Forum: Netzwelt
Rückkehr des Klassikers: "Die Atomkraftwerke in 'SimCity' sind sehr, sehr sicher"
Electronic Arts

Die Städte-Simulation "SimCity" ist wieder da. Im Interview erklärt Entwickler Ocean Quigley, warum das Spiel ein totalitäres Regime simuliert, wovon die Sicherheit von "SimCitys" Atomkraftwerken abhängt - und warum es wieder keine fliegenden Autos gibt.

Seite 3 von 6
erlachma 04.03.2013, 14:01
20.

Zitat von stefansaa
ja ja Onlinezwang...das böse vom bösen...und anschließend sich bei WoW einloggen, Dota, LoL, Battlefield, call of duty oder spielen.
Ich spiele GAR NICHT. Aber habe früher mal Simulationsspiele (SimCity, Civilization, Railroad Tycoon, Capitalism ...) gespielt, und hätte von daher dem Spiel eine Chance gegeben.
Da ich aber berufstätig bin und abends als Freiberufler ebenfalls arbeite, hätte ich das Spiel gerne für unterwegs gehabt. Aber ich fürchte, wenn keine Handyverbindung auf den Bahnstrecken des Osten Deutschlands möglich ist, wird erst recht keine Online-Verbindung möglich sein. Also kann ich das auf meinen Bahnfahrten zwischen München und Leipzig nicht spielen. Deswegen ist der Online-Zwang für mich das EINZIGE Problem.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Meckermann 04.03.2013, 14:05
21.

EA schreibt seit Jahren rote Zahlen und hat schon viele traditionsreiche Spieleserien vor die Wand gefahren. Überlebt haben sie bisher nur, indem sie stets neue Studios aufgekauft haben, deren Marken sie dann kannibalisieren konnten. Anschließend wurden besagte Studios dann dicht gemacht oder zumindest die Kreativen rausgemobbt, welche für den Erfolg verantwortlich waren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
TeslaTraX 04.03.2013, 14:07
22. Sofort kaufen...

würde ich es ja, aber nicht mit Onlinezwang.
Ich bin 1x auf so einen Mist reingefallen, ist auch für nicht DSL eine echte Sauerei!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
SieLebenWirSchlafen 04.03.2013, 14:13
23. Die wollen mein Geld nicht?

Zitat von brennholzverleiher
Ist überhaupt so, dass je älter die Spiele sind, um so entspannter ihre Benutzung ist. Alles was indes schon mit Steam daher kommt, nervt zum Teil ohne Ende, dabei ist Steam fast noch liberal, wenn ich mir anschaue, wie die einzelnen Firmen ihre Kunden jetzt immer weiter in die Cloud holen wollen. Spielen soll der Kunde zwar auch noch dort aber ansonsten kaufen, kaufen, kaufen und sich mit Items versehen, die es ihm ermöglichen vermeintlich andere Gamer schneller und besser online zu besiegen. Traurige Entwicklung.
Ich habe sehr viele (sehr gute) alte Spiele und kaufe mir eigentlich kaum noch welche, weil die Gängelei überhand genommen hat. Ich kann auch meine alten Spiele spielen, da sie im Gegensatz zu den meisten neueren, eine hohe wiederspielbarkeit besitzen!
Bei den ganzen Online-Games wo man Items kaufen soll, bekomme ich Kopfschmerzen. Früher nannte man die Personen welche sich einen Vorteil verschafften Cheater und so wurden sie auch behandelt!
Nur weil man plötzlich "legal" cheaten kann und sich seinen Skill erkauft durch Items, um besser zu sein als andere (die sich das vielleicht nicht kaufen können), macht die Sache nicht besser!
Das ist purer Selbstbetrug und widerspricht im Grunde dem Wesen des Spieles komplett!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hinzkunz001 04.03.2013, 14:15
24. und das sehe ich anders

Zitat von doyle78
Nicht alles was hinkt ist ein Vergleich. Multiplayer-Onlinespiele die per Spielprinzip von Anfang an auf Interaktion ausgelegt sind gehören einer anderen Kategorie an als klassische Offline-Singleplayer-Games wie SimCity.
und das war es frueher, das neue ist eben kein single game player mehr, man erreicht mehr mit mehrerern spielern.

