Forum: Netzwelt
Schön, groß, schlank, teuer: iPhone 6 und iPhone 6 Plus im Test
SPIEGEL ONLINE

Ist größer wirklich besser? Mit iPhone 6 und iPhone 6 Plus bietet nun auch Apple Smartphones im Großformat an. Wie liegen sie in der Hand, wie ist die Foto-, und Video-Qualität? Der Test.

Seite 11 von 26
lupidus 17.09.2014, 10:14
100. noch mehr MP ??

ich vermute mal der autor gehört zu den leuten, die glauben sie bräuchten möglichst viele MP um gute fotos zu machen. niemand will so viele mp auf so einem kleinen sensor. ok, unter optimalen bedingungen können schöne schnappies entstehen, aber die gibts eben nicht so oft. schaut euch doch mal die grauenhaften shots auf instagram an. ja, pragmatisch gesehen sind es "fotos", aber die meisten hätte man gleich löschen können :-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Xander 17.09.2014, 10:16
101. iOSvsAndroid

Ich hatte 2 Jahre lang sowohl ein iPhone (4. Generation) als auch ein Android-Handy (Galaxy S2). Ist schon etwas her. Damals war ich noch komplett unvoreingenommen, da ich beide Geräte gleichzeitig für privaten Bereich (iPhone) und für Beruf (GS2) gekauft habe. GS2 für den Beruf, weil Speicher erweiterbar, schnellere Übertragung der Daten ohne iTunes usw. Das erste halbe Jahr war ich ehrlichgesagt vom GS2 begeistert, bis auf das Plastik und die Verarbeitung (Deckel häufig aufgegangen, wenn Biegebelastung auftrat). Nach dem halben Jahr kamen langsam die Probleme. Das GS2 wurde immer langsamer, je voller der Speicher wurde. Die Geschwindigkeit eines Windows 95 hat es angenommen, als auch die nachgerüstete 32GB Karte zunehmends voll wurde. Auch andere Probleme wie häufiges ausgehen des Gerätes und kaputter Akku in einem nicht mal ein Jahr altem Handy kamen dazu. Vom App-Store braucht man garnicht sprechen, da war Apple einfach besser (vielleich momentan nicht mehr, damals war es so).
Beim iPhone habe ich lange gebraucht um mich an iTunes zu gewöhnen. Wenn man es allerdings beherscht, dann ist es relativ nützlich. Während der 2 Jahre habe ich das iPhone nur 3 mal Neustarten müssen und es ist nur 2 mal von allein neugestartet (beim GS2 hab ich irgendwann aufgehört zu zählen). Ansonsten lief es die ganze Zeit über sehr flüssig, auch mit vollem Speicher. Zwar lies die Akkuleistung mit der Zeit nach, aber der Akku hielt bis zu letzt ohne das es umgetauscht werden musste. Im Endeffekt hab ich dann mein iPhone sowohl privat wie auch beruflich verwendet.
Das Ende vom Lied: Mich hat Apple durch die Software und Qualität überzeugt. Die Harmonie zwischen Hardware und Software ist einfach einmalig. Wenn man sich mit iTunes befasst hat und gute Tricks kennt, dann ist das Programm fast kein Minuspunkt mehr (Tatsache das man iTunes braucht ist natürlich ein Minuspunkt). Insgesamt muss ich sagen liefert Apple immer Produkte, die absolund rund laufen (auch hier gibts Ausreisser). Momentan bin ich bei iPhone 5 und iPad Air. Beruflich teste ich gerade das Nokia Lumia 930 mit WP8.1. Ich wünsche allen Android-Begeisterten viel Spass mit ihren Geräten, auf mich muss Samsung und Co. verzichten, ich werde Apple wohl weiterhin treu bleiben und da macht der Preis einem keine Angst. Wenn man sein altes Gerät gut gepflegt hat, dann bekommt man auch noch anständig was dafür zurück. Das ist eine anständige Anzahlung auf ein neues Gerät, das im Endeffekt deutlich billiger rauskommt, als ein Android-Gerät, die teilweise auch nicht mehr soooo billig sind (Samsung kann man nicht mehr als billig bezeichnen).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
chk23 17.09.2014, 10:17
102.

Zitat von topsykrett
Liebe Apple-Jünger, willkommen im Jahr 2012. Alle Festures, die das neue iPhone nun endlich bietet, haben Android-User bereits seit 2012 - für den halben Preis.
Ja, auf dem Papier hatten die Google-Künger schon so einiges.
Und dank Apple hat man die Features dann etwas später auch funktionierend und sinnvoll umgesetzt.
(Afaik gibt es zB. immer noch kein Android Gerät mit einem Fingerabdrucksensor, der auch nur halb so gut funktioniert wie der beim iPhone).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
chk23 17.09.2014, 10:19
103.

Zitat von macdave1983
Verstehe nicht warum diese Entwicklung seit Jahren stagniert. Würde mir Apple oder sonst wer sagen: Hier, wir haben ein Smartphone, welches wenigstens 2 Tage Akku hat anstatt einem - das wäre ein Kaufargument bei dem ich sofort zuschlagne würde. Bei 4 Stunden Akku laden müsste ich das Teil ja ständig an der Steckdose haben, horror!
Sie stagniert ja bei weitem nicht. Man bekommt immer mehr Leistung, immer größere Displays und immer mehr zusätzliche Features bei etwa gleichbleibender Akku-Leistung. Ein Smartphone auf dem Leistungsniveau des ersten iPhones könnten sie mit aktueller Technik vermutlich eine ganze Woche lang betreiben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ohjeee 17.09.2014, 10:22
104.

