Forum: Netzwelt
Reaktionen zur EU-Urheberrechtsreform: "Vergiss nie, was sie hier gemacht haben"
Lotta Hardelin / DAGENS NYHETER / AFP

Befürworter und Gegner haben erbittert über die geplante Urheberrechtsreform gestritten - jetzt hat das EU-Parlament sie ohne weitere Änderungen durchgewinkt. Die Reaktionen.

Seite 24 von 24
emil7685 28.03.2019, 13:23
230.

Zitat von g_bec
Im Übrigen: Niemand wird gezwungen, sich im Netz zu präsentieren. Wenn man es möchte, sollte man sich schon mit den Regeln auseinandersetzen. Und für ein Hobby werden wohl kaum solche Datenmengen auflaufen, als das man nicht ein bisschen drauf achten könnte, was da so veröffentlicht wird.
Ist es denn wirklich so schwer zu verstehen, dass es hier absolut überhaupt nicht um "Datenmengen" geht? Wurde denn wirklich noch nicht erschöpfend erklärt dass es für Laien absolut unmöglich ist, Posts in ihrem Forum auf Urheberecht zu überprüfen? Wie in Allerherrgottsnamen soll ich als Betreiber eines Hobbyforums wissen, ob dort gepostete Schaltpläne, Diagramme oder Tabellen einem Urheberecht unterliegen?
Wie soll das gehen, werte(r) Frau/Herr "g_bec"?
Es ist, wie gesagt, unmöglich. Und deswegen werden unkommerzielle Technik-Foren innerhalb der EU schlicht und ergreifend sterben. Weil ein Technikforum, in dem man keine Diagramme, Schaltpläne und Tabellen posten kann weil der Verantwortliche keine Lust auf Rechtsstreitigkeiten und horrende Schadenersatzforderungen hat; vollkommen sinn- und witzlos ist.
Wissen Sie jetzt, wo das Problem liegt??

Beitrag melden
mwroer 28.03.2019, 13:47
231.

Zitat von emil7685
Die Urheberechtsnovelle ändert doch NICHTS, aber auch ABSOLUT GAR NICHTS daran, dass man urheberechtlich geschütztes Material "leicht findet". ALLE Jugendlichen wissen wie man das Tor-Netzwerk bedient, sich mit "hidemyass" oder sonstigen IP-Verschleierern ins Internet begibt. Ich bin Vater von drei Kindern und das allererste was ich gemacht habe als um 2010 'rum die große Abmahnwelle startete war, denen einen VPN-Zugang zu spendieren. Die Urheberechtsnovelle hat auf diese "Community" nicht den geringsten Impact. Die gucken keine Filme und Serien in grottiger Qualität auf Youtube. Die wissen ganz genau, wo man die neue Staffel von "Game of thrones" in HD für lau bekommt. In den allermeisten Fällen hat die sowieso schon ein Schulkamerad auf der Festplatte. Da braucht man kein "Internet" mehr dafür.
Ich kann Ihnen, auf Anhieb, mindestens 20 Jugendliche vor die Tür stellen die nicht mal wissen wovon Sie reden wenn Sie Tor, IP Verschleierung oder VPN sagen.

Die wissen wie sie das Zeug auf YouTube und anderen ganz offiziellen Plattformen finden.

Als Vater von 3 Kindern haben ich meinen beigebracht das man sich Musik oder Filme die man hören oder sehen will kauft oder ausleiht - nicht wie man sie gratis und ohne erwischt zu werden klaut.

Aber gut - ich rede Ihnen nicht in Ihre Erziehung rein, Sie mir hoffentlich nicht in meine.

Beitrag melden
emil7685 28.03.2019, 15:31
232.

