Forum: Netzwelt
Regulierung der Internet-Konzerne: Jetzt will Maas an die Algorithmen
Getty Images

Sein umstrittenes Facebook-Gesetz ist beschlossen, jetzt plant Justizminister Heiko Maas neue Regulierung von Internet-Konzernen. Nach SPIEGEL-Information soll eine Behörde ihre Algorithmen kontrollieren.

Seite 1 von 22
crazy_swayze 03.07.2017, 06:53
1.

Es war nur der Anfang... das Ministerium für Wahrheit kommt.

Beitrag melden
think-twice! 03.07.2017, 06:56
2. Maaslos

der Mann ist gefährlich für die Demokratie. So beginnen Überwachungsstaate in der Neuzeit. Man stelle sich vor, die Linken oder die AFD würden so etwas vorschlagen. Diktatur würden alle rufen. Aber all dies geschieht mit Billigung von Merkel. Wer die SPD oder CDU wählt, wählt autoritäre Parteien. Ich will Maas und Merkel nicht mehr in der nächsten Regierung sehen.

Beitrag melden
steinbock8 03.07.2017, 06:56
3. unabhängig

von dem was Herr Maas vor hat endlich einmal ein justizminister der aktiv ist kein Wunder das er einigen Abgeordneten ein Dorn im Auge ist bis jetzt war Passivität in der Politik erste ministerpflicht

Beitrag melden
harryklein 03.07.2017, 06:57
4. Ahnungslos

Aha, Algorithmen ... bin schon gespannt, auf welcher Basis dann die trainierten Modelle der "selbstlernenden" Deep-Learning-Netzwerke bewertet werden.

Beitrag melden
Sovil 03.07.2017, 07:04
5. Oh wie gerne moechten wir regulieren... nur zum Besten, versteht sich.

Schoenen Gruss aus Russland / China / Aegypten / Iran usw. Putin freut sich doch dass seine Methoden in Demokratien einsickern.

Niemand braucht Politiker die 'dem Volk' sagen was wir lesen sollen, oder 'es' vor idiotischen postings "schuetzt".

Herr Maas moechte vielleicht ein paar Gedanken darauf verwenden, dass in Deutschland nicht zu viel sondern nur eine eingeschraenkte Redefreiheit besteht, die er und andere ueber die Jahrzehnte immer versucht haben weiter einzuschraenken.

Ich mag es auch lieber wenn Rassisten im Netz 'das Maul gestopft' wird. Funktioniert aber nicht und das weiss er auch. Macht aber eine prima Gelegenheit die Bevormundung auszuweiten.

Nach seiner Logik wuerden Trumps twitters u.ae. indirekt abgewuergt mit der Drohung der Klage gegen social media. Sowas laesst sich aber nur mit mehr Offenheit, mehr und haerterer Kritik wieder in's Loch zurueckscheuchen aus dem es gekrochen ist.

Vielleicht engagieren sich Politiker da mal, stellen sich den unwillkommenen Ansichten 'da draussen'. Dass kann wohl weh tun aber fortgehen tun weder die Leute noch ihre Ansichten durch technisch-juristische Spielereien oder Ignorieren.
Der 'internet Muell' inklusive der unappetitlichen Ideen organisierter Rassisten oder anderer Liebhaber autoritaerer Systeme haben ja die Tendenz 'reinzukommen' in den Politik-Alltag... wie man ja jeden Tag bewundern kann.

Beitrag melden
martsen 03.07.2017, 07:06
6.

"Demokratische Selbstbestimmung" - ausgerechnet Heiko M. will uns davor schuetzen.

Naja aber sein Kreuzzug gegen dieses "Neuland" (wird sich eh nicht durchsetzen) ist schon beachtlich. Deutschland wird bald nicht nur ein weisser Fleck auf der Google-Street-View-Karte sein, sondern auch insgesamt in der digitalen Welt, mit solchen Fanatikern an der Spitze.

Beitrag melden
freudentanz 03.07.2017, 07:08
7. Schlimmer als in China

dort muss man jeden Konstruktionsplan auch vorlegen um angeblich die Sicherheit überprüfen zu können.
.... Der Minister fordert daher einen "Algorithmen-TÜV", der die Lauterkeit der Programmierung gewährleiste und sicherstellt ....
Freiheit hat in der heutigen Bundesrepublik nichts und rein gar nichts mehr zu bedeuten. Die Politische Korrektheit schafft dieses Land, den gesunden Menschenverstand und den Respekt füreinander ab. Immern nach Motto: Solange es nicht ausdrücklich verboten ist, ist es erlaubt.

Beitrag melden
Deify 03.07.2017, 07:11
8. Ist das vergleichbar...?

Man echauffiert sich zu recht über Trump, Erdogan, ich mich auch über China und andere, aber wir haben einen Maas... der will zwar keine aufgeblähten Militärausgaben, aber in meinen Augen sind seine Eingriffe, wenn auch auf andere Weise, ebenso schädlich und abzulehnen. Niemals würde ich allein schon wegen Maas die SPD wählen.

Beitrag melden
schwarzes_schaf1978 03.07.2017, 07:17
9. Es ist schwer zu sagen..

..ob Maas die Demokratie schützt oder bloß unliebsame Meinungsinseln verhindern will, die durch Algorithmen und kritische Aussagen ähnlichen Inhalts entstehen. Ab einem bestimmten Punkt ist dieses Vorgehen nicht mehr demokratisch.

Beitrag melden
Seite 1 von 22
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!