Forum: Netzwelt
Schwarze Null: Wider die Spartollwut
DPA

"Wir wollen euch ein schuldenfreies Land hinterlassen", sagen die Alten. Es klingt nach: "Wir wollen nicht in eure digitale Zukunft investieren". Deutschland braucht einen digitalen Marshallplan.

Seite 16 von 23
Benjowi 07.07.2016, 08:32
150.

Das ist der eigentliche Skandal: "Sparen" hieße ja Geld zurücklegen für schlechte Zeiten, aber genau das passiert ja nicht. Echte Tilgung von Schulden passiert kaum-nicht einmal angesichts von zig Milliarden an Zinsersparnissen. Das Geld wird für angebliche soziale Wohltaten hinausgeworfen, sprich für den zumindest versuchten Kauf von Wählerstimmen-an Investitionen wird dagegen gespart. Sowas ist Staatslenkung auf niedrigst denkbarem Niveau und ein Spiel mit der Zukunftsfähigkeit dieses Landes!

Beitrag melden
charly25 07.07.2016, 08:34
151. .de ist abgehaengt, auf dem Abstellgleis.

die Politgreise, nicht nur in Deutschland, sind doch gar nicht in der Lage die Zukunft zu gestalten. Dazu bedarf es Vorstellungsvermoegen und Visionen.
Lest doch mal ein gutes Buch und der Letzte macht dann das Licht aus.
Die Zukunft wird radikal digital und vernetzt sein muessen. Da fuehrt kein Weg dran vorbei. Auch wenn man davon keine Ahnung hat und das Ganze nicht so interessant findet.

Beitrag melden
hefe21 07.07.2016, 08:38
152. Ein Tritt in den Schnitt

"Die im Schnitt 128 Jahre alten Wähler und Sparwutbürger" ??? Was ist das? Zynismus, ungehemmte Wut, Tourettesyndrom, Digitallobotomie?
Oder lagen noch geistige Essensreste vom Münchau rum, z.B. das inzwischen elendig abgenagte "Austerität", dessen ungehemmtester Verbreiter dieser einst war.
Mit jeder Glasfaser seines Herzens fordert der Autor dessen Ausbau. Aber jerne, meen Herr, aber warum wenden sie sich da nicht vorrangig oder teilhabig an die Milliardenbunkerkonzerne aus USAnien, die schon aus den vorhandenen Netzen genannte Summen destillieren konnten? Und, einige Foristen haben das ja schon klargestellt: "Sparen" - das findet immer auf der Habenseite der Bilanz statt. Ausgabeneindämmung ist was anderes, aber zumindest ein Ansatz. Und warum eine volkswirtschaftliche Bilanz, die ebenfalls die Seiten Soll/Haben aufweist, was grundsätzlich anderes sein soll wie jede andere Bilanz, das hat auch noch niemand schlüssig fordern können.

Beitrag melden
Benjowi 07.07.2016, 08:39
153.

Zitat von stefan taschkent
IT-Investitionen können sich sehr schnell rentieren, auch monetär. Digital getriebene effizientere Strukturen und Abläufe in den Verwaltungen und Behörden könnten zum Beispiel Kosten senken und gleichzeitig Investitionstreiber sein. Es gäbe viel zu tun und ......
Das Problem ist nur, dass zumindest der größte Teil der Verwaltungen und Behörden in Deutschland absolut resistent gegen jede Effizienzsteigerung oder Rationalisierung sind. Dort werden mit aller Macht Verwaltungsabläufe aus dem vorletzten Jahrhundert konserviert und Papier in fünffacher Ausfertigung langsam durch die Gegend schleppen ist nach wie vor eine extrem verbreitete Leidenschaft dieser Spezies! Das würde auch ein noch so schnelles Glafasernetz nicht beheben-der Steurzahler muss ja zahlen......

Beitrag melden
kado18 07.07.2016, 08:49
154. Sie irren z.T.

Zitat von dererzer
Klar, machen wir einfach Schulden, die Kinder zahlen es schon zurück... Und wieder einmal schafft es Herr Lobo in seiner rosaroten Welt halbherzige (und selbstverständlich schwammige) Forderungen zu stellen ohne über Konsequenzen nachzudenken. Erstmal schreien "alles ist doof" aber bloß nicht mit konkreten Vorschlägen, Ideen oder auch nur Ansätzen kommen und ganz wichtig: "Wutbürger" irgendwie.....
der GR-Exfinanzminister nannte es kriminell, man hätte es wissen müssen, die Kredite können nicht zurück gezahlt werden.
Glaubt einer ernsthaft das D 2,2 Bill und alle anderen EU-Länder ihre vielen Bill das können? Das wird ein ganz bitteres Erwachen, Schäuble hat Recht mit der schwarzen Null, die selbst D nur mit faulen Ticks schafft.
Der ehem. Ostblock ging mit einem winzigen Bruchteil der EU-Schulden Pleite und dort flossen noch die Gewinne der Betriebe, Banken, Rohstoffe,... zurück in den Staatshaushalt.

