Forum: Netzwelt
Schwarze Liste: Microsoft entfernt Huawei in den USA aus seinem Angebot
SPIEGEL ONLINE

In den USA wird es schwierig, Huawei-Notebooks zu kaufen: Microsoft und ein großer Elektronikhändler haben die Geräte in den USA aus dem Programm genommen. Auch um Huaweis Windows-Lizenz steht es schlecht.

Seite 1 von 18
duncan_ 22.05.2019, 11:39
1. Warum in aller Welt soll ich denn mehr Bedenken haben

meine Daten einem in China entwickelten Betriebssystem anzuvertrauen?
Was die USA macht ist doch wohl mittlerweile klar, oder ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MPeter 22.05.2019, 11:41
2. Ist das eigentlich noch Kapitalismus

oder wie nennt man diese Wirtschaftsform in den USA zu Zeit?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
karlsiegfried 22.05.2019, 11:45
3. Vollkommen richtig

Altes Sprichwort: Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser. Trifft auch auf die deutsche und europäische Politik zu.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fett und langsam 22.05.2019, 11:47
4. Ohne Windows...

"Ohne Windows jedoch wären die Laptops des chinesischen Herstellers für viele Nutzer unbrauchbar und damit unattraktiv."
Sorry, das ist totaler Quatsch. Jedes bestehende Betriebssystem auf diesem Planeten ist besser als Windows. Wenn es nicht auf jedem Aldi Laptop vorinstalliert waere, wuerde niemand es freiwillig benutzen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mostly_harmless 22.05.2019, 11:48
5.

Ich find die Methoden der USA ganz "spannend". Wenn ein Konkurrent dabei ist, die Firmen aus den USA abzuhängen, wird der Konkurrent plattgemacht.
Daran kann man sehr schön sehen, was das ganze Gerede von US-Politikern über freiem Hendel und fairem Wettbewerb wert ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Löschknecht 22.05.2019, 11:49
6. Wo ist das Problem?

Dann kaufe ich mirt eben einen Huawei Laptop und unabhängig davon eine Windows Lizenz. Das erspart mir auch diverse Bloatware etc.
Kritischer wird es um die Versorgung von Huawei mit Prozessoren etc. stehen. Da ist derzeit nicht allzuviel auf dem Markt, was Intel / AMD ersetzen adäquat könnte und nicht aus den USA kommt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hansgmueller 22.05.2019, 11:52
7. Gewinne

Bei Apple gehen die Gewinne nach den USA, Herstellkosten in China für Iphone 7 lt. Handelsblatt bei 8,46 Euro für den chinesischen Anteil. Die Gewinne bei Huawei gehen nach China. So einfach läßt sich das Einstechen auf Huawei auch erklären. Wer kommt als nächstes dran?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Pompeo Davyd 22.05.2019, 11:55
8. Und das

kann uns allen passieren. Die USA unter Trump sind unzuverlässig und nicht mehr vertrauenswürdig und somit kein wirklicher Bündnispartner mehr.
Wenn da jetzt die Software als Waffe eingesetzt wird, wurde klar eine rote Linie überschritten. Die EU muss sich endlich darum kümmern, ohne die USA auszukommen und da fängt man am besten mit dem IT-Business an. Und zwar schnell.
Schon heute Abend oder morgen könnte dem/den Irren im Weißen Haus einfallen, dass wir keine Windows- oder Android-Lizenzen oder -Updates mehr bekommen dürfen und darauf sind wir absolut nicht vorbereitet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Nonvaio01 22.05.2019, 11:58
9. nicht richtig

MS wird keine OEM lizens mehr an Huawi geben, jeder Buerger der Welt kann sich aber selber Windows auf das teil laden.

Ich hab alle meine PC's und Lap-Top grundsaetzlich ohne SW gekauft und meine eigene orginal Windows version aufgespielt da ich keine lust habe auch die ganz ebloat SW die das system nur unstabil macht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 18