Forum: Netzwelt
Sergey Brin: Historische Homepage verrät geheime Wünsche des Google-Gründers

Als Google-Mitgründer Sergey Brin seine Studenten-Homepage zuletzt pflegte, träumte er noch von Reichtum und einem süßen Leben. Jetzt wurde sein alter Online-Lebenslauf wiederentdeckt. Und mit ihm eine geheime Botschaft an potentielle Arbeitgeber.

Seite 3 von 4
hobbyleser 24.03.2014, 11:48
20. Nicht ganz richtig!

Zitat von chb_74
Ein "Ph.D. student" entspricht im Deutschen dem "Doktoranden". Es handelt sich also nicht wirklich um eine "Studentenhomepage", auch wenn im Deutschen der ähnliche Begriff "Promotionsstudent" in einigen Fachgebieten (noch) Usus ist. Nichtsdestotrotz handelt es sich dabei um Personen, die ihr Studium bereits mit einem Abschluß beendet haben und jetzt einer ersten wissenschaftlichen Tätigkeit nachgehen.
Auch ein Post-Grad-Student ist ein Student. Aber vielleicht besteht ja für sie ein unterschied zwischen dem Studium einer bestimmten Fragestellung und einer wissenschaftlichen Tätigkeit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
epic_fail 24.03.2014, 11:50
21.

Seit wann ist man als Doktorand noch Student? ;)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hübitusse 24.03.2014, 11:54
22.

Zitat von lightcycler
Ein SPON-Artikel über nichtssagende Einträge eines jungen Studenten, die keinerlei Einfluss auf das Tagesgeschehen haben. Was soll das? Welchen Erkenntnisgewinn haben wir davon?
Na du hast keinerlei Erkenntnisgewinn. Niemals. So viel steht fest. Wir anderen haben von so einer knuffigen Meldung jedoch wesentlich mehr, nämlich ein kurzes amüsantes Erlebnis, als aus gehässigen null-Kommentaren wie deinem.

Zu guter letzt, für wen hältst du dich, dass du die Deutungshoheit über Relevanz bei SPON für dich reklamierst?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
twan 24.03.2014, 13:05
23.

Zitat von Hübitusse
Na du hast keinerlei Erkenntnisgewinn. Niemals. So viel steht fest. Wir anderen haben von so einer knuffigen Meldung jedoch wesentlich mehr, nämlich ein kurzes amüsantes Erlebnis, als aus gehässigen null-Kommentaren wie deinem. Zu guter letzt, für wen hältst du dich, dass du die Deutungshoheit über Relevanz bei SPON für dich reklamierst?
Fand es auch interessant. Erst einmal der Anachronismus der 16 Jahre alten HP. Dann noch die Tatsache, dass dieser "Junge" von damals heute auf Nr. 19 der Forbesliste geführt wird.....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Anton 100 24.03.2014, 13:08
24. Doktorand = Student?

@epic_fail heute, 11.50 Uhr
"Seit wann ist man als Doktorand noch Student?"
In den USA -- und von diesen ist hier ja die Rede -- ist das nahezu ausnahmslos die Regel. Der Student, genauer: graduate student, ist an seinem Lehrstuhl/Institut/Department i.d.R. Teaching Assistant, später evtl. Lecturer und arbeitet parallel an seiner Dissertation. Zumindest für Ph.-D.-Kandidaten ist dies der normale Weg. Und da so gut wie alle Ph.-D.-Kandidaten die Universitätslaufbahn anstreben, gibt es Doktoranden dieser Fächer außerhalb des hier beschriebenen Curriculums nur selten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
levy_izhak 24.03.2014, 13:12
25. Diese geheime Nachricht nennt sich Kommentar

"findet man seine geheime Nachricht nur, wenn man sich den im HTML-Quellcode der Seite durchliest"

Diese geheime Nachricht nennt sich Kommentar. Und ein Easter Egg ist es noch lange nicht. Dazu ist eine Kommentar Funktion zu trivial.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bauausdo 24.03.2014, 13:34
26. Hätte Brin ...

