Forum: Netzwelt
Service-Test: T-Online Top, Google Flopp

Der beste Onlinedienst 2008 ist T-Online, der schlechteste Google - so lautet das Ergebnis einer aktuellen Studie. Bei genauer Betrachtung zeigt sich aber: Testkriterien und Probandenfeld ließen kein anderes Ergebnis zu.

Seite 1 von 2
brooklyner 15.09.2008, 14:51
1. oh gott

da lachen ja die Hühner, Telekom als Testsieger? Wer glaubt denn so nen Mist...

Beitrag melden
2CentsOfWisdom 15.09.2008, 15:11
2. Das Pippi-Langstrumpf-Prinzip

mit den richtigen statistischen Methoden und den richtigen Fragen (wie im vorliegenden Fall), kann man sich die Welt so zurecht drehen, wie man sie braucht.

Mit genug Geld, kann man halt mit Pippi aus dem Takatuka-Land singen: "ich mache mir die Welt, wie sie mir gefaellt"
Besonders merkwuerdig finde ich ja die Institute, die solche Tests oder Studien anbieten. Auf die sollte man ein besonderes Auge haben -- genauso wie auf so manche sogenannte Wissenschaftler.

Beitrag melden
wwwilly 15.09.2008, 15:15
3. dito

Zitat von brooklyner
da lachen ja die Hühner, Telekom als Testsieger? Wer glaubt denn so nen Mist...
Das habe ich mich auch gerade gefragt :-)

Beitrag melden
fredclausen 15.09.2008, 15:27
4. Ein Schelm der ...

Zitat von sysop
Der beste Onlinedienst 2008 ist T-Online, der schlechteste Google - so lautet das Ergebnis einer aktuellen Studie. Bei genauer Betrachtung zeigt sich aber: Testkriterien und Probandenfeld ließen kein anderes Ergebnis zu.

... wenn n-tv (Auftraggeber der "Studie"), ein Mitglied der Mediengruppe RTL, die wiederrum Geschäftsbeziehungen zu t-online (siehe: http://www.manager-magazin.de/it/art...286161,00.html )pflegt, ist das nicht weiter verwunderlich das t-online auf diesen unverdienten Thron gestellt wird ...

... und wenn dann ein kostenloser Dienst wegen seiner Kostenfreiheit eine schlechte Benotung erhält ist diese "Studie" echt ein Lacher!

Gruß Fred

Beitrag melden
Jochen Kissly 15.09.2008, 15:39
5. So schlecht is Telekom nicht

Zitat von brooklyner
da lachen ja die Hühner, Telekom als Testsieger? Wer glaubt denn so nen Mist...
Im Land der Blinden ist der Einäugige König.
Meine Erfahrungen mit Telekom sind nicht durchweg positiv, allerdings um Klassen besser als die Erfahrungen von Freunden und Bekannten mit anderen Providern.
Die Erfahrungen die meine Freundin in BaWue z.B. mit 1+1 gemacht hat wünsche gerade noch meinem schlimmsten Feind.

Und rifen Sie mal bei freenet an und sagen Sie haben einen Apple Mac.
So schnell wie da aufgelegt wird können Sie gar nicht hallo sagen.
JK

Beitrag melden
dodisco 15.09.2008, 17:45
6. Eindruck stimmt, auch im Webhosting

Der Test mag zwar von der Modellierung her nicht optimal gewesen sein, ich kann die Ergebnisse aber durchaus aus eigener Erfahrung im Bereich Webhosting bestätigen: In vielen Internet-Portalen werden Anbieter wie T-Online Webhosting (http://www.dodisco.de/anbieter/t-onl...ng-profil.html) oder die freenet Tochter Strato Webhosting (http://www.dodisco.de/anbieter/strat...ng-profil.html) deutlich besser bewertet als kleinere Anbieter wie z.B. 1blu. Das liegt einfach daran, dass die "Großen" Geld für den Service investieren, was bei den kleinen Preisbrechern so einfach nicht möglich ist. Wer Leistung - vor allem im Kundensupport will - muss dafür auch zu zahlen bereit sein.

Beitrag melden
brooklyner 15.09.2008, 17:45
7. stimmt schon...

