Forum: Netzwelt
Schriftgrößen in Videospielen: Ich will zocken, wo ist meine Lupe?
Rockstar Games

Miniatur-Symbole und Untertitel, die sich von der Couch aus kaum lesen lassen: Viele Konsolenspiele haben zu kleine Hilfselemente. Oft müssen Fans erst mosern, damit sich das ändert.

Seite 2 von 3
phatz 06.12.2018, 19:31
10. Sehe ich genauso (schlecht)

Ich fände einen entsprechenden Modus zur Vergrößerung auch super! Bei RDR2 nervt es mich nämlich ebenfalls. Genauso wie die Kommentare, die gleich mit irgendwelchem Technik-Kram ankommen und es bei ihnen ja ganz anders sei. Interessiert niemanden. Hat niemand nach gefragt. Das Problem ist bekannt, hat ja schließlich nicht jeder einen 4k-TV.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
NewYork76 06.12.2018, 19:32
11. Naja...

Zitat von swagi666
Habe bei Red Dead Redemption 2 auf XBOX One an einem 4K TV null Probleme. (55 Zoll - ca. 2m Sitzabstand). Also entweder liegt es an der Technik (schlechtes Display) oder halt eben an den eigenen Augen.
...also ich habe meine PS4 Pro an einem 65 zoll 4k TV und daher keine Probleme mit Texten auf dem Display.

ABER...warum die Spielehersteller keine Option fuer die Einstellung der Schriftgroesse geben ist schon etwas merkwuerdig. Man koennte es auch faul nennen. Denn kompliziert ist soetwas nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
chavezding 06.12.2018, 19:45
12.

Das Problem ist da, das stimmt, vermutlich hat man bei der Entwicklung einfach andere Dinge auf dem (haha) Schirm.
Aber 2,5m vor einem 42 Zoll TV ist einfach zu weit weg bzw. der TV dafür zu klein. Bei diesem Abstand müsste der TV eigentlich größer als 55 Zoll Diagonale haben, (FullHD), bei 4k darf der Abstand sogar noch geringer sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
IanCormac 06.12.2018, 19:49
13.

Ich hatte noch nie Probleme dieser Art. Offensichtlich stimmt da der Abstand zum Bildschirm nicht. Spiele in 1080p entweder auf meinem 24" PC-Monitor, oder auf meinem 52"-Fernseher und setze für ersteren nicht mal meine Brille auf.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bluquh 06.12.2018, 20:41
14. @diverse Kommentare

@monotrom, Gratulation die ps4 am einen PC monitor an zu schließen und keine Probleme zu haben. Nur sollte klar sein, dass das NICHT dem eigentlichen Gebrauch von Konsolen gedacht ist. Klar spiele ich tekken 7 auch lieber an meinem 144hz monitor (über steam ...). Aber GoD oder RdR?? Klassische "Couch" Spiele ...
@fettdeckel, really? Was ist das denn bitte für eine Logik?
@swaggi666, tolles Argument, funktioniert nur nicht wenn auch nach medizinischer Expertise attestiert die Augen hervorangendes Sehvermögen haben man aber trotzdem aus 2 Metern nichts lesen kann. Zumal diese Argumentation entgegen jedweder UX-Prinzipien ist ...

Kein Wunder bei so einem "consumer"-verhalten das dir Konsolen Industrie weiterhin so einen UX-Müll für teuer Geld problemlos verkaufen kann... Einfach traurig

Beitrag melden Antworten / Zitieren
c124048 06.12.2018, 20:43
15.

Und richtig albern wird es, wenn man, wie z.B. in Civilization 6, das Interface zwar skalieren kann, aber den Text nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
saprebupad 06.12.2018, 20:45
16.

>Konsolenprobleme

Da kann man ja nur spöttisch lachen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
herjemine 06.12.2018, 21:17
17. Die Entwickler...

...sitzen nunmal nicht in zwei bis vier Metern vor dem Fernseher sondern 60cm vor grossen Bildschirmen.
Und da läsdt dich natürlich alles lesen.
Praxistests! Und zwar mit Personen die noch keine Ahnung vom Spiel haben und ohne hemanden dandben der ihnen erklärtcwas die eben nicht kesen können.
Die Entwickler sind zwar supergut bezahlt, haben aber keine Ahnung von der Realität.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
monotrom 06.12.2018, 22:57
18.

Zitat von bluquh
@monotrom, Gratulation die ps4 am einen PC monitor an zu schließen und keine Probleme zu haben. Nur sollte klar sein, dass das NICHT dem eigentlichen Gebrauch von Konsolen gedacht ist. Klar spiele ich tekken 7 auch lieber an meinem 144hz monitor (über steam ...). Aber GoD oder RdR?? Klassische "Couch" Spiele ... @fettdeckel, really? Was ist das denn bitte für eine Logik? @swaggi666, tolles Argument, funktioniert nur nicht wenn auch nach medizinischer Expertise attestiert die Augen hervorangendes Sehvermögen haben man aber trotzdem aus 2 Metern nichts lesen kann. Zumal diese Argumentation entgegen jedweder UX-Prinzipien ist ... Kein Wunder bei so einem "consumer"-verhalten das dir Konsolen Industrie weiterhin so einen UX-Müll für teuer Geld problemlos verkaufen kann... Einfach traurig
Was macht die beiden Genannten zu klassischen
"Couch"-Spielen? Das sie in den ersten Teilen bzw. ausschließlich als Konsole-Spiele entwickelt wurden? Bestimmte Inhalte wie Char-, Storyentwicklung sind eben nicht (und gottseidank) stehen geblieben, die UI ist das "Transportmittel".
Unabhängig davon: PC-Spieler haben bei der VÖ von Skyrim ähnlich geflucht (um es höflich auszudrücken), weil die UI bestenfalls konsolenoptimiert war und für PC maßlos umständlich. So hat eben jeder sein Ränzlein zu tragen.

