Forum: Netzwelt
Regierungsbefehl in Singapur: Facebook muss kritischen Post korrigieren
AFP

Fake News oder Eingriff in die Meinungsfreiheit? In Singapur hat die Regierung Facebook dazu gedrängt, den Post eines kritischen Bloggers mit einer Anmerkung zu versehen. Anlass ist ein neues "Fake News"-Gesetz.

Seite 1 von 2
Beat Adler 30.11.2019, 10:41
1. Entscheidung ueber die Meinungsfreiheit? Staat lokal, Facebook global?

Entscheidung ueber die Meinungsfreiheit? Staat lokal, Facebook global?

Mark Zuckerberg denkt und handelt GLOBAL. Staaten koennen nur lokal handeln. Wer gewinnt diesen Machtkampf? Facebook oder der Staat?

Bei Facebook in Kombination mit den Smartphones, den Buergerjournalisten, die Aktuelles gleich ins Netz speisen, bei BBC und CNN, etc. abladen, entsteht ein Risiko fuer die freiheitlich-rechtstaatliche Demokratien wie auch fuer alle Diktaturen, absolutistische Monarchen und alleinseligmachende, kommunistische Einheits-Parteien.

Facebook plus Smartphone ist ein zweischneidiges Schwert, diese Medallie hat 2 Seiten.

Solange Facebook nicht den lokal geltenden Gesetzen, welche die Medien betreffen, untersteht, geht diese Diskussion weiter und weiter und weiter und weiter.....
mfG Beat

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mcfidel 30.11.2019, 10:52
2. Das ist halt das dumme mit den Grenzen der Meinungsfrieheit

Die Frage ist nur ob man überhaupt jemanden Grenzen in dessen Äußerungen setzen sollte und falls ja ob man auch damit leben kann dass derjenige der die Grenzen setzt, Hitler, Mao oder Stalin heist.

Solange niemand zur Gewalt und/oder Mord aufruft sind wir als Gesellschaft besser damit bedient den Mist zu ertragen als ihn zu verbieten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Beat Adler 30.11.2019, 11:08
3. Entscheidung ueber die Meinungsfreiheit? Staat lokal, Facebook global?

Entscheidung ueber die Meinungsfreiheit? Staat lokal, Facebook global?

Mark Zuckerberg denkt und handelt GLOBAL. Staaten koennen nur lokal handeln. Wer gewinnt diesen Machtkampf? Facebook oder der Staat?

Bei Facebook in Kombination mit den Smartphones, den Buergerjournalisten, die Aktuelles gleich ins Netz speisen, bei BBC und CNN, etc. abladen, entsteht ein Risiko fuer die freiheitlich-rechtstaatliche Demokratien wie auch fuer alle Diktaturen, absolutistische Monarchen und alleinseligmachende, kommunistische Einheits-Parteien.

Facebook plus Smartphone ist ein zweischneidiges Schwert, diese Medallie hat 2 Seiten.

Solange Facebook nicht den lokal geltenden Gesetzen, welche die Medien betreffen, untersteht, geht diese Diskussion weiter und weiter und weiter und weiter.....
mfG Beat

Beitrag melden Antworten / Zitieren
TaramTaram 30.11.2019, 11:09
4. Was soll so ein Quatsch?

Facebook steht es gar nciht zu zu urteilen, ob es sich um einen Falschmeldung handelt oder nicht!
Soll doch die Regierung Singapurs selbst ein Posting mit eben diesem Inhalt drunter setzen, dann ist sie auch in der Position für sich selbst Rechenschaft zu stehen oder nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Beat Adler 30.11.2019, 11:37
5. Eben weil Facebook Alles durchlaesst, dient es als Instrument

Zitat von TaramTaram
Facebook steht es gar nciht zu zu urteilen, ob es sich um einen Falschmeldung handelt oder nicht! Soll doch die Regierung Singapurs selbst ein Posting mit eben diesem Inhalt drunter setzen, dann ist sie auch in der Position für sich selbst Rechenschaft zu stehen oder nicht.
Eben weil Facebook Alles durchlaesst, dient es als Instrument auf dem die Desinformationspezialisten virtuos aufspielen.

Und wie geht das?

Die Spezialisten der Werbung, die Psychologen, die Desinformation, Fake News, Luegen verbreiten, sitzen nicht nur bei allen grossen Werbefirmen, die fuer Produkte werben, sondern auch beim GRU, FSB, welche die US Wahlen 2016 beeinflussten. Sie sprechen nie das Bewusstsein an sondern immer und auschliesslich nur das Unterbewustsein der Menschen. Sie verstaerken die latent vorhandenen Vorurteile, die gesellschaftlich bedingten Verhaltensmuster, sie waschen das Gehirn auf ganz subtile Art und Weise: Das gleich bei Milliarden Menschen!

