Forum: Netzwelt
Rivalität mit Google: Apple löscht YouTube von nächster iPhone-Version
DPA

Erst musste der Kartendienst des Konkurrenten dran glauben, demnächst trifft es YouTube: Apple will nun auch die Videoplattform des Erzrivalen Google auf seiner Software für iPhone und iPad streichen. Eine Umstellung für Verbraucher.

Seite 17 von 17
olaf_olafson 07.08.2012, 18:15
160. Facebook und Twitter runterschmeißen?

Zitat von Incognito
Wenn die jetzt noch Twitter, Facebook, Google und Youtube runterschmeissen wird aus einem astreinen Smartphone wieder ein ganz normales, viel zu teueres Telefon. Dann werden die Leutes Samsungs kaufen und Apple wird sein zweites Debakel erleben. Wer aus Fehlern nicht lernt ist selbst schuld.
Die werden doch erst jetzt vollständig integriert. Bleibt aber natürlich optional. Es muss sich keiner im System anmelden.

Und Google wird wohl eine der drei Standardsuchmaschinen bleiben, bis es hoffentlich bald eine bessere Alternative gibt. Yahoo und Bing haben bisher auf mich keinen besseren Eindruck gemacht. Tracking und Ads blocken und gut ist (vorerst).

Google Maps und Youtube runterzuschmeißen ist nur konsequent, weil hierfür Lizenzgebühren erhoben werden. Außerdem ist Google ein direkter Konkurrent, FB und Twitter nicht. Dass der Konkurrent Google mit iOS mehr verdient als mit Android kommt noch dazu.
Es gibt demnächst eine eigene Maps-Alternative und beide Google-Dienste werden ja weiterhin im Browser oder als App vorhanden sein.

Ich bin jedenfalls froh, sowenig wie möglich von der Datenkrake nutzen zu müssen. Und falls jetzt das Argument kommt, dass Apple genauso Zugriff auf persönliche Daten bekommt wie Google... Google lebt von seiner Krakennatur. Ohne Nutzerinfos und daraus resultierende Werbung ist Google weg vom Fenster. Apple benötigt die Daten nicht um Geld zu verdienen. Die geben Geld für Werbung aus, verdienen aber nichts daran.
Bei wem sind meine Daten also besser aufgehoben?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
olaf_olafson 07.08.2012, 18:32
161. Netmarketshare

Zitat von spatenheimer
Das dachte ich auch, aber laut Netmarketshare liegt Android gerade mal bei 20,16% während iOS auf 65,74% kommt.
misst die Zugriffe auf bestimmte Websites (zigtausende, daher kann es ziemlich gut die Internetnutzung wiedergeben). Es sind natürlich viel mehr Android-Geräte auf dem Markt.

Aber ich finde diese Zahlen zeigen, dass viele Android-Geräte als normaler Handy-Ersatz dienen. Viele Leute, die kein Smartphone brauchen haben sich ein neues Handy gekauft, dass jetzt eben Touchscreen hat und viele Funktionen, die sie nicht nutzen. Die meisten aus dem Billig-Segment.

Die meisten iOS-Nutzer sind online. Bei den Android-Nutzern die Mehrzahl anscheinend nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MarkInTosh 07.08.2012, 19:38
162.

Zitat von A.Hello
Ich habe dann aber gedacht, dass ja alles gerade so schön läuft und nur über iTunes zurückgespielt werden muss, damit es auch auf dem neuen iPhone wieder alles so ist wie auf dem Kaputten.
Schrieben Sie nicht, iTunes wäre eine so schreckliche Software? Und dann hat das Zurückspielen Ihrer Apps und Daten doch problemlos funktioniert? Da habe ich von (ehemaligen) Android-Fans ganz andere Dinge gehört, die ihnen beim Wechsel des Smartphones widerfahren sind...

Und, mit Verlaub, Ihr Ursprungsbeitrag lässt leider nicht unbedingt davon ausgehen, dass Sie sich ernsthaft mit ihren iOS-Geräten befasst haben. Sorry 4 that.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Emil Peisker 08.08.2012, 02:25
163. Obszleszenz

Zitat von Thinal
... nicht nur bei den iDevices, sondern auf die ganze Firma angewendet? Apple, gegen die ganze Welt kannst du nicht gewinnen. Du hast schon mal versucht, als Jobs die Firma verließ und warst fast pleite. Diesmal wird er nicht zurück kommen, garantiert, auch wenn viele iJünger vermutlich was anderes glauben.
Ist das was polnisches, was da geplant ist?:-)

Die geplante Obszleszenz...

Ending the Depression Through Planned Obsolescence, Bernard London, 1932

Apple möchte dabei helfen, die Lage der Wirtschaft in Südkorea, durch stetige Veränderungen der Produkte, anzukurbeln.

Für den Besitzer eines iPhones ist es natürlich nicht akzeptabel, wenn er youtube erst mit Hilfe eines Internetbrowsers ansteuert, anstatt mit einem direkten Programm.

Dann kauft er sich doch lieber ein Android Smartphone. Am besten ein Samsung S III.

Für diese selbstlose Maßnahme sollte Apple schon den Wirtschaftsnobelpreis bekommen, oder nicht?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spatenheimer 08.08.2012, 08:02
164.

Zitat von HuFu
Genauso wie aller Kram an itu.es angeheftet wird, obwohl das Stück SW einfach ein Graus ist!
Was ist an iTunes denn so schlimm? Vor allem: Was wird da alles "angeheftet"?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gurkenhändler 08.08.2012, 13:36
165.

Hier ein netter kleiner Link der zeigt wie eng sich Samsung mit seinen Smartphones am iPhone orientiert hat. Darin steht sogar eine Empfehlung man solle das iPhone noch stärker kopieren um die Verkaufszahlen zu erhöhen.

Scribd

Nun denn, scheinbar können die Herren Asiaten wirklich nur kopieren!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
M. Michaelis 12.08.2012, 09:27
166.

Zitat von Emil Peisker
Für den Besitzer eines iPhones ist es natürlich nicht akzeptabel, wenn er youtube erst mit Hilfe eines Internetbrowsers ansteuert, anstatt mit einem direkten Programm.
Falsch. Man kann einen Link auf die Website wie ein App Icon auf die Oberfläche legen. Der Aufruf ist dann mit dem einer App identisch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 17 von 17