Forum: Netzwelt
Sascha Lobo über Putins Propaganda: Russlands Trolle und ihre nützlichen Idioten
AFP

Russische Propaganda im Netz ist zugleich "state of the art" und "art of the state", schrieb Sascha Lobo in seiner Kolumne. Der Kreml kapere die Debatten liberaler Demokratien. Im Podcast reagiert Lobo auf Leserkritik.

Seite 4 von 24
jarrefreak 02.12.2018, 13:18
30. Dank Sascha Lobo brauch ich nicht mehr selber zu denken ...

... endlich eine verständliche und überzeugende Analyse darüber, wo unser Feind steckt. Klare Kante, sauber recherchiert und ohne jede Voreingenommenheit. So mag man das, der Feind ist bekannt und schon hat der Tag Struktur. Ein Arbeitskollege wollte mir vor kurzem zu einer ausgewogeneren Sicht verhelfen und empfahl mir das Buch von Mathias Bröckers, "Wir sind die Guten" ... ich hab ihn mit einem Augenzwinkern zu verstehen gegeben dass ich den top ausgewogenen Blick schon habe, auch dank Spiegel Online. Sascha Lobo es sind alles böse Menschen, die dier Voreingenommenheit unterstellen ... you made my day! :-)

Beitrag melden
joergb. 02.12.2018, 13:18
31. Whataboutism jetzt als Stilmittel von Trollen?

Zitat von damianschnelle
Milliarden Dollar und wieviele Menschen werden von der Propagandaabteilung des Pentagon eingesetzt? Ach stimmt ja, das sind die Guten. Die berichten nur die Wahrheit, siehe Irak, Libyen .
Gähn, geht es auch ohne Whataboutism? Eigentlich ziemlich hilflos dieser Troll-Rookie, oder doch nur schlecht geschult?

Ach so, auch #2 kam gleich mit Whataboutism um die Ecke. Das muss man den Trollen aber lassen "schnell sind sie" nur leider nicht pfiffig und schlau, gepaart mit Wissen und der entsprechenen Intelligenz.

Beitrag melden
From7000islands 02.12.2018, 13:20
32.

Zitat von tyll.spiegel
Ein wesentlicher Unterschied zwischen Russlands Troll-Fabriken und westlichen Thinktanks sind die Adressaten: Thinktanks zielen im Wesentlichen auf Politiker / Eliten und Trolle eher auf die Ahnungslosen. Und letztere (z.B. rechte Hutbürger) lassen sich nun mal deutlich leichter vor den Karren spannen. Das macht Trolle so gefährlich, sie können per Propaganda eine "Volksbewegung" von Unzufriedenen generieren, wie man bei Pegida (AfD) und in F bei den "Gelbwesten" sehen kann. Die merken es leider oft nicht, wenn sie manipuliert werden...
Meinen Sie die "Unzufriedenen" in der EU sind grundlos unzufrieden? Hat schon das Wahlsystem in Deutschland grundsätzliche Schwächen (z.B. ich habe nie in meinem Leben einen Parteisoldaten ins Parlament gewählt, der auf den Parteilisten steht), ist die EU ein total selbst kreierter undemokratischer Laden, den niemand gewählt hat, aber Milliarden unserer Steuergelder verbrät und unsere Freiheit einschränkt dafür , dass wir keine Pass an der Grenze zeigen müssen, und die Reichen ihren Wohnsitz in der EU aussuchen können ohne grosse Formalien. Obendrein noch bequem für nationale Politiker, die jetzt Verantwortungen auf die Gesetze der EU schieben können, wenn in der eigenen NHation etwas schief läuft.

Beitrag melden
schmidt.it 02.12.2018, 13:22
33. Die Demütigung

Zitat von damianschnelle
Milliarden Dollar und wieviele Menschen werden von der Propagandaabteilung des Pentagon eingesetzt? Ach stimmt ja, das sind die Guten. Die berichten nur die Wahrheit, siehe Irak, Libyen .
Sie haben Recht!