Wer aber an dem alten haengt der kann gerne das alte weiterspielen, man kann aber nicht erwarten das immer alles so bleibt wie es vor 20 jahren einmal war.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
n8nebel 04.03.2013, 14:17
25.

Zitat von stefansaa
ja ja Onlinezwang...das böse vom bösen...und anschließend sich bei WoW einloggen, Dota, LoL, Battlefield, call of duty oder spielen.
Natürlich ist der Onlinezwang bei Singleplayer Spielen ein Problem. Deine Liste umfasst nur ausgeschriebene Multiplayer Titel bei denen ein Singleplayer entweder gar nicht erst vorhanden ist oder nur als Aufwärmphase für den Multiplayer dient.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
darkangel_ger 04.03.2013, 14:17
26. das..

das bildungsniveau der deutschen ist auf dem expertenstand: "strom kommt aus der steckdose!"

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hinzkunz001 04.03.2013, 14:18
27. also

Zitat von doyle78
Das Geld haben Sie, zumindest wenn das der Einzige Grund für das Upgrade war, wohl unnnötig ausgegeben. Laut Quigley war nämlich der wichtigste Grund für die (viel zu kleinen) Bauareale das es auch auf "kleineren Mainsteam-Rechnern" laufen, ach was, rennen muss.
nach erfahrungen kann man davon ausgehen das wenn 4GB als minimum gefordert sind das man 16Gb braucht um es einigermassen vernuenftig zu zocken.

bei Civ 5 ist es das gleiche, da dauert mir das laden mit 6Gb schon zu lange wenn man weit fortgeschritten ist, und mit 4-5 gegnern spielt.

Also auch wenn 4GB als minimum angegeben sind wuedre ich es damit nicht spielen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mhwse 04.03.2013, 14:18
28. proprietär..

Browser basierte Spiele sind aktuell "in". Auf dem Server werden auch komplexe Ansichten gerendert.

Somit eignet sich zum Spielen jegliches System mit Browser .. und online Zwang hat das kostenpflichtge Spiel eben auch.

Wozu dann eine hochgezüchtete Grafik Workstation?

Google Maps macht vor wie es geht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hinzkunz001 04.03.2013, 14:26
29. die erfahrungen

Zitat von SieLebenWirSchlafen
Ich habe sehr viele (sehr gute) alte Spiele und kaufe mir eigentlich kaum noch welche, weil die Gängelei überhand genommen hat. Ich kann auch meine alten Spiele spielen, da sie im Gegensatz zu den meisten neueren, eine hohe wiederspielbarkeit besitzen! Bei den ganzen Online-Games wo man Items kaufen soll, bekomme ich Kopfschmerzen. Früher nannte man die Personen welche sich einen Vorteil verschafften Cheater und so wurden sie auch behandelt! Nur weil man plötzlich "legal" cheaten kann und sich seinen Skill erkauft durch Items, um besser zu sein als andere (die sich das vielleicht nicht kaufen können), macht die Sache nicht besser! Das ist purer Selbstbetrug und widerspricht im Grunde dem Wesen des Spieles komplett!
habe ich nicht gemacht. ich musste noch nie etwas kaufen um besser zu sein, liegt wohl auch daran das ich eher EA Football manager und FIFA 2013 zocke, dann noch Civ 5 auf dem PC, da gibt es nichts extra zu kaufen ausser ein extension pack evtl, aber das braucht man nicht wirklich.

Und gegaengelt fuehle ich mich auch nicht, wie gesagt meine spiele laufen immer, noch nie hatte ich ein problem, das ist aber nur meine erfahrung. Ausserdem kann man sich fuer fast jedes spiel einen offline crack holen, das ist kein problem.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 6