Forum: Netzwelt
Satireclip: Nordkorea bittet China um Löschung von Kim-Video
LiveLeak/cheetahtwo

Kim Jong Un als Tänzer, Kämpfer, Pechvogel - so zeigt ein chinesisches Satirevideo das nordkoreanische Staatsoberhaupt. Jetzt hat Nordkorea angeblich in China eine Sperrung des Videos gefordert - vergeblich.

Atheist_Crusader 21.07.2014, 17:02
1.

Zitat von sysop
Kim Jong Un als Tänzer, Kämpfer, Pechvogel - so zeigt ein chinesisches Satirevideo das nordkoreanische Staatsoberhaupt. Jetzt hat Nordkorea angeblich in China eine Sperrung des Videos gefordert - vergeblich.
Find ich gut. Dass Peking seinen "Freunden" nichtmal diesen kleinen Gefallen tut, ist nur ein weiteres Zeugnis der diplomatischen Entfremdung. Früher war Nordkorea noch der geschätzte kleine Bruder - etwas nervig und schlecht erzogen, aber Teil der Familie. Heute ist es mehr ein Cousin dritten Grades mit Down-Syndrom und Aggressionsproblemen - man würde einfach gerne vergessen, dass er überhaupt existiert.

Nordkorea hat seine Halbwertszeit schon lange überschritten. Es wird Zeit dass dieses Gulag von einem Land endlich mal den Betrieb einstellt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Loddarithmus 21.07.2014, 17:06
2. Fehlt nur noch, ...

... dass es "religiöse Gefühle" verletzt, wie wir das immer gern aus näherliegenden Regionen hören.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
waldemar 21.07.2014, 17:07
3. Warum muss Nordkorea ...

... um Löschung des Clips bitten?

Nordkorea, genauer gesagt, einer der Führer (Der große Führer? Der geliebte Führer? oder Der dicke Führer?) hat doch das Internet erfunden und die ganze Welt darf dieses Geschenk nutzen.

Warum muss Nordkorea denn irgendjemanden bitten, irgendetwas zu löschen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
boeseHelene 21.07.2014, 17:32
4.

Zitat von sysop
Kim Jong Un als Tänzer, Kämpfer, Pechvogel - so zeigt ein chinesisches Satirevideo das nordkoreanische Staatsoberhaupt. Jetzt hat Nordkorea angeblich in China eine Sperrung des Videos gefordert - vergeblich.
vielleicht sollte ein netter Mensch Nordkorea mal den Streisand Effekt erklären ;) dank dieser putzigen Aktion ist das Video jetzt erst recht bekannt und wird noch mehr angeklickt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tom.kara 21.07.2014, 17:48
5. Ha

das ich nicht lache "seine Würde" wird damit verletzt! Unglaublich, dass dieser Diktator sich das Recht nimmt, seine Würde nicht verletzen zu lassen, aber er selber darf das natürlich Millionenfach bei seinen Mitbürgern tun. Blanker Hohn... also weitermachen mit solchen Aktionen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
regula2 22.07.2014, 07:13
6. warum in die ferne schweifen?

Das erinnert doch stark an unseren Parlammentspräsidenten, den Beamtenadeligen Lammert, der sich öffentlich darüber beschwert hat, dass seine Rede anlässlich der konstituierenden Sitzung des Bundestages nur als Clip in den Staatsmedien gesendet wurde und nicht in voller, 30-minütiger Länge.

Beitrag melden Antworten / Zitieren