Solange die Demütigungen der letzten 25Jahre nicht auf den Tisch kommen, wird es mit Rußland keine Lösungsansätze geben.

Solange der Westen glaubt er ist im Recht und die korrupte Regierung in der Ukraine ohne Wenn und Aber unterstützt, wird es keine Lösung geben. Auch Mutti kann das nicht verhindern.

Militärisch ist eine Unteerstützung nicht möglich, da das Abkommen vom Bosporus dagegen spricht.

Kriegsschiffe dürfen sich nur 21tage im Schwarzen Meer aufhalten.

Für eine militärische Unterstützung der Ukraine ist das zu kurz.

Mann muss Putin etwas anbieten, wo er nicht aus kann und einer
gut durchdachten Lösung zustimmen muss.

Beitrag melden
smokiebrandy 02.12.2018, 13:26
34. Sacha Lobo ist 1975 geboren...

1989 ... also zur politischen Wende in der DDR war er gerade 14 Jahre alt ...
... also in den letzten Jahren davor hatte er tiefere politische Erkenntnisse die dazu führten , dass er nicht mehr ganz so gern in die DDR reiste wie in den Jahren davor... So so...
Meine Meinung dazu... er hört sich verdammt gern reden vielleicht liest er sich sogar selbst... ...ob da viel Sinnvolles bei herum kommt ist einen andere Frage...

Beitrag melden
jens.kramer 02.12.2018, 13:29
35. Unzufriedenheit

Zitat von tyll.spiegel
Ein wesentlicher Unterschied zwischen Russlands Troll-Fabriken und westlichen Thinktanks sind die Adressaten: Thinktanks zielen im Wesentlichen auf Politiker / Eliten und Trolle eher auf die Ahnungslosen. Und letztere (z.B. rechte Hutbürger) lassen sich nun mal deutlich leichter vor den Karren spannen. Das macht Trolle so gefährlich, sie können per Propaganda eine "Volksbewegung" von Unzufriedenen generieren, wie man bei Pegida (AfD) und in F bei den "Gelbwesten" sehen kann. Die merken es leider oft nicht, wenn sie manipuliert werden...
Unzufriedenheit hat ja Ursachen, zum Beispiel Ungerechtigkeit.

Wenn in Putins Russland eine kleine Oberschicht einen großen Teil des Volkseinkommens für sich kapert, ist das ungerecht.

Im Wertewesten sieht es aber auch nicht besser aus. So kassieren 10% der Deutschen über 40% aller Einkommen.

Möglicherweise sind Think Tanks im Westen und russische Trollfabriken nur da, um diese Ungerechtigkeit zu vertuschen? Bewusst oder unbewusst, jedenfalls ist es erstaunlich, dass immer entweder NATO oder Russland die Spitzbuben sein sollen und nie die Oligarchen bzw. das Grosskapital...

Beitrag melden
pdebus0 02.12.2018, 13:30
36.

Das schöne ist , das die freiheitlich demokratische Ordnung eine Fata Morgana ist. Die gibt es einfach nicht sondern der Begriff dient nur der Verschleierung , genau wie eine repräsentative Demokratie welche nur dazu dient das Volk von der Macht fern zuhalten Wiederkehrende Karnevals Wahlen alle 4 Jahre sind da nur ein Alibi um den Anschein von Demokratie zu wahre.Echte Veränderungen sind da Ausgeschlossen.Und sollte es eine Partei versuchen so läst man sie Beobachten als Verfassungsfeindlich.
Und Trolle, klar jede Regierung macht das. Die bunten Revolutionen als Ergebnis des Volkswillens zum Beispirl hinzustellen, wer das glaubt, glaubt auch an den Weihnachtsmann.
Unliebsame Regierungen werden so beseitigt.
Und schaun wir uns Chemnitz an.Wer wurde wo und wann verfolgt gejagt gehetzt.Beweise bleiben aus bis heute.Und wer das aufgreift wird niedergebrüllt und als Nazi abgestempelt.
Prima Demokratie auf die mman Sch... en kann. Da war in der DDR mehr Freiheit als heute in dieser Banabenrepublik.
Und schauen wir die Medien an, die sind keine Berichterstatter sondern Regierungspropagandisten und Schulmeister welche uns das Denken abnehmen sollen und uns erklären was Richtig und was Falsch zu sein hat.
Und dann jammern sie das sie ihnen keiner mehr glaugt.
Da muß dann eine Netzzensur eine Datenschutzverordnung und ein neuer Medienstaatsvertrag her um es zu disziplinieren.
Wer sich alles durrchliest, der bekommt das Gruseln wie unverschämt man auch das Internet auf Linie bringen will.
Da waren frühere deutsche Diktaturen Inseln des Rechets dagegen.

