Forum: Netzwelt
Schön, groß, schlank, teuer: iPhone 6 und iPhone 6 Plus im Test
SPIEGEL ONLINE

Ist größer wirklich besser? Mit iPhone 6 und iPhone 6 Plus bietet nun auch Apple Smartphones im Großformat an. Wie liegen sie in der Hand, wie ist die Foto-, und Video-Qualität? Der Test.

Seite 1 von 26
Big_Jim 17.09.2014, 05:42
1. Der Preis ist doch ein Witz!

Allerdings scheint man den Jüngern echt einen Tausender aus der Tasche ziehen zu können für ein 2Kern Handy mit 1 GB RAM und mit 1001 Einschränkungen und immer noch diesem grauenhaftem iTunes. Genau das war damals für mich der Grund auf die Google Nexus Serie umzusteigen und ich hab es nie bereut. Wenn man mal Preis/Leistung vergleicht, dann bietet Google mehr Leistung und ein deutlich flexibleres OS für 1/3 des Kaufpreises eines iPhone. Krass!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
martinstuttgart 17.09.2014, 05:44
2. und

was davon hat das Samsung 5 nun nicht.ausser den Preis?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
malocher77 17.09.2014, 05:46
3. IPhones

Sollen schneller sein als die Konkurrenz, und wird mit Sony Z3 verglichen, dass noch nicht mal unter top 10 in Tests ist.Ich warte auf das neue HTC , von der Verarbeitung kann Iphone nichts besser, das jetzige Modell M8 ist derzeit schneller wie Iphone 6 und ich kann den Speicher bis 128 Gb + 32 internen Speicher erweitern ohne dafür 1000 Euro bezahlen zu müssen. Iphone 4 war seiner Zeit das innovativste Smartphone, der Vorsprung wurde aber verspielt, dennoch gibt es viele Fans die sich das neue Iphone 6 holen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dschungelmann 17.09.2014, 05:49
4. Da ist mein Huawei gleichwertig und kostet.....

nur ca. 200 Euro. Wer braucht dann Apple?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
juri. 17.09.2014, 06:08
5. Runde Kanten?

Wird da nicht eine Geschmacksmusterklage und kurzfristiges Verkaufsverbot fällig? Daher vllt. der hohe Preis.

Mal im Ernst, 1000 € für ein Smartphone sind nicht mehr teuer, das erscheint eher als eine Perversion, egal wie gut oder welches Design. Und die Schriftgrößeneinstellung als Merkmal hervorzuheben ist, nun ja, eher schwwach...ist wie bei VW, was andere als Standard seit Jahren bieten, gilt dort als "innovativ".

Die Rolle als Wegbereiter für neue Technologien hat das iPhone jedenfalls seit einiger Zeit verloren - das war das einzige, was den perversen Preis tatsächlich rechtfertigte. Und auch das Alleinstellungsmerkmal eines wirklich kompakten Smartphones ist dahin. Ja, es ist dünn - so dünn, das man schon fast Angst haben muß es zu zerbrechen, wenn mal der Hintern der eigenen oder anderer Personen in die Nähe kommt. Und trotzdem so groß, das es nur in Baggypants nicht in der Tasche auffällt.
Die Akkuleistung mit "1 Arbeitstag" ist auch schwach, betrachtet man den Vergleich der blanken Leistungsdaten (halb so schnell getaktet, Hälfte der Kerne,...). Interessantes wird die Zeit zeigen, wie lange das mit "1 Arbeitstag" andauert, bevor der Akku altersschwach wird.

Schön, das es Apple immer noch gelingt, alles flüssig mit vgl.weise schwacher CPU auszuführen, hier könnten sich andere Hersteller noch eine Scheibe abschneiden.

Aber ansonsten - nix neues im Westen....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
neu_im_forum 17.09.2014, 06:32
6. Preis

Da liegt für mich das Hauptargument gegen Apple: der Preis! Das ist kein Smartphone auf der Welt wert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
roki007 17.09.2014, 06:33
7. nichts neues

So nun springt Apple auf den Samsung Zug auf. Design ist sehr nah dran.
Technisch nur das was seit Monaten durch die Fachpresse schon bekannt ist.
Einfach nur enttäuscht.
Geschichte wiederholt sich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
culinarius 17.09.2014, 06:39
8. Verwunderlich . . .

Um es vorweg zunehmen: Ich habe nichts gegen Smartphones. Ich nutze selber so ein Samsung Ding -

Als ich vor vielen Jahren, lange vor 1984, Orwells Buch gelesen habe, stellte sich für mich die Frage: Warum haben die Leute das mitgemacht?

Heute, in Zeiten von Apple & Co., NSA und anderen Gadgets, mit technischen Möglichkeiten, die auch Orwell nicht vorhersagen konnte, stehen die Leute aber ftreiwillig Schlange um sich die neueste Überwachungs- oder auch Propagandaeinrichtung zu horrendenPreisen zu kaufen. Der Volksempfänger wurde damals noch subventioniert verkauft . . .

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Zauberlehrling 17.09.2014, 06:39
9. Das mit dem Preis ist eher relativ.

Da man für sein gebrauchtes und gut erhaltenes Vorgängermodell-iPhone noch reichlich Geld kriegt. Nämlich bei weitem mehr als für alle anderen Smartphones. Und es ist ganz einfach, ein iPhone gut zu erhalten (da äußerst stabiles Äußeres). Das bitte mit einzukalkulieren; so gesehen sind Apple-Produkte billiger (!) als die Konkurrenz.

Ich mache das jetzt bereits zum dritten Mal so, was die iPhones (und iPads) anbelangt. Beim ersten muss man etwas tiefer in die Tasche greifen, dann bleibt man relativ günstig up to date im Vergleich zu den Mitbewerbern.

Mich hätte außerdem interessiert, ob das "kleine" iPhone 6 mit der Original-Apple-Hülle noch in die Hemdtasche passt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 26