Zitat von swnf
Der Akku war schon immer austauschbar und Einschicken musste es man dafür eigentlich auch noch nie! Woher kommt immer dieses Gerücht?? Es gibt lediglich keinen Plastikdeckel, den man schnell öffnen kann, um mit wenig Aufwand einen neuen Akku einzulegen! Kenne übrigens sehr viele iPhone Besitzer und zumindest in meiner Bekanntschaft hat noch kein Einziger den Akku tauschen müssen!
Musste den Akku meines Androiden auch noch nie wechseln.
Allerdings fand ich es ganz hilfreich, dass ich nur kurz den Akkudeckel abnehmen musste, Akku raus, Simkarte raus, und mit einem saugstarken Tempo das gröbste Bier aus meinem Handy saugen konnte, nachdem ich es in einem Maßkrug versenkt hatte.
Mein damaliges S2 hat im Übrigen nach 3 Tagen Ruhe anschließend noch funktioniert, ohne Mucken zu machen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
swnf 17.09.2014, 10:24
105. Wie meinen?

Zitat von PolitBarometer
Das iPhone 5s war "scharfkantig"? Ähh, wovon redet der Autor da. Hat wahrscheinlich keins besessen, sonst wüsste er, dass das Unsinn ist und das 5s mit eines der besten Geräte der Serie ist/war. Sowohl von Haptik, Optik und Reaktionsvermögen. Die Endpreise für das neue Gerät, die der Autor hier vorgibt, sind falsch recherchiert. Die Staffelung ist 799/899/999 EUR; letzteres dann auch mit Saphir-Glas (wer's braucht?).
Das iPhone 5(s) IST scharfkantig - hab hier gerade eines in der Hand! Ist aber nicht negativ.
Was verstehen Sie denn unter scharfkantig?
Die Endpreise sind eben schon richtig recherchiert - jedenfalls sind das GENAU die Preise, die Apple auf seiner Homepage angibt...und diesen Angaben glaube ich dann doch eher, als Ihren Angaben...wobei Ihre Preise ja auch nicht gerade falsch sind, aber nur für das iPhone 6+ gültig sind!
Was wollen Sie uns also damit sagen?
Ach ja...und Saphirglas gibt es leider auch nicht - jedenfalls wird es nicht als solches beworben, obwohl vor kurzem ein Techblogger noch ein sehr authentisch aussehendes iPhone6 Displayglas zum Testen hatte und es als Saphirglas bezeichnete...und er sich richtig schwer tat (besser, es gleich gar nicht schaffte), das Glas zu zerkratzen oder sonst irgendwie zu zerstören!
Hoffe mal, dass das schon das gleiche Glas war, das jetzt auch im 6er verbaut wurde!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
der_bulldozer 17.09.2014, 10:25
106. NFC läßt sich sehr wohl nutzen

Zitat von jejo
Ist es bei den beschriebenen Einschränkungen sinnvoll, NFC unter Besonderheiten zu listen? Als pures NFC ist es ja eigentlich nirgends zu nutzen, und in Deutschland, wie erwähnt, nicht mal in der Spezialfunktion.
Ich habe jeweils einen RFID-Chip in meine Autohalterung und auf meinen Schreibtisch geklebt. Im Auto wird so WLAN ausgeschaltet und GPS, Datenübertragung und Routenplaner automatisch eingeschaltet. Auf dem Schreibtisch geeht WLAN wieder an, Datenübertragung, GPS und Datensauger gehen aus. Ist doch toll, oder?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kalu1512 17.09.2014, 10:26
107. Was kann das bloß sein -

Zitat von natascha.heintzer
Bin immer noch nicht dahinter gekommen, wie Apple es geschafft hat, dass die Leute tagelang anstehen...
- bei einem, und das muss ja nun wirklich JEDEM klar sein, total bescheidenen Telefon.

Ich möchte mal wissen, was andere Firmen ausgeben würden, wenn sie nur EINMAL solche Bilder in der Presse hätten. Da würde wohl selbst Samsung sein in der Branche als obszön hohes Werbebudget bezeichneten Mittel nochmals aufstocken...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
josifi 17.09.2014, 10:36
108.

Zitat von der_bulldozer
Mein Huawei P6 ist besser als das iPhone und kostet trotzdem nur ein Drittel des Apple-Phones.
Bei aller Liebe für Android-Geräte: das Huawei ist mit Sicherheit nicht besser als das I-Phone und spielt in einer ganz anderen Liga.
Wenn Sie vergleichen wollen, dann Samsung und Apple.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
soistrecht 17.09.2014, 10:36
109.

Zitat von jojack
Ich bin nach einem Abstecher ins Android-Lager wieder mit fliegenden Fahnen zum iPhone zurück gewechselt. Und das trotz der unverschämten Preise, die Apple für seine iPhones aufruft. Aber Android war für mich (trotz des damaligen Spitzenmodells von Samsung) relativ ruckelig und langsam, inkonsistent und verwirrend in der Bedienung und kam zudem auch noch mit reichlich vorinstallierter Samsung-Crapware. Zudem war die Qualität der Apps aus dem Store oft sehr mäßig. Mag sein, dass einzelne Android-Modelle einen (noch) größeren Bildschirm, mehr Pixel in der Kamera usw. haben. Aber was nützt das, wenn sich die Dinger nicht vernünftig bedienen lassen?
Voll auf den Punkt gebracht!
Genau so habe ich es auch erlebt. Bin zuletzt noch von Galaxy Tab auf iPad gewechselt. Und siehe da: plötzlich erfreue ich mich wirklich an einem Tablet, nutze es ständig weil alles flüssig läuft usw. Bin auch ein Freund des selber konfigurierens aber dieser ganze Android Krims Krams... Nee danke!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 11 von 26