Wenn man so weiter macht führt es zu einer Krise, wie in den 20-er Jahren, dann sind die Verschwender ihre Bill Schulden los und die Masse ihr mühsam Erspartes, doch nicht etwa gewollt?
Draghi finanziert vertragswidrig Staatshaushalte, mit den Zinsen gegen Null bezahlen schon alle das Fehlkonstrukt.

Jetzt will man unsere Einlagensicherung auf Pleiteländer erweitern, die gerade so in D für ca. 3 Banken reicht und immer noch so viele bleiben ruhig.

Max. darf in Produktionsmittel investiert werden, vorausgesetzt man findet auch Käufer mit Geld,
Rohstoffen,... , nicht mit dem Tarnsystem für Pisa.... Target-2, quasi bereits ca. 670 Mrd Schuldscheinen. Jeder Halbdumme weiss, ab einer gewissen Schuldensumme bekommt man zumindest z.T. sein Geld nicht zurück.

Beitrag melden
darmspiegelgabsschon 07.07.2016, 08:57
155.

Zitat von marthaimschnee
... Unsere Kinder werden uns verfluchen für soviel Blödheit!
Das machen sie sowieso. Und vermutlich werden sie mal mindestens genau so blöd sein.

Derweil warte ich auf das Anknüppern von meinen zwei vorhandenen Kupferadern. Dauert ja nur 18 Wochen.

Beitrag melden
dr.met.wurst 07.07.2016, 09:00
156. Prima Herr Lobo!

werde sofort versuchen,meinem digitalen Sohn in unserer digitalen Wohnung zu erklären,daß er meine digitalen Schulden analog zurückzahlen muss!

Beitrag melden
observerlbg 07.07.2016, 09:10
157. Da schlagen doch tatsächlich einige hier vor,

das Budget für Soziales drastisch zu kürzen, um zu Investieren. Dann muss aber sofort vor Allem ins Militär und die Polizei investiert werden. Nehmt den relativ Satten ihre Nahrung. Dann wird selbst der Michel wach und steckt diesen Laden in Brand. PEGIDA war dagegen ein Kindergeburtstag. Nein, nein, LOBO hat schon recht. Das Verhältnis von Schulden zu Kapital ist relevant. Und da steht Deutschland recht gut da. Auch die hohe Verschuldung der USA muss im Verhältnis zum vorhanden Kapital und der Wirtschaftsleistung betrachtet werden. Das relativiert die scheinbar hohen Verschuldungen deutlich.

Beitrag melden
astsaft 07.07.2016, 09:12
158. Investitionen

Ich sehe ein, dass der Staat Geld ausgeben muss, um die Infrastruktur in Ordnung zu halten. Und ich sehe ein, dass man nur das Geld ausgeben kann, das man auch hat. Um diesen Spagat zu meistern, bedarf es einer guten Strategie mit Übersicht. Und so gerne ich schneller durch das Internet surfen würde, als mit etwa 10 MBit pro Sekunde, sehe ich andere Bereiche als einfach wichtiger an. Das Problem ist nicht, dass Deutschland nicht genug Geld hat, um schlau zu investieren. Es fehlt an fähigen Leuten und es gibt ein Überangebot an bescheuerten und Teuren Ideen, die einfach besser aussehen, als eine runderneuerte Kanalisation, deren Reparatur ja auch noch Dreck macht und nervt.

Beitrag melden
Oberleerer 07.07.2016, 09:23
159.

Netze aufbauen ja, aber muß der Staat kein Geld in die Hand nehmen, sondern monopolistische Strukturen gesetzlich regeln: Grundstücksfragen, wenn ein Kabelgezogen werden soll.

Daß der Staat Schulden machen soll, damit die Werbeindustrie ihren Content verteilen kann, finde ich schlecht. Wenn ich als Kunde eine hohe Bandbreite haben will, zahle ich dafür, das ist doch ganz normal.

Ein anderes Monopolproblem sind die Versteigerungen der Mobilfunk-Lizenzen. Die Einnahmen gehen direkt zu Lasten der Mobilfunkkunden.

Beitrag melden
Seite 16 von 23
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!