzeichen gegoogled, Fwehlanzeige. Was genau müßte denn Ihrer Meinung nach passieren?
Dann haben sie entweder einen allerweltsnamen (Müller/schmidt...) und tauchen in der Masse unter, oder entziehen sich wirklich allem und sind nicht gläsern! Respekt.

Zitat von Seldon
Ja, ja: wer nichts zu verbergen hat usw. Bestimmt spannend für israelische Soldaten, die grad' von der Türkei auch via facebook gesucht werden, oder syrische Dissidenten...
Ganz einfach. Wer seinen "Klar"Namen irgendwo angibt, hat doch selbst Schuld. Als Soldat, Politiker, und sei es noch so kleine Lichter, KANN ein öffentliches Interesse entstehen. Wer sich dem enziehen will, gibt sich einen Nicknamen, oder benutz einen anderen Namen.

Zitat von Seldon
Wenn das der Grund ist, mein Privatleben offen zu legen...dann doch lieber ein paar "Nackedeis!"
Ich habe wirklich mehr davon, gute Werbung zu komsumieren, als mir irgendwelche Frauen anzusehen die mir sagen "nimm mich, du brauchst nicht mehr single sein" oder so.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Zyklotron 26.09.2011, 18:27
64. Cash

Zitat von drnice1983
Dann haben sie entweder einen allerweltsnamen (Müller/schmidt...) und tauchen in der Masse unter, oder entziehen sich wirklich allem und sind nicht gläsern! Respekt.
Relevante Daten sind nicht googelbar, sondern nur gegen Cash zu haben. Auf diesem Geschäftsmodell baut ja auch Facebook auf.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
frau trallala 26.09.2011, 18:40
65. ...

Zitat von AuchNurEinNick
Hört sich an als wäre die Bilderkennung bei Facebook wirklich gut. Meinen Glückwunsch an die Entwickler und meinen Dank an die FB-Nutzer, die fleissig mithelfen! Na ja, was soll's sind ja nur Israelis die jetzt vom türkischen Geheimdinst via amerikanischem Facebook identifiziert werden. Das kann Frau Trallala natürlich nicht passieren. Sie ist ja schliesslich Deutsche, und ausserdem ist Sie ja immer brav da hat Sie nichts zu verbergen …
Die Diskussion würde sich weniger im Kreis drehen wenn Sie in der Lage wären, komplette Beiträge zu lesen.
Stattdessen picken Sie sich ein paar Schnipselchen heraus, um jeden der nicht Ihrer Meinung ist (wie mich) als naives Dummchen hinzustellen.

Ich zitiere mal mich selbst:

Zitat von frau trallala
2.) Alles hat seine positiven und negativen Seiten. Nennen Sie mir irgendetwas, irgendeine Technologie/Erfindung/was auch immer, die in den falschen Händen keinen Schaden anrichten könnte. Wenn es danach ginge, dürfte es überhaupt nichts mehr geben.
Zitat von
FB ist eben nicht nur schlecht. Der Iran hat FB gegen Regimekritiker verwendet. Das ägyptische Volk hat auch mit der Hilfe von FB seine Regierung gestürzt. Beinahe alles hat sein Gutes und sein Schlechtes, je nach Verwendung.
Zitat von
Ich halte soziale Netze eher für einen Weg zu mehr Demokratie, mehr Mitbestimmung, mehr Austausch zwischen verschiedenen Meinungen und weniger für etwas Gefährliches. Ich glaube dass von einer stärkeren Vernetzung der Menschen für die totalitären Regime selbst eine größere Gefahr ausgeht als für deren Bürger,
Darauf gehen Sie natürlich mit keinem Wort ein sondern stellen mich lieber als Naivchen hin. Ist ja auch einfacher.
Daraus schließe ich nun einfach mal, dass Sie wohl keine echten Argumente haben in ihrer vereinfachten Schwarz-Weiß-Gut-Böse-Welt sondern einfach nur gerne stänkern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
goergn 26.09.2011, 21:01
66. heise

Zitat von frau trallala
Darauf gehen Sie natürlich mit keinem Wort ein sondern stellen mich lieber als Naivchen hin. Ist ja auch einfacher. Daraus schließe ich nun einfach mal, dass Sie wohl keine echten Argumente haben in ihrer vereinfachten Schwarz-Weiß-Gut-Böse-Welt sondern einfach nur gerne stänkern.
Hallo Frau Trallala, was halten Sie hiervon:

http://www.heise.de/tp/blogs/8/150524

Identitaetsdiebstahl, politische oder kriminelle Gruppierungen - ach was weiss ich ;-) Wie schon gesagt: Wenn es nur um diejenigen ginge, die sich bei FB anmelden - schlimm genug. Aber so ist JEDER frueher oder spaeter betroffen...

Aber wir beide waren ja schon soweit, dass man sich einander nahern konnte. Wieder einmal stimme ich Ihnen zu, dass Vorwuerfe und Beleidigungen nicht weiterfuehren...