... damals auch so viel Zeit aufgewendet, bei anderen Fehlern zu suchen anstatt etwas eigenes aufzubauen, hieße es heute "etwas im Internet yahoon".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Benko 24.03.2014, 13:57
27. Und wieder ein echter Kremp

Zitat von sysop
Als Google-Mitgründer Sergey Brin seine Studenten-Homepage zuletzt pflegte, träumte er noch von Reichtum und einem süßen Leben. Jetzt wurde sein alter Online-Lebenslauf wiederentdeckt. Und mit ihm eine geheime Botschaft an potentielle Arbeitgeber.
Wie um alles in der Welt hat M. Kremp eigentlich seinen Job bekommen?
Der ganze Artikel strotzt nur so vor Fehlern und Fehlinterpretierungen. Schon klar, hier schreibt ein Amateur für Laien, solche Artikel braucht jedoch vermutlich niemand. Kremp, der Einäugige unter den Blinden, schade.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ChristophDobera 24.03.2014, 17:26
28. Dann...

Zitat von epic_fail
2 Milliarden "Sites". Rechnet man die Unterseiten, sprich die Pages jeder "Site" mit ein, kommt man auf eine Zahl >10 Milliarden. Eine Site ist sowas wie "spiegel.de" ... eine Page ist "spiegel.de/panorama" und selbst diese kann weitere Unterseiten enthalten. Die Gesamtheit aller Seiten einer Domain bezeichnet man als Site.

Dann wäre es doch viel sinniger das Kind beim Namen zu nennen. Es gibt also etwa 2 Milliarden Domains. Was ja dann eine extrem unzuverlässige "Größenbeschreibung" wäre, haben manche Domains ja tausende von Seiten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
razorfish 24.03.2014, 21:38
29. Das Easter Egg ist einfach Teil der LaTeX-Vorlage ...

Eine kurze Suche mit der Brin'schen Suchmaschine liefert z.B. diese beiden Treffer zu Tage:

http://web.mit.edu/~mkgray/jik/sipbs...james_r_gensym
http://mechanics.civil.tohoku.ac.jp/...les/resume.sty

Beides sind Resume Vorlagen für LaTex, und sie beginnen wie folgt:

* der erste Link:
% An example using the resume style option
% By Stephen Gildea 15 June 87

* der zweite Link
% Save file as: RESUME.STY Source: FILESERV@SHSU.BITNET
% NOTE: Sample follows \endinput
% resume.sty 08 Mar 89
% style option for formatting resumes.

% This style option is designed to work with the article document
% style of LaTeX version 2.09. Use
% \documentstyle[resume]{article}

% Copyright (c) 1987 by Stephen Gildea

---

Und jeweils weiter unten der nun einfach auskommentierte Platzhalter-Text:

\begin{llist}
\sectiontitle{Objective}
A large office, good pay, and very little work.
Frequent expense-account trips to exotic lands would be a plus.

Eigentlich schade, dass Brin nicht auch diese Arbeitserfahrung zugeschrieben wird:

\employer{INSIDIOUS BLUE MACHINES} \location{San Jose, CA}
\dates{1982--\\ present}
Chief light bulb changer, with over 1500 square feet of office under my
jurisdiction. The eyes of thousands were on me.

Und diese Publikation:
\sectiontitle{Publications}
``A Multi-Threaded System for Needle Management,'' {\em Womens Wear Daily,}
August 20, 1981.


Zitat von sysop
Als Google-Mitgründer Sergey Brin seine Studenten-Homepage zuletzt pflegte, träumte er noch von Reichtum und einem süßen Leben. Jetzt wurde sein alter Online-Lebenslauf wiederentdeckt. Und mit ihm eine geheime Botschaft an potentielle Arbeitgeber.
PS: Vielleicht sollte dieser Stephen Gildea mal aufgrund des fehlenden Copyright-Hinweises auf Brins Homepage tätig werden ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 4