Forum: Netzwelt
Samsung Gear S3: Smartwatches zum Durchdrehen
Spiegel Online

Samsung stellt auf der Ifa die neue Smartwatch Gear S3 vor. Zwei Versionen sollen unterschiedliche Käufer locken. Ein Ring eint die tickenden Technik-Zwillinge.

Seite 1 von 3
Robeuten_II 31.08.2016, 19:57
1. wieder mal der Profi am Werke:

"Das funktioniert gut und erinnert an das Prinzip der drehbaren Lünette an der Apple Watch."
Wow! Damit hätte Apple die erste Lünette bei einer RECHTECKIGEN Uhr geschafft! Nur zu Erklärung - eine Lünette - "kleiner Mond" - meint die Umrandung des Ziffernblattes - und die ist jetzt, analog einer Taucheruhr, bei der eckigen Apple-Watch, drehbar? Da muß ich was verpaßt haben...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cosmose 31.08.2016, 20:18
2. Schlecht recherchiert.

Natürlich arbeitet die S3 genau wie der Vorgänger auch mit anderen Androiden problemlos zusammen. Meine S2 redet ohne weiteres mit dem vorhandenen Sony Smartphone. Des Weiteren ist auch eine App für iOS in Planung, die sich aktuell im Beta Status befindet. Android-Pit spricht auch von einer vorhandenen eSIM sowie einer geplanten LTE-Version. Bitte den Artikel entsprechend korrigieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
at.engel 31.08.2016, 20:41
3.

Ende der 70er Jahre gab es von Timex, Texas Instruments und ähnlichen Marken unheimlich schöne Uhren mit roten LED-Anzeigen. Die sahen im Vergleich zu den LCD-Uhren echt schick aus - nur dass sie eben zuviel Strom verbrauchten. Es ist aber schade, dass bisher niemand dieses Design wiederaufgenommen hat. Wäre mal eine Idee...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bigfraggle007 31.08.2016, 20:53
4.

Was für ein Artikel... Die Apple Watch hat eine Lünette? Die Gears S3 funktioniert nur mit Samsung-Smartphones? Soso. Gibt doch sogar schon eine Beta-App für iOS...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dbrown 31.08.2016, 21:08
5. Ich bleibe dabei:

Gute, mechanische Uhr, Automatik. Fertig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
master-of-davinci 31.08.2016, 21:10
6. eSIm oder normale Sim?

Zitat von cosmose
Natürlich arbeitet die S3 genau wie der Vorgänger auch mit anderen Androiden problemlos zusammen. Meine S2 redet ohne weiteres mit dem vorhandenen Sony Smartphone. Des Weiteren ist auch eine App für iOS in Planung, die sich aktuell im Beta Status befindet. Android-Pit spricht auch von einer vorhandenen eSIM sowie einer geplanten LTE-Version. Bitte den Artikel entsprechend korrigieren.
In der Süddeutschen steht, man könne eine Sim einlegen und damit ins LTE Netz. Das klingt nach einer normalen (nano Sim).?
Aber ist halt ein typischer Kremp Artikel zu einem Samsung Produkt. Schade.
Denn gerade die SIM Funktion ist das was eine Smartwatch braucht um "smart" zu sein.
Tizen sehe ich auch nicht als Nachteil... eher als Vorteil. Tizen läuft wesentlich runder als Android Wear.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fex777 31.08.2016, 21:21
7.

Das wirklich Gute (nicht ganz neu, aber essenziell) geht im Artikel fast unter: Das neue Always-On-Display. Wenn ich auf die Uhr schaue, sehe ich die Zeit, ohne vorher einen Knopf drücken zu müssen. So einfach kann das sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
FrankDr 31.08.2016, 22:15
8.

Ich weiß auch nicht, wie man das Upgrade so klein reden kann... Alwaysnon Display ist doch ein ENORMER MEHRWERT ggü den Vorgängern

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cosmose 31.08.2016, 23:28
9.

Zitat von master-of-davinci
In der Süddeutschen steht, man könne eine Sim einlegen und damit ins LTE Netz. Das klingt nach einer normalen (nano Sim).? Aber ist halt ein typischer Kremp Artikel zu einem Samsung Produkt. Schade. Denn gerade die SIM Funktion ist das was eine Smartwatch braucht um "smart" zu sein. Tizen sehe ich auch nicht als Nachteil... eher als Vorteil. Tizen läuft wesentlich runder als Android Wear.
Auf der Samsung Homepage gibt es ein Schaubild, dort ist auch von "Embedded SIM" die Rede. Ich gehe also weiterhin von einer eSIM aus.

http://www.samsung.com/global/galaxy/gear-s3/

@fex777: Auch bei der S2 muss man keinen Knopf drücken, um die Uhrzeit zu lesen. Sobald man den Arm in Richtung Kopf dreht, geht die Uhr an. Insofern halte ich das Always-On Feature zwar für nett, aber nicht wirklich kaufentscheidend.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 3