Zitat von Jochen Kissly
Im Land der Blinden ist der Einäugige König. Meine Erfahrungen mit Telekom sind nicht durchweg positiv, allerdings um Klassen besser als die Erfahrungen von Freunden und Bekannten mit anderen Providern. Die Erfahrungen die meine Freundin in BaWue z.B. mit 1+1 gemacht hat wünsche gerade noch meinem schlimmsten Feind. Und rifen Sie mal bei freenet an und sagen Sie haben einen Apple Mac. So schnell wie da aufgelegt wird können Sie gar nicht hallo sagen. JK
Ganz Unrecht haben Sie da nicht, ich wurde letzte Woche bei !&1 auch beinahe wahnsinnig, allerdings gibt es dort auch kompetente Leute, die man aber nur selten an der Strippe hat. Deren verschlimmbessertes Voice-Command System ist fürchterlich. Allerdings haben sofortige Droh-, Wut- und Fleh-emails bisher wirklich immer binnen zweier Tage zum Erfolg geführt. Wider besseres Wissen habe ich letztes Jahr der Telekom nochmal eine Chance gegeben - allerdings mit der Ankündigung eben dieses wissentlich und mit Vorbehalten zu tun und bei einem eventuellen Versagen der Telekom sofort alles zu stornieren. Guess what? Sie haben es wieder mal geschafft mich für das nächste Jahrzehnt zu vergraulen.

Beitrag melden
number12 15.09.2008, 18:38
8. Manchmal so, manchmal so

Im großen und ganzen sind meine Erfahrung mit der Telekom positiv.

Positiv:
Ich bin da jetzt acht Jahren dsl-Kunde, und die paar Ausfälle, die ich (nie langer als 30 Minuten) gehabt habe, lassen sich an einer Hand abzählen. Ich hatte sogar mal 5 Jahre gar nichts.

Häufig sehr kompetente Mitarbeier, die mir als normalen Apple-User mit diversen guten Ratschlägen auch die Windows-Welt nicht vollkommen vergällt haben. Und dennoch auch beim Apple weiterhelfen können oder bei „Netzwerkproblemen“ mit beiden Systemen Lösungen finden.

Schnelle Rückrufe, wenn man sich bei denen per Mail meldet.

Die 6000er-Leitung geht mit voller Gechwindigkeit.

Keine Port-Sperren (also das Blocken von Seiten), die andere Provider gern präventiv einsetzen, weil ihnen vom Jugendschutz gedroht werden könnte.

Negativ:

Wenn man die Service-Hotline anruft: warum muss ich dann „JA“ oder „Nein“ in den Hörer brüllen, anstatt Tasten zu nutzen? (Bei Störungen gern genommen - oder dan die Ansage, dass man Störungen ja per Internet melden könne. Scheiße nur, wenn die Störung gerade die DSL-Leitung ist.)

Das Anschleimen eines Callcenters, wenn der Vertrag ausläuft, damit ich noch mal zwei Jahre einen anderen Tarif wählen soll (der dann meist aber nicht günstiger ist, sondern teurer).

Das ewige „Warteschleifengehocke“.

Ich bin beruflich drauf angewiesen, und wenn ich mir die Horrorstories von Bekannten, die auf einmal den „Sparfuchs“ in sich entdecken höre, dann hört der Spaß auf. Ein Freund wechselte mal zu solchen Knallern und die waren über drei Monate nicht in der Lage, einen Festnetzanschluss zu legen. Nachher haben sie ihm für 6 Monate die Handyrechnung überwiesen. Andere waren schon froh, wenn sie trotz 6000er-Leitung einen Speed von 300 kb bekamen.

Unterm Strich bleibe ich lieber Telekom-Kunde und online.

Beitrag melden
Fensterladen 15.09.2008, 23:25
9. Was? T-Online ist wohl mit der Testfirma irgendwie "verbandelt"! Anders kann ich

Zitat von sysop
Der beste Onlinedienst 2008 ist T-Online, der schlechteste Google - so lautet das Ergebnis einer aktuellen Studie. Bei genauer Betrachtung zeigt sich aber: Testkriterien und Probandenfeld ließen kein anderes Ergebnis zu.
mir dieses Ergebnis unmöglich(!) vorstellen!
Ich habe noch nie einen unfähigeren, kundenunfreundlicheren "Service" erlebt, wie den bei T-Online! Und dies durchgehend seit JAHREN (weil die leider meinem neuen gewünschten Provider die DSL-Leitung verweigerten(!) bin ich immer noch bei diesem Dre**laden!
Das Ergebnis KANN nicht stimmen!

Beitrag melden
Seite 1 von 2
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!