Forum: Netzwelt
Schwarze Null: Wider die Spartollwut
DPA

"Wir wollen euch ein schuldenfreies Land hinterlassen", sagen die Alten. Es klingt nach: "Wir wollen nicht in eure digitale Zukunft investieren". Deutschland braucht einen digitalen Marshallplan.

Seite 1 von 23
fuxx_1980 06.07.2016, 16:08
1. Investieren statt Sozialwohltaten

Sie habe völlig recht dass Schulden für sinnvolle Investitionen gemacht werden dürfen. Schulden für Sozialausgaben, die also nicht in die Zukunft gerichtet sind, lehne ich kategorisch ab.

Beitrag melden
dererzer 06.07.2016, 16:18
2. Klar, machen wir einfach Schulden, die Kinder zahlen es schon zurück...

Und wieder einmal schafft es Herr Lobo in seiner rosaroten Welt halbherzige (und selbstverständlich schwammige) Forderungen zu stellen ohne über Konsequenzen nachzudenken. Erstmal schreien "alles ist doof" aber bloß nicht mit konkreten Vorschlägen, Ideen oder auch nur Ansätzen kommen und ganz wichtig: "Wutbürger" irgendwie einbauen. Natürlich ist der Ausbau wichtig aber nur dafür unseren Kindern einen Schuldenberg zu hinterlassen, dass jeder bis morgen 100k-DSL hat ist Schwachsinn. Viel wichtiger wäre durch ordentliches Controlling Behörden und Projekte der öffentlichen Hand richtig zu straffen, Bürokratie und manuellen Aufwand auf ein Minimum zu reduzieren, Steuerverschwendung genau so zu ahnden wie Steuerhinterziehung und die dadurch erwirtschafteten/eingesparten Mittel können für genau solche Zwecke ausgegeben werden.

Beitrag melden
eternalchii 06.07.2016, 16:18
3.

Und das ist die CDU. Man stelle sich vor eine Ewiggestrige Partei wie die AFD die rückwärtsgewandt denkt und agiert kommt an die Macht. Die denken schon öffentlich über Zwangsarbeit für Arbeitslose nach, um Geld zu sparen, Investitionen in die Zukunft würde ich von denen so gar nicht erwarten.

Beitrag melden
zerr-spiegel 06.07.2016, 16:22
4. Plünderer

Seit Jahrzehnten plündern die Alten die Staatskasse, überwiegend für sinnloses Zeug. Jetzt, wo dringend mal investiert werden müsste, soll plötzlich gespart werden.

Beides ist sehr schlecht für die Zukunft.

Beitrag melden
marthaimschnee 06.07.2016, 16:22
5.

Die Frage ist, wie Schäuble eigentlich einen schuldenfreien Staat schaffen will. Denn dafür müßte er nicht nur keine neuen Schulden machen, sondern alte abbauen! Das passiert aber nicht und es sollte verwundern, wenn die Situation mit dieser Politik besser wird, sie ist schließlich keinesfalls nachhaltig. Es liegt ja nicht nur digital einiges im Argen, die ganze Infrastruktur geht langsam vor die Hunde. Aber statt sich um solides Wirtschaften zu kümmern und unseren Kindern ein funktionierendes Land statt einen schuldenfreien Trümmerhaufen zu hinterlassen, kümmert man sich - wie beim Autobahnbau - lieber darum, der Lobby das Geld der Verbraucher vor die Tür zu kippen. Oder praktisch unendliche Kosten beim Atommüll. Unsere Kinder werden uns verfluchen für soviel Blödheit!

Beitrag melden
ruediger 06.07.2016, 16:24
6.

Die beste Investition in die Zukunft, ist die Reduktion von Schulden. Sie ermöglicht langfristig eine Reduzierung der Steuern und ermöglicht eine vom einzelnen Bürgern gesteuerte digitale Zukunft. Praktisch alle Formen der staatlich gesteuerten Ausgaben leiten Gelder in dramatischer Menge fehl.
Beispiele: Hunderte Millionen für einen G7 Gipfel, 22 Mia pro Jahr für EEG (und trotzdem steigender CO2 Ausstoss), unsinnige Kriege wie in Afghanistan, monströse, immens teuere und nie fertig werdende Bauprojekte wie die Elbphilharmonie, BER,....

Beitrag melden
mr.miagy 06.07.2016, 16:25
7. falscher Vorwurf

man sollte Scheuble nicht vorwerfen das er keine Schulden macht, sondern das viele viele Milliarden falsch ausgegeben werden! Geld wäre genug da für den digitalen Ausbau.

Beitrag melden
andraschek 06.07.2016, 16:27
8. Das Problem ist nicht das Sparen an sich

sprich nur soviel auszugeben wie ich auch habe, dass wahre Problem sind die Zinsen. Wenn man das erst einmal begreift weiß man auch was zu tun ist nämlich:
1. Abschaffung der Zinsen
2. Schuldenschnitt

Warum Schuldenschnitt? der Großteil der Schulden sind Zinsschulden.
Wenn man sich "Das Kapital" vom guten alten Karl Marx zu gemüte führt wird einem das schon klar, falls es nicht schon vorher geschehen ist.

Beitrag melden
politikus_ii 06.07.2016, 16:30
9.

Nur eine vernünftige digitale Infrastruktur schaffen, reicht bei weitem nicht aus, solange die meisten Menschen noch nicht mal ansatzweise wissen, wie und wofür man die Netze sinnvoll nutzen kann. Da bleibt es beim Daddeln und Katzenbilder/Pornos gucken.

Beitrag melden
Seite 1 von 23
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!