Es gibt FB. Es gibt all diese Moeglichkeiten. Fuettern muss man die Krake nicht mehr, sie nimmt sich einfach alles. Also, was tun? Schwarzmalerei hilft hier genauso wenig weiter wie die rosarote Brille. Als, was bleibt? Entziehen kann man sich auch nicht wirklich. Aufklaerung (gerade bei jungen Menschen) tut Not. Das ist wie mit einem Blitzschlag. Mich trifft es doch nicht. Aber jeder gewinnt im Lotto? Naja. Viel Spass noch beim "diskutieren"...

Bye
goergn

Beitrag melden Antworten / Zitieren
KnoKo 26.09.2011, 21:36
67. ...

Zitat von Zynisch_Kontrovers
das ist ja gerade das Ironische: man kann sich de facto nicht abmelden. Alles was man kann, ist den Account ruhen lassen. Die Daten bleiben genau so, wie sie sind auf den Servern! Das einzige, was das Deaktivieren verursacht ist, dass eine Interaktion anderer mit em Account nicht mehr möglich ist, sprich Nachrichten senden, Pinnwandeinträge, Sichtbarkeit etc.
Zitat von handknauf
Sie können sich da nicht so einfach abmelden. Das ist ja gerade das Gemeine. Wenn Ihre Daten im Netz sind sind sie im Netz. Dieser Ausflug wird Sie wahrscheinlich bis zu Ihrem Lebensende verfolgen :-)
Hmmm, laut diesem Link, gibt es einen Weg um den Account zu löschen.
http://www.facebook-account-loeschen.de/

Beitrag melden Antworten / Zitieren
frau trallala 26.09.2011, 21:45
68. ....

Zitat von goergn
Hallo Frau Trallala, was halten Sie hiervon: Identitaetsdiebstahl, politische oder kriminelle Gruppierungen - ach was weiss ich ;-) Wie schon gesagt: Wenn es nur um diejenigen ginge, die sich bei FB anmelden - schlimm genug. Aber so ist JEDER frueher oder spaeter betroffen...
Aber das liegt ja nun wirklich nicht an FB.
Auch ohne die Existenz irgendwelcher sozialer Netzwerke wäre das Interner voller Daten und Informationen über seine User, die an verschiedensten Stellen ihre Spuren hinterlassen.
Die sensibleren Daten finden sich vermutlich sowieso eher in irgendwelchen internen Netzwerken, die ja auch gerne immer mal wieder irgendwelchen Hackern zum Opfer fallen, wie Ihr Link ja ebenfalls beschreibt.


Fazit: Auch ohne FB und Co. könnte jeder früher oder später von so etwas betroffen sein. Folglich müsste man nicht die Existenz von FB kritisieren bzw. fürchten sondern das Internet ganz allgemein. Stimmen Sie mir zu?


Zitat von
Es gibt FB. Es gibt all diese Moeglichkeiten. Fuettern muss man die Krake nicht mehr, sie nimmt sich einfach alles. Also, was tun? Schwarzmalerei hilft hier genauso wenig weiter wie die rosarote Brille. Als, was bleibt? Entziehen kann man sich auch nicht wirklich. Aufklaerung (gerade bei jungen Menschen) tut Not. Das ist wie mit einem Blitzschlag. Mich trifft es doch nicht. Aber jeder gewinnt im Lotto? Naja. Viel Spass noch beim "diskutieren"...
Sie könnten sich dem, wie gesagt, auch ohne FB nicht entziehen.

Abgesehen davon halte ich diese ganzen Diskussionen über potentielle Gefahren à la Geheimdienste/totalitäre Staaten etc. wenig zielführend.
Wir wissen alle, dass diese längst über die Strukturen verfügen, um auch ohne den Zugriff auf die FB-Daten komfortabel unser Leben auszuspionieren. Überwachungskameras+Gesichtserkennungssoftware, Software die Telefonate und Mails auf bestimmte Begriffe hin absucht, diverse internationale Entsprechungen des "Bundestrojaners" etc. pp., um nur einmal ein paar offiziell bekannte Techniken zu nennen. Wer weiß, was es da sonst noch gibt.

Dazu braucht es nun wirklich kein FB. Also wieso sollte ich mich speziell davor fürchten?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Walter Sobchak 26.09.2011, 22:07
69. Aktion automatische Überschrift

Zitat von sample-d
Man kann sein Konto sehr wohl komplett löschen - zugegeben etwas versteckt: Über »Konto« > »Hilfebereich« kommen Sie über die Suche "Ich möchte mein Konto dauerhaft löschen" auf den Link: Ich kann schon verstehen dass Facebook das komplette löschen etwas versteckt - damit erhöht sich die Chance, dass Leute wieder zurück kommen die aus irgendeinem Beweggrund aktuell nicht mehr auf Facebook zu sehen sein möchten und es sich dann anders überlegen.. Im Übrigen - was soll "Deaktivieren" denn sonst tun ausser keinerlei Zugriff mehr erlauben, jedoch das Konto nicht zu löschen ?!
Seien Sie doch nicht so naiv. Bei FB wird garnix geloescht! Das ist alleine schon wegen evtl. Foreign-Keys in der Datenbank nicht ganz so einfach. Und auch garnicht im Interesse von Facebook.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 7 von 9