Beitrag melden
Epimetheu$ 02.12.2018, 13:33
37. Danke Herr Lobo

Aktuell teile deutlich mehr außenpolitische Äußerungen von Putin als von unserer Bundesregierung. Im Gegensatz zur NATO Linie unserer Regierung verhält sich Putin konsequent aber deeskalierend. Somit bin ich Putin wohl auf den Leim gegangen und bin Ihrer Meinung nach also ein Idiot. Weil ich keinen Krieg will - aha.

Googlen Sie mal wieviele Leute allein in der "PR-Abteilung" des Pentagon arbeiten und was die dort so für einen Auftrag haben. 2008 waren es 27000 Menschen. Die Mitarbeiter der unzählen transatlantischen NGOs sind da noch gar nicht drin. Aber klar - die Bösen sind immer die anderen.
Schon perfide dieser Putin: Erst heute hat er sämtliche deutsche Medien dazu gebracht zu titeln a la "Russland hält Frieden für augeschlossen". Ist natürlich ein völlig realitätsverzerrende Darstellung, aber das hat er bestimmt gemacht um als starker Mann dazustehen. Mitlerweile hat er also auch schon unsere Medien unterwandert. So ein gerissener Typ...

Beitrag melden
steingärtner 02.12.2018, 13:36
38. Noch genialer ist

Zitat von taglöhner
Das Geniale ist, dass Sascha Lobo zu seinen Ausführungen mit dem Forum gleich noch für alle sichtbare Belege mitliefern kann. Ich warte noch auf den Spin, die nunmehr entlarvenden Troll-Beiträge würden von SPON eingespielt.
Noch genialer ist, es gibt ernstzunehmende Gründe zu glauben, dass SPON für eigenen Spin sorgt. Also nicht bei den Trollen, aber bei den anderen, den Guten. So wie Sie.
Bei SPON schaffen es manche Foristen (die Guten), sechs Beiträge in zehn Minuten zu Posten, die obendrein eine Antwort auf Beiträge von sogenannten Trollen sind.
Hier mal noch ein Zitat aus SPON selbst.
Barbara Hans in 34/2017
"Es ist nicht Aufgabe des Journalismus, zu missionieren. Trump als Irren zu disqualifizieren oder die AFD niederzuschreiben. Es ist unsere Aufgabe, die Leser zu befähigen, sich selbst eine Meinung zu bilden. Zu recherchieren, Fakten und Informationen zusammenzutragen. Und diese so zu verbreiten, dass sie die Leser erreichen."

Aber was eine eigene Meinung ist, das bestimmt immer die Moderation hier. Inzwischen kommt es ja fast einem Ritterschlag gleich, hier bei SpOn als TROLL diffamiert zu werden.

Inzwischen rechne ich aber damit, dass selbst Zitate des Spiegel hier nicht mehr freigegeben werden.

Beitrag melden
spon-facebook-10000518982 02.12.2018, 13:39
39. Putin-Troll

Ich bin auch Putin-Troll weil:
- ich für Verständigung mit Russland eintrete.
- Ich behaupte, Ukraine-Krise wurde durch den Umsturz der legitimen Regierung in Kiew verursacht.
-Ich behaupte dieser Umsturz wurde durch Westen organisiert
-NATO-Osterweiterung geschah nicht freiwillig, sondern durch Installation bzw. Förderung der antirussischen Strömungen in diesen Ländern.

Beitrag melden
Seite 4 von 24
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!