Forum: Netzwelt
Selbstzensur im Netz: Facebook erforscht, warum Nutzer auf Postings verzichten
DPA

Wer etwas auf Facebook postet, gibt etwas von sich preis. Das gilt aber auch für diejenigen, die einen bereits getippten Beitrag vor der Veröffentlichung wieder löschen. Denn auch die Selbstzensur protokolliert das Unternehmen - und hat jetzt die Daten ausgewertet.

Seite 3 von 5
Lobhudel 18.12.2013, 12:12
20. Ich bin allerdings verspannt...

Zitat von barlog
Warum so verspannt ? Ich hab' nicht geschrieben, daß die Menschen, die von Facebook keine Ahnung haben, hier nicht ihre Meinung dazu sagen sollten. Im Gegenteil, .....
... wenn immer öfter im öffentlich-rechlichen Fernsehen Facebook-Nutzer per Einblendung zu Wort kommen, obwohl ich kein Facebook-Nutzer bin und ich als Gebührenzahler keinerlei Interesse daran habe, was gerade im aktien-notierten "Meinungs-Puff" so angesagt ist ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lores 18.12.2013, 12:25
21. Die eigentliche Meldung...

...ist, dass Facebook schon die Tastatureingabe abgreift. Kein Wunder, dass keine andere Webseite soviel Rechenleistung verbraucht. Fair wäre, wenn die Firma dieses Verhalten dem Nutzer wenigstens mitteilt. Soweit ich weiß, will Facebook ja auch die Mausbewegungen analysieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
barlog 18.12.2013, 12:32
22.

Zitat von Lobhudel
... wenn immer öfter im öffentlich-rechlichen Fernsehen Facebook-Nutzer per Einblendung zu Wort kommen, obwohl ich kein Facebook-Nutzer bin und ich als Gebührenzahler keinerlei Interesse daran habe, was gerade im aktien-notierten "Meinungs-Puff" so angesagt ist ...
Wenn in irgendwelchen TV-Diskussionsrunden neuerdings auch Beiträge von Facebooknutzern zitiert werden, dann sind das einfach auch nur Meinungen zum diskutierten Thema, die nun über diese Plattform und den Sender in ihren gebührengetriebenen Fernseher gelangen.
Keine Angst, wir Facebookbenutzer besprechen nicht vorher in weltweiten geheimen Chats, was wir durch ausgewählte Mitglieder dann in TV-Diskussionsseiten posten lassen - wir sind Menschen wie sie!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hartmut_s 18.12.2013, 12:46
23. @ brillalein

Zitat von
Ob man diese UNSÄGLICHE Werbung damit beeinflussen kann, indem man zB schreibt: 'Ich bin nicht fett' - 'Ich hasse Diäten' - 'Schuhe sind doof' -'Ich habe keine Falten' - 'Ich will keine Potenzpillen' - Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.
Die unsägliche Werbung ermöglicht das kostenlose Angebot. Und die Erwähnung der o.g. Schlüsselbegriffe wird wohl bewirken, dass Ihnen Werbung für Schuhe, Cremes und Pillen angezeigt wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cthulu81 18.12.2013, 12:46
24.

Ob das schon die ersten Anzeichen sind für die Angst vor Überwachung ?
Lieber nicht schreiben was man denkt wer weiß was dann passiert...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
HerrKeule 18.12.2013, 13:20
25.

Zitat von Subco1979
Zensurversuch? Menschen sollen nach Ihrer Aussage Ihre Meinung nicht hier schreiben, sofern diese nicht Ihre selbst bestimmten Voraussetzungen dafür erfüllen, ihre Meinung frei äußern zu dürfen. Das alleine ist .....
Wenn man das essen nicht gegessen hat, sollte man auch keinen Kommentar zu Geschmack abgeben dürfen. Was das Beispiel mit dem Steuerbetrug in diesem Kontext bedeutet soll, wissen wohl nur Sie. Meint Leben scheint aber wohl nicht komplex genug dafür zu sein

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Motorkopf 18.12.2013, 13:23
26. hier noch ein "Nicht Face`ler"

Zitat von barlog
Sicherlich kommen jetzt viele Kommentare von Leuten, die keine Mitgliedschaft bei Facebook haben, aber hier erklären werden, warum dies höchst verwerflich ist.
Nein. Ich erkläre nichts für verwerflich...höchstens naiv. Man mußte keine 2 Synapsen zusammenschalten, um davon ausgehen zu können, daß sehr persöhnliche Daten bei Facebook oder auch mit einem Smartfone abgegriffen werden. Das jetzt selbst nicht-gepostete Zeilen analysiert werden, sollte einem doch schon mehr als nur zu denken geben. "Die Gedanken sind frei...". Schei...e, jetzt hab ich meine auch ins Netz gestellt :-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
w.r.weiß 18.12.2013, 13:27
27. Und genau da....

Zitat von Scriptmaster
Tja, und das zeigt ihre grenzenlos Ahnungslosigkeit bei diesem Thema. der Unterschied ist, dass ich bei "Gesichtsbuch" selbst entscheide, was ich veröffentliche. Und wer diesen Unterschied nicht begreift...dem ist wirklich nicht mehr zu helfen.
...liegt meiner Meinung/Ahnung nach der "Irrtum"!

Sie "glauben" nur selbst zu entscheiden!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
seduro34 18.12.2013, 13:36
28. optional

Tja vielleicht liegt es auch einfach daran, das die Nutzer so langsam die Dimensionen ihrer auch einfachsten Mitteilungen erfassen. Und so werden sie vorsichtig. Vielleicht sollte Facebook nicht so viel herumschnüffeln und analysieren, sondern sich auf das beschränken, was die Menschen dort freiwillig von sich geben. Dann klappt es auch weiter mit der Werbung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
singlesylvia 18.12.2013, 13:39
29. Der Gastkommentar

Mann, Mann, Mann, ihr macht das aber kompliziert. Schreibt eure postings in Notepad oder Wordpad oder Notepad++ oder Textpad32 oder was immer ihr noch an Editoren habt und dann per Guttenberg rüber auf die Seite, wo es veröffentlicht werden soll, wenn es denn soll, oder für später abspeichern. Jedenfalls wird da nichts getrackt, solange es nicht "drüben" ist und abgeschickt wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 5