Forum: Netzwelt
Rückkehr des Klassikers: "Die Atomkraftwerke in 'SimCity' sind sehr, sehr sicher"
Electronic Arts

Die Städte-Simulation "SimCity" ist wieder da. Im Interview erklärt Entwickler Ocean Quigley, warum das Spiel ein totalitäres Regime simuliert, wovon die Sicherheit von "SimCitys" Atomkraftwerken abhängt - und warum es wieder keine fliegenden Autos gibt.

Seite 1 von 6
cor 04.03.2013, 12:35
1. Ich hätte da noch eine Frage..

Warum nur über Origin?

Das Spiel macht einen sehr guten Eindruck, aber der Originzwang sorgt dafür, dass ich es nicht kaufen werde.

Ich besitzen viele Spiele, die an Steam gebunden sind, bin daher kein genereller "Game-Plattform-Gegner". Aber:
-Origin hat eine erstaunlich hohe Ausfallquote wie ich feststellen musste. 20-30 mal konnte ich mich nicht einloggen. Bei Steam ist mir das ca 3 mal passiert (Zeitraum 2 Jahre).
-Ich kaufe generell keine Spiele mehr, die von EA vertrieben werden. Nicht umsonst ist der Laden zur "Worst Company 2012" gekürt worden. Auch andere Publisher haben grosse Macken, aber EA schiesst immer mal wieder gern den Vogel ab. Fängt bei unsäglichen DRM-Massnahmen an und hört ganz aktuell bei der Micro-Transaktions-Geschichte auf, um mal nur zwei Beispiele zu nennen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
n8nebel 04.03.2013, 12:37
2. optional

Als "Rückkehr des Klassikers" würde ich SimCity nicht bezeichnen, denn anders als die Vorgänger baut man hier eher Vororte oder Dörfer statt ganze Städte auf. Alles ist etwas kleiner, vor allem der Bauplatz ist extrem beschrenkt.

Dennoch finde ich das Spiel nicht schlecht, aber 60 Euro ist es dann auch wieder nicht wert, nichtmal annähernd.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gf256 04.03.2013, 12:50
3.

Zitat von cor
Warum nur über Origin? Das Spiel macht einen sehr guten Eindruck, aber der Originzwang sorgt dafür, dass ich es nicht kaufen werde. Ich besitzen viele Spiele, die an Steam gebunden sind, bin daher kein genereller "Game-Plattform-Gegner". Aber: -Origin hat eine erstaunlich hohe Ausfallquote wie ich feststellen musste. 20-30 mal konnte ich mich nicht einloggen. Bei Steam ist mir das ca 3 mal passiert (Zeitraum 2 Jahre). -Ich kaufe generell keine Spiele mehr, die von EA vertrieben werden. Nicht umsonst ist der Laden zur "Worst Company 2012" gekürt worden. Auch andere Publisher haben grosse Macken, aber EA schiesst immer mal wieder gern den Vogel ab. Fängt bei unsäglichen DRM-Massnahmen an und hört ganz aktuell bei der Micro-Transaktions-Geschichte auf, um mal nur zwei Beispiele zu nennen.
Nicht zu vergessen der permanente Online-Zwang, weil Teile des Programms nicht mehr lokal, sondern auf den Spielservern ausgeführt werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
n8nebel 04.03.2013, 13:00
4.

Zitat von cor
Fängt bei unsäglichen DRM-Massnahmen an und hört ganz aktuell bei der Micro-Transaktions-Geschichte auf, um mal nur zwei Beispiele zu nennen.
Hierzu sollte man noch erwähnen, dass für SimCity ein Item Shop nach dem Vorbild dessen aus The Sims geplant ist. Es wird also nicht unbedingt besser.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
SieLebenWirSchlafen 04.03.2013, 13:01
5. Onlinezwang - ohne mich!

Zitat von sysop
Anfang März erscheint "SimCity 2013". Diesmal mit echtem 3D und einem aufgebohrten Multiplayer-Modus. Der verlangt eine ständige Online-Verbindung zu den Servern des Herstellers, was auch dazu dienen dürfte, illegale Kopien einzudämmen.[/url]

So kann man potenzielle Käufer auch verjagen! Das ist ein Grund das Spiel NICHT zu kaufen! Es gibt andere und bessere Wege, aber das man immer online sein muss, ist ein absolutes NOGO! Leider ist dies der denkbar dümmste Weg, mit größtem Kundengängel-Faktor. Ohne mich!



Weil es nicht um "Raubkopien" geht, sondern um die totale Kontrolle über den Konsumenten! Es gibt genug Beispiele, wo Spiele ohne Kopierschutz sich teilweise viel besser verkauft haben als mit. Bis der Letzte geblickt hat worum es wirklich geht, sind wir lange in 1984 reloaded ...


Zitat von pömpel
Microsoft will ja jetzt auch mitmischen mit ihrem Office 365. Jedes Jahr eine neue Lizenz kaufen. Super Sache. Und wenn man das nicht macht, sind alle Dokumente nicht mehr brauchbar (jaja OpenOffice - aber die Darstellung von MS Produkten unter OO ist mies). Aber wird nicht lange dauern bis auch MS Doof nur funktioniert wenn sie permanent einen Internetanschluss haben. Alles nur wegen der bösen bösen Raubmordkopierer. Komisch dass Microsoft und die anderen Softwareschmieden trotz der vielen Raubmordkopien, so groß geworden ist.
Weil es nicht um "Raubkopien" geht, sondern um die totale Kontrolle über den Konsumenten! Es gibt genug Beispiele, wo Spiele ohne Kopierschutz sich teilweise viel besser verkauft haben als mit. Bis der Letzte geblickt hat worum es wirklich geht, sind wir lange in 1984 reloaded ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
SieLebenWirSchlafen 04.03.2013, 13:03
6.

