Forum: Netzwelt
RTL gegen Save.TV: Online-Videorecorder darf kein RTL-Programm aufzeichnen

Das Oberlandesgericht in Dresden hat entschieden: Der Online-Aufnahmedienst Save.TV darf keine Mitschnitte von RTL-Sendungen anbieten. Grundsätzlich*bewertet das Gericht*die Aufzeichnungen*über Save.TV*aber als zulässige Privatkopien. Beide Seiten*verbuchen das Urteil als Erfolg.

Seite 1 von 2
syracusa 14.07.2011, 18:28
1. www.onlinetvrecorder.com

Zitat von sysop
Das Oberlandesgericht in Dresden hat entschieden: Der Online-Aufnahmedienst Save.TV darf keine Mitschnitte von RTL-Sendungen anbieten. Grundsätzlich*bewertet das Gericht*die Aufzeichnungen*über Save.TV*aber als zulässige Privatkopien. Beide Seiten*verbuchen das Urteil als Erfolg.
Der Service http://www.onlinetvrecorder.com/ bietet ebenfalls einen Online-TV-Rekorder, sendet aber die erstellten privatkopien nicht von sich aus weiter. Der Anwender muss sich diese verschlüsselt downloaden, nur der private Anwender, der selbst die Kopie veranlasst hat, kann die Datei auf seinem Rechner entschlüsseln.

Dieser Dienst dürfte rechtlich noch weiter auf der sicheren seite stehen. Ob RTL auch dagegen vorgeht, ist mir nicht bekannt.

Der Service ist sehr empfehlenswert. Gegen eine vernachlässigbare Gebühr von 50 Cent pro Monat kann man sogar STÄNDIG ALLE TV-Sendungen aufzeichnen lassen. Rund um die Uhr. Alles. Aber man muss dann zum Glück nicht alles ansehen :-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mynona3 14.07.2011, 18:40
2. Steigerung des Niveaus!

Zitat von sysop
Das Oberlandesgericht in Dresden hat entschieden: Der Online-Aufnahmedienst Save.TV darf keine Mitschnitte von RTL-Sendungen anbieten. Grundsätzlich*bewertet das Gericht*die Aufzeichnungen*über Save.TV*aber als zulässige Privatkopien. Beide Seiten*verbuchen das Urteil als Erfolg.
Damit hat sich das durchschnittliche Niveau der mit dem Aufzeichnungsdienst angebotenen Programme deutlich verbessert!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
syracusa 14.07.2011, 19:24
3. grottenfalsche Sp>On-Überschrift: das Gegenteil ist wahr

Zitat von mynona3
Damit hat sich das durchschnittliche Niveau der mit dem Aufzeichnungsdienst angebotenen Programme deutlich verbessert!
Pech: die SpOn-Überschrift ist wieder mal nicht nur sinnentstellend, sondern sogar grob falsch. Da steht "Online-Videorecorder darf kein RTL-Programm aufzeichnen" - das Gerichtsurteil aber besagt genau das Gegenteil: der Dienst DARF RTL aufzeichnen. Nur die Verbreitung der Dateien mit den Kopien ist rechtlich noch ungeklärt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
der_pit 14.07.2011, 19:25
4. Seltsamer Schwerpunkt

Also, das Gericht entscheidet daß das save.tv Angebot nicht gegen Vervielfältigungsrecht verstößt und somit erlaubt ist. Hier ist keine Berufung möglich.
Die Frage der unerlaubten Weitersendung wurde *nicht* eindeutig geklärt und das Urteil wird auch angefochten werden.

Also maximal ein Unentschieden, wobei RTL einen temporären, save.tv einen endgültigen Sieg errungen hat. Und dann liest man die Überschrift hier im SPON....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Rockaxe 14.07.2011, 19:53
5. tja

irgendwo eine Niederlage für RTL.
Denn dadurch leidet die eigene Seite RTLnow.de doch was die Zuschauerzahlen für die Bezahlfolgen angeht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Zyklotron 14.07.2011, 19:55
6. Otr

Zitat von syracusa
Der Service bietet ebenfalls einen Online-TV-Rekorder, sendet aber die erstellten privatkopien nicht von sich aus weiter. Der Anwender muss sich diese verschlüsselt downloaden, nur der private Anwender, der selbst die Kopie veranlasst hat, kann die Datei auf seinem Rechner entschlüsseln. Dieser Dienst dürfte rechtlich noch weiter auf der sicheren seite stehen. Ob RTL auch dagegen vorgeht, ist mir nicht bekannt. Der Service ist sehr empfehlenswert. Gegen eine vernachlässigbare Gebühr von 50 Cent pro Monat kann man sogar STÄNDIG ALLE TV-Sendungen aufzeichnen lassen. Rund um die Uhr. Alles. Aber man muss dann zum Glück nicht alles ansehen :-)
Der Service ist sogar ggf. kostenlos. Ich nutze ihn selbst. Jeden Tag 10 Werbebanner anklicken spart die Gebühr. Das ist, als würde man sich von einem Kumpel den Videorecorder ausleihen. Da greift meiner Meinung nach voll und ganz die Privatkopie-Regelung. Vor allem auch wegen der Verschlüsselung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
digidigi 14.07.2011, 22:28
7. sag ich doch schon die ganze Zeit

Zitat von syracusa
Pech: die SpOn-Überschrift ist wieder mal nicht nur sinnentstellend, sondern sogar grob falsch. Da steht "Online-Videorecorder darf kein RTL-Programm aufzeichnen" - das Gerichtsurteil aber besagt genau das Gegenteil: der Dienst DARF RTL aufzeichnen. Nur die Verbreitung der Dateien mit den Kopien ist rechtlich noch ungeklärt.

Mit dem Personalwechsel ist überhaupt nichts besser geworden. Hauptsache der Schreiberling durfte mal mit RTL telefonieren, und damit bringt er die Aussage von RTL als Ergebnis des Urteils. Schlecht recherchiert, schlecht geschrieben, und nichts verstanden. Das ist die Journalismuselite von morgen. Gute Nacht...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nobuemi 14.07.2011, 22:46
8. nicht nur RTL sollte raus

Zitat von mynona3
Damit hat sich das durchschnittliche Niveau der mit dem Aufzeichnungsdienst angebotenen Programme deutlich verbessert!
Aus meiner Sicht ist das ein großer Gewinn, wenn auf diesen Sendungen Zwangsverzicht liegt. Grundsätzlich finde ich die Einrichtung der online- Aufzeichnung gut, aber mancher Sender sollte besser nicht angeboten werden. Ganz gut würde auch einen Verzicht auf SAT u. a. finden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MrCase 14.07.2011, 23:18
9. TV is dead

Ist mir nicht klar, warum man den Schwachsinn von RTL aufnehmen wollen würde.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2