Wer hoert nicht gerne, was er hoeren will? Wer sieht nicht gerne, was er/sie sehen will? Wer liest nicht gerne, das was ihn/sie in seinem/ihrem Glauben, GLAUBEN nie WISSEN, bestaetigt? Nie vergessen: Es ist immer das Gefuehl, das die Wissenschaft, die statistisch, erhaertete Realitaet in die Flucht schlaegt. IMMER!

Desegen spielen die Desinformations-Spezialisten virtuos auf dem Facebook Klavier ihre Sonaten!
mfG Beat

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ancoats 30.11.2019, 11:48
6.

Der geschilderte Fall, bei dem die Regierung in Singapur einen Zusatz durchgesetzt hat, der Teile des Beitrags als "Falschinformation" deklariert, ist erst einmal nichts anderes als die altbekannte sog. mediale "Gegendarstellung" - die ja bekanntermaßen selbst dann gewährt wird, wenn das Gesagte durchaus korrekt ist (da steht dann zusätzlich gerne so etwas wie "Der SPIEGEL bleibt bei seiner Darstellung"). Mit anderen Worten: zensiert wurde hier nichts, und das Prozedere ist außerhalb von Social Media auch nicht neu. Inwieweit dieses neue Prozedere ggf. zu tatsächlicher Zensur führt, etwa in Form von Blockierung/Löschung prinzipiell zulässiger Äußerungen, bleibt kritisch zu beobachten; dieses Beispiel taugt so jedenfalls noch nicht zu aufgeregtem Flügelschlagen.
Unabhängig vom konkreten Fall und grundsätzlich gilt es natürlich auch zu unterscheiden zwischen Meinungsäußerung (die zumindest in westlichen Demokratien umfassend gesschützt ist) und Falschinformation - dieser Unterschied scheint in manchen Debatten auch gerne mal zu verschwimmen. Gibt es ein Recht darauf, beliebigen, unbelegten Unfug als Tatsache in die Welt zu setzen, ggf. noch dazu in einer Form, die eine seriöse Information/Nachricht suggieriert? Sollte es nicht auch in Social Media irgendeinen einen Mechanismus geben (s.o.), der Nutzern hilft, das eine vom anderen trennen zu können? "Trump ist eine sozial gestörte Flasche" ist eine zulässige Meinung, "Trump hat vorgestern im Kaufhof eine Daunenjacke geklaut" ist hingegen keine - und es behindert die freie Meinungsäußerung keinen Jota, wenn man Beiträge wie Letzteren zumindest als "Fake news" deklariert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sueme 30.11.2019, 13:10
7.

Wieder so eine Clickbait Überschrift, korrigiert ist da nichts. Erweitert um eine Gegendarstellung auf Grund rechtlicher Vorgaben in dem Land. Des Bloggers Meinung/Aussage steht da aber immer noch in der ursprünglichen Fassung. Und die Wortwahl von Facebook lässt durchaus noch Interpretationen zu was von dem Beitrag zuhalten ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
peter-k 30.11.2019, 14:04
8. Es wird unheimlich

Kann mir mal irgend jemand erklären was an der Hinzufügung einer Gegendarstellung unter einem kritischen Beitrag auf Facebook eine Zensur sein soll?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dansyd 30.11.2019, 14:31
9. Facebook is evil

Ganz ehrlich, es ist in den letzten Monaten immer klarer geworden dass Facebook sich auf die "falsche" Seite geschlagen hat. Trump bzw. die Republikaner, der Johnson-Clown und etliche andere Despoten, Wahnsinnige, Rechtsradikale und Verschwörungstheoretiker werden von Zuckerberg in der Verbreitung ihrer Lügen und Manipulationen aktiv unterstützt. Ich war 10 Jahre lang FB-Mitglied aber vor zwei Wochen hab ich meinen Account gelöscht. Ich kann einfach nicht mehr Teil von so etwas sein das sich auf die Seite der - mir fällt nur das englische Wort ein - "evil people" geschlagen hat und würde allen demokratie- und wahrheitsliebenden Menschen raten es mir gleich zu tun. Ohne user ist Facebook nichts als ein riesiger Haufen Kabel und Server von morallisch so offensichtlich bankrotten Menschen. Sie haben es sich redlich verdient boykottiert zu werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2