Zitat von sysop
Anfang März erscheint "SimCity 2013". Diesmal mit echtem 3D und einem aufgebohrten Multiplayer-Modus. Der verlangt eine ständige Online-Verbindung zu den Servern des Herstellers, was auch dazu dienen dürfte, illegale Kopien einzudämmen.[/url]

So kann man potenzielle Käufer auch verjagen! Das ist ein Grund das Spiel NICHT zu kaufen! Es gibt andere und bessere Wege, aber das man immer online sein muss, ist ein absolutes NOGO! Leider ist dies der denkbar dümmste Weg, mit größtem Kundengängel-Faktor. Ohne mich!

Zitat von pömpel
Microsoft will ja jetzt auch mitmischen mit ihrem Office 365. Jedes Jahr eine neue Lizenz kaufen. Super Sache. Und wenn man das nicht macht, sind alle Dokumente nicht mehr brauchbar (jaja OpenOffice - aber die Darstellung von MS Produkten unter OO ist mies). Aber wird nicht lange dauern bis auch MS Doof nur funktioniert wenn sie permanent einen Internetanschluss haben. Alles nur wegen der bösen bösen Raubmordkopierer. Komisch dass Microsoft und die anderen Softwareschmieden trotz der vielen Raubmordkopien, so groß geworden ist.
Weil es nicht um "Raubkopien" geht, sondern um die totale Kontrolle über den Konsumenten! Es gibt genug Beispiele, wo Spiele ohne Kopierschutz sich teilweise viel besser verkauft haben als mit. Bis der Letzte geblickt hat worum es wirklich geht, sind wir lange in 1984 reloaded ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
f1database 04.03.2013, 13:08
7. Schade ...

Ich hatte mich wirklich im Vorfeld auf dieses Simulation gefreut. War doch das letzte Spiel schon eine Weilchen her. Allerdings war ich ziemlich schnell zermürbt als ich die Beta spielen durfte und dann auch die restlichen infos erhielt.

Für mich sind leider die größten negativen Punkte:
- Kleine Städte
- Onlinezwang
- Originzwang
- Nur ein Spielstand speicherbar (Online bei EA)
- Schwierigkeitsgrad (Zu einfach)
- Nicht nutzbare Flächen
- Flugplätze (Nehmen eine komplette Region ein)
- Keine ´manuellen Verbindungsmöglichkeiten zwischen den Regionen
- Kein Terraforming
Diese Punkte sind meiner Meinung aber mit die Hauptgründe wieso SimCity früher so erfolgreich war.
Schade dass man sich mehr auf andere Themenbereiche gestürzt hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Leopard-Skin Pill-Box Hat 04.03.2013, 13:23
8.

Zitat von sysop
Die Städte-Simulation "SimCity" ist wieder da. Im Interview erklärt Entwickler Ocean Quigley, warum das Spiel ein totalitäres Regime simuliert, wovon die Sicherheit von "SimCitys" Atomkraftwerken abhängt - und warum es wieder keine fliegenden Autos gibt.
Nein, SimCity ist leider nicht "wieder da". Was da sein wird, ist - aus der Sicht eines SimCity 3000-Spielers - eine auf vermeintliche Massenkompatibilität eingedampfte Version ohne Anspruch und Innovation, die darüber hinaus viele Freiheiten des Originals vermissen lässt. Ich mache aber nicht in erster Linie Maxis dafür verantwortlich, die Firma hat mit hervorragenden Spielen gezeigt, dass sie ihr Handwerk versteht. Doch muss sie sich nun der hilflosen Politik von Electronic Arts beugen, das mittlerweile um seine Existenz bangen muss. Vorbilder wie Age of Empires online haben aber gezeigt, dass sich der Erfolg des Modells, PC-Strategie auf Online-Zahlungsmethoden und -Zwänge umzurüsten in engen Grenzen halten kann. Trotzdem hoffe ich, dass das neue SimCity wider Erwarten ein gutes Spiel wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
stefansaa 04.03.2013, 13:30
9.

Zitat von sysop
Die Städte-Simulation "SimCity" ist wieder da. Im Interview erklärt Entwickler Ocean Quigley, warum das Spiel ein totalitäres Regime simuliert, wovon die Sicherheit von "SimCitys" Atomkraftwerken abhängt - und warum es wieder keine fliegenden Autos gibt.
ja ja Onlinezwang...das böse vom bösen...und anschließend sich bei WoW einloggen, Dota, LoL, Battlefield, call of duty oder <insert random online-game> spielen.

Der Online-Zwang ist doch gar nicht das Problem. Eher ist es dieses ständige "Item-Shop" mist und das ständig versucht wird mit 50% Produkten 100% Geld aus der Tasche zu ziehen. Gegen weitere Zahlungen gibt es dann halt mehr Fläche, mehr Gebäude etc. pp. das ist das eigentliche Problem.

Im übrigen finde ich Origins stabil genug. Spiele regelmäßig BF3 und da geht alles wie geschmiert. Selten das da irgendwann mal was nichts geht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 6