Das ist nunmal die Tragik zweier unterschiedlicher Plattformen, die die Resource Mensch unterschiedlich einbinden.
Wie ich schon sagte: Man sollte die Wahl idealerweise nicht davon abhängig machen, dass man entweder PC oder Konsole benutzen will, sondern WAS man spielt. Die Vorteile von Tastatur und 12-Tasten-Maus werden von vielen Spielen nicht aufgegriffen, die auch/nur für Konsole veröffentlich werden, so das man mit einen PC-Gamepad weniger genervt ist. Die Schrift ist bei anderen Spielen per Konsole/auf TV mückenklein.
Also, besorgt man sich idealerweise das entsprechende Gerät und überlegt sich vorher welche Plattform weniger Frust verspricht.

Man kann natürlich auch auf seine Denkweise bestehen, 5 Meter von einer Briefmarke entfernt hocken und fluchen, dass man seine Konsole benutzen will, aber nichts erkennt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
friede_ 07.12.2018, 23:12
19. Bildauflösung

muss ich mich auf meine alten Tage doch noch auf SpOn anmelden...

ich habe keine Ahnung, wie man bei der Auflösung dieser Bilder erkennen will, mit welchem Kabel das Video-Signal übertragen wurde.

Liebe Spiegel-Online-Redaktion und insbesondere -Technik: Ich halte euch nach wie vor zugute am längsten dabei zu sein im Online-Nachrichten-Business und Eure Seite hat seit der letzten Politur auch wieder ein paar Jahre auf der Uhr. Ein paar Sachen waren aber schon damals nicht mehr wirklich aktuell und so langsam kann man sagen: es haben sich ein paar Standards etabliert, wie Bilder und vor allem auch Videos im Web zugänglich gemacht bzw. präsentiert werden und es ist höchste Zeit.

Ihr könnt nicht wirklich glaubwürdig über die Schriftgrößen in Konsolentiteln meckern (doch könnt ihr natürlich, völlig legitim; nervt) und dazu Anschauungsmaterial liefern das man wegen der Technik Eurer Website nicht annähernd in Originalauflösung anschauen kann. Ja, Bildergalerien auf eure Art zu präsentieren mag ohnehin etwas angestaubt daherkommen, aber wenn man wenigstens Vollbild und höhere Auflösungen zur Verfügung hätte. Auf dem PC schon anstrengend genug, kann man selbst niedrigauflösende Bilder auf Mobilen Geräten oft überhaupt nicht vergrößern, Eure Comics, Karikaturen oder irgendwelche Bilder mit Text auf dem Smartphone lesen zu wollen, wenn sie in euren Galerien daherkommen, habe ich schon lange vollständig aufgegeben. Was eigentlich schade ist.

Hier eigentlich nicht Thema, aber was ich vollständig umgehe:
Euer Videoplayer läuft wenigstens auch mobil seit einiger Zeit, aber ganz im Ernst: die Entscheidung grundsätzlich Werbespots nur in voller Länge auszuspielen, oft 20-30 Sekunden, bei Beiträgen, deren Länge man vorher nicht erkennen kann halt ich für eine Fehlentscheidung. Ich kann mir nicht vorstellen, dass sich besonders viele Leute das antun. Ich jedenfalls nicht.
Wenn ich mir 30 Sekunden Werbung antun _muss_, möchte ich wenigstens vorher sehen, ob mich danach nicht nur 53 Sekunden Video erwarten, von denen ich dazu noch erwarten kann, dass mich außer 3 Sekunden Schlusslogo unter Umständen noch statischer Inhalt erwartet wie Web/Twitter/Facebook-Screenshot-Passagen.

Aber zurück zum Thema:
Wenn ihr bei Videospielen über die qualität der Grafik oder technische Aspekte der Darstellung sprechen wollt, müssen da Bilder in Originalauflösung her. Denn nein, ich kann bei Wolfenstein die Untertitel wirklich fast nicht lesen, das liegt aber nicht an der Entfernung zum Bildschirm. Das ist eure Website.

Wohlgemeinte liebe Grüße, ich hoffe ihr macht da irgendwann mal was dran. Zur Kommentarspalte sag ich nichts, ich denke wir wissen mittlerweile, wie sowas andernorts aussieht und warum. Der Inhalt ist meistens eine Seuche, da würde auch Sortierung und andere Technik nichts helfen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 3