Forum: Netzwelt
Sascha Lobos Podcast: Maaßen, der Problemspäher
REUTERS

Verfassungsschutzpräsident Hans-Georg Maaßen betreibe aktive AfD-Hilfe und müsse deshalb gehen, schrieb Sascha Lobo in seiner Kolumne. Im Podcast antwortet er nun auf Leserkommentare.

Seite 1 von 4
stänger 16.09.2018, 12:54
1. Werbung?

Nicht das Hr. Lobo unrecht hätte, mit seinen Behaubtungen (sehe ich genauso). Der Artikel scheint mir aber vielmehr auf Podcast als Werbung und als Bedienungsanleitung des selbigen zugeschnitten zu sein. Da hätte ich mir mehr Inhalt gewünscht. Machen sie doch lieber 'n gleich einen ganzen Artikel zu Podcast, wäre sinnvoller....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
HaioForler 16.09.2018, 13:12
2.

Junge junge, wenn man so die Schlagzeilen des Spiegel liest, hat er die taz schon längst linksextrem überholt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
and777 16.09.2018, 13:15
3. Bock zum Gärtner

Es ist paradox, wenn man als vermeintlich unabhängiges Pressemedium ausgerechnet einen starmm-links stehenden Aktivisten, wie Lobo, etwas zu Maasen fabrizieren lässt. Das ist nichts anderes als sich die Privatmeinung bezahlt bestätigen zu lassen. So funktioniert der ach so wichtige Qualitätsjournalismus nicht. Da könnte man genauso Gauland zum Thema Maasen eine Plattform geben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dieter-ploetze 16.09.2018, 13:19
4. lobo: maessigung waere geboten gewesen

und das sagt lobo an die adresse Maassen's. man kann ueber die adressierung dieser mahnung aber auch ganz anderer meinung sein, an merkel sollte sie gerichtet sein. denn merkel hat bereits einige stunden nach der chemnitzdemo von hetzjagden auf auslaender gesprochen, scheinbar ohne belastbare beweise. dagegen wirkt Maassen's widerspruch gegen das wort hetzjagden doch maessigend. was anderes als maessigend ist denn eine relativierung der sogenannten hetzjagden? auch ein hinweis auf die nichtserioesitaet des unbekannten lieferanten des videos (hetzjagden nicht davon ableitbar) , antifa zeckenbiss, ist sicher keine aufputschung dieser ereignisse.
politisch und medieal werden Maassen's aeusserungen allerdings als bestreiten der (unbewiesenen) realitaet angesehen. ausserdem: merkel widerspricht man nicht! egal was sie sagt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ekel-alfred 16.09.2018, 13:28
5. Die einfache Welt des Herrn Lobo

Zitat:
Ein Teil der deutschen Bevölkerung hege einen heimlichen Rechtswunsch. Dieser Teil hoffe, dass die AfD gerade eben so stark wird, dass sie insbesondere auf die Migrationspolitik der anderen Parteien "korrigierend" wirkt, ohne selbst an der Macht zu sein.
Zitat Ende.

Politik der Mitte heißt also ab sofort "Rechts". Sonst hieß es immer, die Probleme dieser Welt seien kompliziert und der normale Bürger zu dumm, um es zu kapieren. Aber hier macht Sascha es sich wirklich zu einfach.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
julian_b 16.09.2018, 14:03
6. Ich hätte niemals gedacht,

dass ich irgendwann einmal die Meinung der Hassfigur meiner Jugend über den Spiegel teilen werde. Aber heute würde ich Franz-Josef Strauß tatsächlich Recht geben. Dieses linksradikale und nur auf Meinungsmanipulation gerichtete Medium ist alles andere als Qualitätsjournalismus.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rtzlwitz 16.09.2018, 14:03
7. Extrem schnell

Ich bin immer wieder erstaunt wie reflexartig schnell vermeintliche AfD-Sympathisanten die Foren mit Hasstiraden auf angeblich Links-versiffte Lohnschreiber der Lügenpresse füllen.
Da frage ich mich dann schon manchmal ob die echt sind oder ob es sich um russische Bots handelt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
h.markwort 16.09.2018, 14:09
8. es wird kantig am runden Tisch...

nun gehören schon die Meinungen der Nutzer zu zwingenden Gesetzen. Müssen von Blogger die politischen Seiten rechtkonform und neutral überprüft werden, bevor er im Podcast ein Thema verfasst? 'Verehrter and777-User: Meinungsneutral ist kein Mensch. Und das ist auch gut.' Dank meiner neutralen User-Rekrutierung benenne ich nun den Entscheid: Dr. Maasen fehlt es völlig an diplomatischer Weitsicht und muss somit aus allen Ämtern und der Öffentlichkeit verschwinden. So sei es!!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dersoziale 16.09.2018, 14:11
9. Verharmlosung

Zitat von pragmat
Herrn Lobos Behauptung, Herr Maaßen fördere die AfD als Ganzes, macht nur Sinn, wenn man die AfD - als Ganzes - als Rechtsextremisten einstufen würde. Das wiederum ist eine Behauptung von Leuten wie Herrn Schulz (SPD), der dafür keine handfesten Beweise vorlegen kann. Der kann lediglich Herrn Höcke und seinen Anhang eindeutig definieren. Diese Beweise kann nur ein funktionierender Inlandsgeheimdienst beibringen, dessen Arbeitsmethoden Herr Lobo weder zu wissen noch zu beurteilen hat. Wie heißt es doch: Schuster bleib bei deinen Leisten!
Wieder ein typischer Beitrag zur Verharmlosung der AfD. Wer spätestens nach Chemnitz noch bei Demos von AfD, Pro Chemnitz, Pegida und Ähnlichen mitmacht oder gar entsprechend wählt, ist rechtsextrem. Was denn sonst? Höcke und seine Leute sind nur die Spitze des Eisbergs.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 4