Forum: Netzwelt
Schwarze Liste: Microsoft entfernt Huawei in den USA aus seinem Angebot
SPIEGEL ONLINE

In den USA wird es schwierig, Huawei-Notebooks zu kaufen: Microsoft und ein großer Elektronikhändler haben die Geräte in den USA aus dem Programm genommen. Auch um Huaweis Windows-Lizenz steht es schlecht.

Seite 3 von 18
frider 22.05.2019, 12:20
20. Enteignung

Es ist erschreckend wie Trump Millionen Smartphone und PC Besitzer förmlich enteignet. Ich werde in der Zukunft darauf achten möglichst keine Produkte mehr zu kaufen wo Technik oder Lizenzrechte aus den USA kommen. Linux ist auch gut und Google habe ich auf meinem Rechner nur sehr selten in Betrieb. Mozilla als Browser ist gut und Suchmaschinen gibt es einige. Es wird Zeit ein Europäisches Konzept zu erstellen und massive Fördermittel auszuschütten damit wir bei Betriebssystemen für PC und Smartphone unabhängig sind und auch Microsoftprogramme ersetzen können.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
martinmde 22.05.2019, 12:21
21. richtig lustig wird es

wenn die Chinesische Regierung Foxconn verbietet Apple weiter zu beliefern. Dann geht's richtig rund.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
archi47 22.05.2019, 12:22
22. Hegemonie von Beiden angestrebt

Es zeigt beispielhaft, wie sich die Preisgabe von Marktpositionen, bzw. Eigentümerschaft der Eruopäer in einer Produktionskette rächen kann.
Die EU sollte schleunigst die jämmerlichen Reste der europäischen IT-Branche ertüchtigen und vor weiterem Verkauf schützen. Die US- und Cn- Protektion kann uns dabei als Beispiel dienen.
Uns hilft keine Aufrüstung und auch nicht der Kauf von US-Waffen und US-IT. Das treibt uns nur noch mehr in die Abhängigkeit.
Wenn wir und unsere Nachfahren nicht als Vasall ein freudlosen Dasein fristen wollen, dann muß jetzt für ein Vereintes Europa getrommelt werden und die für dazugehörige Autarkie-Politik der Schlüsselindustrien. Das hat nichts mit Fremdenfeindlichkeit zu tun, sondern ist die notwendige Reaktion auf Veränderungen andernorts.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Strai 22.05.2019, 12:22
23. Open-Source wird wichtiger

Früher oder später hätten sich die Chinesen sowieso unabhängig von Betriebssystemen aus den USA gemacht. Diese Entwicklung wird nun nur beschleunigt. Ob das wirklich im Sinne der USA ist, wage ich zu beweifeln.

Der Fall zeigt aber schön, wie wichtig es ist, nun auf Open-Source-Software umzusteigen. Den USA kann man nicht mehr als Verbündeten trauen. Und wenn man bedenkt, dass Microsoft die komplette deutsche Verwaltung lahmlegen könnte, gibt es keine andere Wahl, als sich schnellstmöglich von Microsoft zu lösen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Rhinkiekerrees@gmail.com 22.05.2019, 12:24
24. Man stelle sich mal vor

Ich stelle mir gerade die Frage was passiert wenn das mit Deutschen Produkten passieren würde
Man würde Trump zu Kreuze kriechen bei unserer Politikerlaste. So viele Knieschoner hätten wir nicht

Beitrag melden Antworten / Zitieren
s.l.bln 22.05.2019, 12:25
25. Wenn die Chinesen sich zusammen tun...

...und ein einheitliches Betriebssystem etablieren, das auf den meisten nichtamerikanischen Notebooks und Handys läuft, kann es inzwischen durchaus gelingen, dafür allgemeine Akzeptanz zu erreichen, solange das gut funktioniert.
Ob das aus China kommt, dürfte viele nicht interessieren. Die USA hält auch niemand mehr für vertrauenswürdig.
Das wird die Chinesen einiges kosten,zumal auch hardwareseitig Probleme zu lösen sind, aber wenn es gelingt, hat Trump den US Techkonzernen ein heftiges Eigentor geschossen.
Allerdings interessiert den sowas nicht, weil deren Leute eh Demokraten wählen.
Selbst wenn der Handelskrieg morgen beigelegt würde, hätten die Chinesen nun verstanden, was ihnen so alles blühen kann, solange sie auf US Software für ihre Produkte angewiesen sind. Die werden nun alles dransetzen, konkurrenzfähigen Ersatz zu entwickeln.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Alm Öhi 22.05.2019, 12:26
26. Von Linux gehört?

Solange 8086 kompatible Standard Chips eingebaut sind läuft Linux ohne Probleme.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
archi47 22.05.2019, 12:28
27. richtig, aber Gegenfrage:

Zitat von euro-paradies
kommunistische Staaten stets zum Wohl aller Völker handeln. Die EU und insb. Deutschland werden das in ein paar Jahren auch mitbekommen haben.
Glauben Sie, dass die USA, bzw. deren Oligopole unser Wohl im Auge haben???

Beitrag melden Antworten / Zitieren
archi47 22.05.2019, 12:33
28. Natürlich und logisch

Zitat von s.l.bln
...und ein einheitliches Betriebssystem etablieren, das auf den meisten nichtamerikanischen Notebooks und Handys läuft, kann es inzwischen durchaus gelingen, dafür allgemeine Akzeptanz zu erreichen, solange das gut funktioniert. Ob das aus China kommt, dürfte viele nicht interessieren. Die USA hält auch niemand mehr für vertrauenswürdig. Das wird die Chinesen einiges kosten,zumal auch hardwareseitig Probleme zu lösen sind, aber wenn es gelingt, hat Trump den US Techkonzernen ein heftiges Eigentor geschossen. Allerdings interessiert den sowas nicht, weil deren Leute eh Demokraten wählen. Selbst wenn der Handelskrieg morgen beigelegt würde, hätten die Chinesen nun verstanden, was ihnen so alles blühen kann, solange sie auf US Software für ihre Produkte angewiesen sind. Die werden nun alles dransetzen, konkurrenzfähigen Ersatz zu entwickeln.
Wenn 1/3 der Weltbevölkerung eigene Standards setzt, dann werden bisherige Innovationsführer abgehängt, selbst die USA. Umso wichtiger ist es in Europa eigene Standards zu haben um auf Augenhöhe zu kommen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Onkel Drops 22.05.2019, 12:34
29. als Hardwareschrauber erzeugt es ein Lächeln

Huawei bügeln dann Linux drauf und Microsoft kann der NSA eine Quelle weniger liefern. die USA zerschiessen sich ihre Vormacht im Bereich IT selber. herstellen können sie fast garnix mehr. wieviele Hauptplatinen werden made in 'merica noch produziert? was kommt nicht aus foxconn Werken? noch haben sie die aktuelleren OS, aber das kann sich schnell ändern. wird auch Zeit... für ein open source Werk für PC wie mobile... moinsen Linux

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 18