Zitat von mwroer
Ich kann Ihnen, auf Anhieb, mindestens 20 Jugendliche vor die Tür stellen die nicht mal wissen wovon Sie reden wenn Sie Tor, IP Verschleierung oder VPN sagen. Die wissen wie sie das Zeug auf YouTube und anderen ganz offiziellen Plattformen finden. Als Vater von 3 Kindern haben ich meinen beigebracht das man sich Musik oder Filme die man hören oder sehen will kauft oder ausleiht - nicht wie man sie gratis und ohne erwischt zu werden klaut. Aber gut - ich rede Ihnen nicht in Ihre Erziehung rein, Sie mir hoffentlich nicht in meine.
Ernsthafte Frage:Wo/wie finde ich Kinofilme in voller Länge und in deutscher oder englischer Sprache auf Youtube oder ähnlichen Portalen? Ich probiere das wirklich oft, und es klappt NIE. Noch nicht einmal uralte Schinken wie "the Poseidon inferno" oder "dirty dozen" findet man seit der Einführung von Content ID auf youtube.
Die von Ihnen geschilderte Verfügbarkeit von Filmen auf youtube gibt es seit mindestens fünf Jahren nicht mehr. Sie finden heutzutage noch nicht einmal mehr uralte Serien des deutschen ÖR a la "irgendwie und sowieso" auf youtube. Was ich als deutscher Staatsbürger der seit 35 Jahren GEZ zahlt schlicht und ergreifend für eine absolut bodenlose Frechheit halte.

Beitrag melden
g_bec 28.03.2019, 16:46
233. Nein, ist es nicht.

Zitat von emil7685
Ist es denn wirklich so schwer zu verstehen, dass es hier absolut überhaupt nicht um "Datenmengen" geht? Wurde denn wirklich noch nicht erschöpfend erklärt dass es für Laien absolut unmöglich ist, Posts in ihrem Forum auf Urheberecht zu überprüfen? Wie in Allerherrgottsnamen soll ich als Betreiber eines Hobbyforums wissen, ob dort gepostete Schaltpläne, Diagramme oder Tabellen einem Urheberecht unterliegen? Wie soll das gehen, werte(r) Frau/Herr "g_bec"? Es ist, wie gesagt, unmöglich. Und deswegen werden unkommerzielle Technik-Foren innerhalb der EU schlicht und ergreifend sterben. Weil ein Technikforum, in dem man keine Diagramme, Schaltpläne und Tabellen posten kann weil der Verantwortliche keine Lust auf Rechtsstreitigkeiten und horrende Schadenersatzforderungen hat; vollkommen sinn- und witzlos ist. Wissen Sie jetzt, wo das Problem liegt??
Nein, es ist nicht unmöglich, es ist wahrscheinlich mühsam.
Wollen Sie ernsthaft behaupten, jemand, der technische Anleitungen versteht, interpretiert und umsetzen kann, ist wirklich so dumm, nicht zu erkennen, ob da ein (C) druntersteht? Der weiß wirklich nicht, dass der Scan eines Schaltplanes aus einem Fachbuch eventuell bei Veröffentlichung Probleme bekommen könnte, obwohl es im Fachbuch doch drinsteht: "Veröffentlichung auch von Auszügen nur mit Genehmigung des Verlags/Autors"? Und jemand mit technischem Sachverstand kann wirklich keine eigene Darstellung anfertigen? Sollte das so sein, dann hat derdiedasjenige es auch nicht besser verdient.
Und Sie als Forenbetreiber wissen doch auch offensichtlich, dass "Schaltpläne, Diagramme oder Tabellen einem Urheberecht unterliegen". Gehen Sie halt offensiv damit um, lassen Sie sich die Quellenangabe mitliefern, bevor Sie veröffentlichen etc. etc. Schreiben Sie es für Ihre Nutzer auf, lassen Sie es sich versichern, finden Sie andere Wege, diese Dinge auszutauschen.
Digital Natives sollen doch so kreativ sein;-)
Als Elter haften Sie ja auch für Ihre Kinder im Rahmen Ihrer Aufsichtspflicht. Und nach allem, was man in Erfahrung bringen konnte, sieht die Verordnung vor, dass der Plattformbetreiber im Rahmen seiner Möglichkeiten eben für die Kinder auf seinem Spielplatz haftet.

Beitrag melden
Seite 24 von 24
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!